Kinder- / Jugendtheater wird etabliert

Tuesday, 08. July 2003 um 00:00 Uhr

Juniorprofessorin Dr. Geesche Wartemann will grundlegende Forschung

Geesche Wartemann ist Absolventin des Studiengangs Kulturpädagogik und hat ein gleichermaßen theoretisch wie praktisch fundiertes Wissen im Kinder- und Jugendtheater. Sie hat als Schauspielerin und Regisseurin im Freien Kindertheater und als Theaterpädagogin und Dramaturgin im "Theaterspielplatz", dem Kinder- und Jugendtheater des Stadttheaters Braunschweig gearbeitet.

Zahlreiche Kontakte zu Theatern und Institutionen wie zum Beispiel der ASSITEJ e.V., dem internationalen Verband des Kinder- und Jugendtheaters, oder dem Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der Bundesrepublik Deutschland mit Sitz in Frankfurt am Main können für die neue Aufgabe als Juniorprofessorin genutzt werden.

Einen Schwerpunkt in ihrer Forschung wird die Rezeption von Kindern und Jugendlichen im Theater bilden. Obwohl das Kinder- und Jugendtheater sein besonderes Profil aufgrund seiner spezifischen Zielgruppe gewinnt, fehlen genaue Kenntnisse über die Erwartungen und Kompetenzen, mit denen das junge Publikum ins Theater kommt. Gibt es zum Beispiel signifikante Unterschiede in der Rezeption von Mädchen und Jungen? Welche altersspezifischen Rezeptionsbedingungen gibt es? Kenntnisse über die Zuschauer und ihre ästhetischen Erfahrungen können Stückentwicklung und Inszenierungsstrategien beeinflussen.

Zu den zentralen Aufgaben der Juniorprofessorin für Theorie und Praxis des Kinder- und Jugendtheaters gehören außerdem, bestehende Ausbildungskonzepte für die künstlerischen Arbeitsfelder des Kinder- und Jugendtheaters (Schauspiel, Regie, Dramaturgie, Theaterpädagogik, Autorenschaft) zu untersuchen und neue Richtlinien für eine spezialisierte Ausbildung zu entwickeln; denn insbesondere die qualifizierte Ausbildung kann zu einer fundierten künstlerischen Praxis beitragen.