Lehrstuhl für Katholische Theologie wieder besetzt

mardi, 18. décembre 2001 um 00:00 Uhr

Bausenhart tritt die Nachfolge von Göllner an

Prof. Dr. Guido Bausenhart (49) ist vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur zum 1. Dezember 2001 als neuer Lehrstuhlinhaber für Katholische Theologie und Religionspädagogik an die Universität Hildesheim berufen worden. Mit dem Tübinger Theologen gewinnt die Universität einen ausgewiesenen Kenner der Systematischen Theologie. Bausenhart wird für die Ausbildung von Religionslehrern zuständig sein.

Sein besonderes Forschungsinteresse ist es, die Inhalte der klassischen Dogmatik in der heutigen Zeit plausibel zu machen. Dabei vertritt er die These, dass das, was Christen glauben, auf Erfahrung gründet und auf konkrete Praxis zielt. Dieser Ansatz, der den Dialog mit anderen Fachdisziplinen notwendig einschließt, könne sich gerade auch im Dialog zwischen den Religionen bewähren.

Das didaktische Interesse, das Bausenhart mit seinen Forschungszielen verbindet rührt aus seiner langjährigen Tätigkeit als Leiter der Berufsein-führung der Pastoralreferentinnen und -referenten der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Nach Studium der katholischen Theologie in Münster und Tübingen hat er sich seit 1987 dieser Aufgabe gewidmet. Sozusagen im Nebenberuf promovierte er 1990 über altkirchliche Christologie und habilitierte sich 1998 mit einer Arbeit über "Das Amt in der Kirche". Bausenhart tritt die Nachfolge von Prof. Dr. Reinhard Göllner an, der einem Ruf an die Universität Bochum gefolgt ist.


Bild: Prof. Dr. Guido Bausenhart

Prof. Dr. Guido Bausenhart

Zu den aktuellen Pressemeldungen