Diversity-Studie: Welche Erfahrungen machen Studierende?

Monday, 02. December 2013 um 08:27 Uhr

Erstes Diversity-Monitoring startet: Erziehungswissenschaftlerinnen erfassen, welche Erfahrungen Studierende der Universität Hildesheim mit Barrieren und Diskriminierung machen. Aus den Ergebnissen sollen Angebote hergeleitet werden. Daten werden vertraulich bearbeitet.

Die Stiftung Universität Hildesheim ist sehr daran interessiert, die Studienbedingungen für alle zu verbessern und Angebote bereitzustellen, die auf die individuellen Bedürfnisse der Studentinnen und Studenten zugeschnitten sind. Um dies zu erreichen, startet in diesen Tagen ein „Diversity Monitoring".

Erziehungswissenschaftlerinnen vom Zentrum für Bildungsintegration erfassen nun die Vielfalt der Studierendenschaft. Die Forscherinnen wollen herausfinden, welche Barrieren und Herausforderungen es an der Universität Hildesheim gibt, die einem erfolgreichen Studium Steine in den Weg legen, und welche Erfahrungen Studierende mit Diskriminierung gemacht haben. Fragen sind etwa: „Nehmen Sie Barrieren an der Universität wahr, die Ihr Studium beeinträchtigen?“ und „Haben Sie im Studium Diskriminierungserfahrung(en) gemacht?“

Die Ergebnisse aus der Befragung der etwa 6500 Studierenden sollen als Grundlage für die Gestaltung und Umsetzung von Angeboten zur Verbesserung der Studienbedingungen dienen. „Wir wollen aus den Daten und Empfehlungen der Studierenden Angebote herleiten. Das können zum Beispiel Lehrveranstaltungen in anderen Sprachen sein, familienfreundliche Zeiten der Pflichtlehrveranstaltungen oder Empowerment-Trainings für Studierende, die von Diskriminierungen betroffen sind", sagt Prof. Dr. Viola B. Georgi, Leiterin des Zentrums für Bildungsintegration.

Teilnehmen kann jede Studentin/jeder Student ab sofort bis zum 22. Dezember 2013. Der Fragebogen kann online ausgefüllt werden (zum Fragebogen). Sämtliche Daten werden vertraulich bearbeitet und anonymisiert in die Untersuchung eingehen. Zusätzlich werden im Rahmen von Forschungsseminaren mit Studierenden qualitative Interviews erhoben.

Das Forscherteam (Prof. Dr. Viola B. Georgi, Dr. Lisanne Ackermann, Filiz Keküllüoğlu) hofft auf möglichst große Beteiligung. Bei Fragen zur Erhebung wenden Sie sich bitte an Filiz Keküllüoğlu, die Koordinatorin des Zentrums für Bildungsintegration (filiz.kekuellueoglu[at]uni-hildesheim.de).