Kulturmanagement-Lehre im europäischen Vergleich

Tuesday, 17. April 2007 um 10:23 Uhr

Institut für Kulturpolitik ist deutscher Partner eines europäischen Forschungsprojekts

Das Institut für Kulturpolitik der Universität Hildesheim nimmt als deutscher Partner an einem europäischen Forschungsprojekt teil, das sich mit akademischen Ausbildungsprogrammen zum Kulturmanagement befasst. In dieser noch jungen Disziplin gibt es derzeit (noch) keine Vereinheitlichung über tatsächliche Ausbildungsinhalte, es fehlen langjährige Forschungsgrundlagen. Das Projekt, das an der Universität Hildesheim von Dr. Birgit Mandel geleitet wird, setzt am Erfahrungsaustausch zwischen den verschiedenen Projektpartnern aus insgesamt neun EU-Ländern an.

Ein Fokus des europäischen Projekts liegt auf der Entwicklung von Management-Programmen und der Herausbildung von Kompetenzen, die darauf abzielen, die Teilnahme an Kunst und Kultur vor allem von kulturfremden und sozial benachteiligten Gruppen zu befördern. In Zusammenarbeit mit Praxisinstitutionen im Umfeld der jeweiligen Projektpartner werden im Verlauf des zweijährigen Projekts neue Konzepte für die optimierte Kulturmanagement-Lehre erstellt und mögliche Curricula für ein europäisches Kulturmanagement entworfen.

Ein Fokus des europäischen Projekts liegt auf der Entwicklung von Management-Programmen und der Herausbildung von Kompetenzen, die darauf abzielen, die Teilnahme an Kunst und Kultur vor allem von kulturfremden und sozial benachteiligten Gruppen zu befördern. In Zusammenarbeit mit Praxisinstitutionen im Umfeld der jeweiligen Projektpartner werden im Verlauf des zweijährigen Projekts neue Konzepte für die optimierte Kulturmanagement-Lehre erstellt und mögliche Curricula für ein europäisches Kulturmanagement entworfen.


Darstellung des Projekts

Auswertung der Expertenintervies (Abstract)