Hej!

Saturday, 27. March 2004 um 18:05 Uhr

Erasmus-Studentin Maren Hunte in Schweden, University of Gävle

Jag heter Maren und für dieses Wintersemester bin ich an der Uni in Gävle. Gävle ist eine kleine Stadt an der Ostsee im nördlichen Südschweden - etwa 180 Kilometer nördlich von Stock­­holm entfernt.

Ich muss wirklich sagen, dass das Leben als Exchangestudent ganz schön aufregend und stressig ist. Ständig lernt man neue Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern kennen, denn schließlich sind wir in diesem Jahr 90 Austauschstudenten an der Högskolan i Gävle. Zudem organisiert die Uni viele Fahrten in die Umgebung von Gävle und andere lustige Aktionen. Die Mitarbeiter der Uni geben sich wirklich viel Mühe und versuchen alles möglich zu machen.

Ich muss wirklich sagen, dass das Leben als Exchangestudent ganz schön aufregend und stressig ist. Ständig lernt man neue Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern kennen, denn schließlich sind wir in diesem Jahr 90 Austauschstudenten an der Högskolan i Gävle. Zudem organisiert die Uni viele Fahrten in die Umgebung von Gävle und andere lustige Aktionen. Die Mitarbeiter der Uni geben sich wirklich viel Mühe und versuchen alles möglich zu machen.

So waren wir schon gleich in der zweiten Woche des Semesters mit dem Outdooreducation-Kurs in Lappland wandern. Outdooreducation würde ich jedem als Kurs empfehlen, der nach Gävle geht. In diesem Kurs macht man lauter tolle Dinge wie z. B. Kanu fahren, fischen, Orientierungslauf,... man sieht viel vom Land und erfährt nebenbei auch allerhand über die schwedische Kultur.

übrigens, ich glaube, dass zu der schwedischen Kultur auch jede Menge Parties gehören - mehr als in Deutschland! Und vor allem feiern auch wirklich alle - Studenten und Dozenten.

Vielleicht ist das aber auch nur ein Schutz vor dem langen kalten, dunklen Winter, der jetzt langsam einzieht.

Auf jeden Fall kann ich ein oder auch zwei Semester in Gävle nur empfehlen!