Workshop "GEnder MAINStreAMing - (GEMAINSAM) Veränderungen erreichen. Wahlfreiheit durch Geschlechtergerechtigkeit"

lundi, 02. décembre 2013 um 15:01 Uhr

am 3. März 2014, von 10 bis 16 Uhr an der Universität Vechta. Der Workshop richtet sich an Lehrkräfte und Lehramtsanwärter_innen.

Der Kontext Schule stellt im Rahmen von Gender-Studies ein breites Forschungsfeld dar. Vorliegende Studien zeigen, sowohl in der Lehrer-Schüler-Interaktion als auch in kollegialen Kontakten vorherrschende Stereotype von Lehrerenden reproduziert werden. Mit Blick auf die Lernenden lässt sich schlussfolgern, dass (zukünftige) Lehrende einen großen Einfluss auf die Wahrnehmung und Gestaltung der Geschlechterrolle von Schüler/innen ausüben. Bereits in der Schule können dadurch wichtige Voraussetzungen geschaffen werden, geschlechtsunabhängig individuelle Fähigkeiten und Fertigkeiten zu fördern (bspw. mehr Zutrauen von Mädchen in den MINT-Bereichen).

Lehrkräfte agieren diesbezüglich als Vorbilder und Unterstützer/innen ihrer Schüler/innen, um ihnen zu mehr Wahlfreiheit und zu erweiterten Handlungsmöglichkeiten zu verhelfen. Für das Einnehmen dieser Rolle ist ein Bewusstsein über die eigene Gestaltung der Geschlechterrolle für die Lehrenden entscheidend:
• Was für ein Verständnis über Frauen und Männer habe ich selbst?
• Welche unterschiedlichen gesellschaftlichen Erwartungen an Frauen und Männer nehme ich wahr und stelle ich vielleicht auch selbst an meine Schüler/innen?
• Sind diese Erwartungen auch für meine eigene Lebensgestaltung hinderlich oder förderlich: Übernehme ich als Lehrerin eine leitende Funktion, obwohl ich auch Mutter werden möchte?
• Werde ich als Lehrer in der Grundschule tätig, auch wenn mein Umfeld mir vermittelt, dass das „Kinder-Kram“ sei?


Anmeldung und weitere Informationen

(Link zur Textquelle)


Fotolia: Aramanda