Workshop für Theaterpädagog_innen "Gender: Sex on Stage. Theater und Geschlechterkonstruktion"

jeudi, 30. janvier 2014 um 16:58 Uhr

am 30.September 2014, von 14 bis 16 Uhr in Wolfenbüttel

Die Entwicklung des Theaters in den letzten Jahren zeigt, wie produktiv das Thema Gender als ästhetische, soziale und politische Kategorie für künstlerische Arbeiten sein kann. Unabhängig davon, an welche Altersgruppe sich die Arbeit richtet. Was kann das für künstlerische Projekte konkret bedeuten? Der Workshop wird gängige Geschlechterkonstrukte spielerisch und lustvoll hinterfragen. Er beschäftigt sich, ausgehend von Grundlagentexten der Genderforschung, mit praktischen, spielerischen Zugängen zu Geschlechteridentitäten und Geschlechterrollen. Er reflektiert, was Gender und Performativität miteinander zu tun haben und wo in dieser Verbindung ästhetische Spielräume entstehen. Dabei wird sowohl das Experimentieren mit unterschiedlichen theatralen und performativen Methoden im Zentrum stehen, als auch die gendersensible Beschäftigung mit kulturellen Phänomen, Stoffen und Theatertexten.

Der Workshop richtet sich an (Theater-)Pädagog_innen, die theaterpraktisch zum Themenfeld Gender mit Jugendlichen oder erwachsenen Laien arbeiten möchten.

Anmeldung und weitere Informationen

(Link zur Textquelle)


Marcus Stark / Pixelio.de