Erst Deutschkurs und jetzt Studium in Hildesheim

Monday, 15. September 2003 um 00:00 Uhr

41 Ausländer haben die Deutsche Sprachprüfung bestanden

Die Sprachenschule der VHS und die Universität Hildesheim bieten gemeinsam einen Kurs an, in dem sich ausländische Studierende ein Jahr lang intensiv auf die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) vorbereiten können.

In diesem Jahr waren es 69 Studienbewerber aus aller Welt (Vietnam, Thailand, Dominikanische Republik, Kamerun, Tunesien, etc.), die sich für ein Studium qualifizieren wollten. 41 von ihnen haben die erste Hürde geschafft und die Sprachprüfung bestanden. Ein Erfolg auch für Antje Lemke (links) vom Auslandsamt und Prof. Dr. Jürgen Beneke (rechts) vom Fachbereich Informations- und Kommunikationswissenschaften, die an der Universität Hildesheim die Sprachprüfung betreuen.

Die ausländischen Studierenden werden am 13. Oktober gemeinsam mit ihren deutschen Kommilitonen in das Semester starten. In der Einführungswoche werden sie an zahlreichen Einführungsveranstaltungen teilnehmen und Tipps erhalten, wie man sein Studium von Anfang an richtig organisiert. Es gilt sich umzustellen, denn an deutschen Universitäten wird im Vergleich zum eher "verschulten" Studium in anderen Ländern, mehr Eigeninitiative verlangt. Es gibt hier wesentlich mehr Wahlmöglichkeiten innerhalb eines Studienangebots.

Wer als Ausländer besonders gute Studienerfolge erzielt und sich zudem noch gesellschaftlich engagiert, hat gute Chancen, nach dem Vordiplom auch für den jährlich verliehenen Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) vorgeschlagen zu werden. Der Preis ist mit 800 Euro dotiert und würdigt das besondere Engagement oder die hervorragenden Studienleistungen von ausländischen Studierenden in Deutschland. Der DAAD-Preis der Universität Hildesheim wird auch dieses Jahr wieder bei der Semestereröffnung durch den Präsidenten übergeben: Preisträgerin ist die IIM-Absolventin Qun Li aus China. Sie hat für ihre Magisterarbeit mit dem Titel "Anbindung von DB2 an die Implementierung des Fusionsansatzes MIMOR" die Traumnote 1,0 erhalten.


Bild: Antje Lemke und Prof. Dr. Jürgen Beneke mit dem Kurs

Antje Lemke und Prof. Dr. Jürgen Beneke mit dem Kurs

Zu den aktuellen Pressemeldungen