Musik 21 Festival √Musik = Energie² : Symposium “Komposition und Forschung”, 8.-10. November 2012

Komponisten und Wissenschaftler aus Deutschland, Großbritannien, den USA, Frankreich und der Schweiz beleuchten das Verhältnis zwischen Komposition und Forschung im gegenwärtigen Komponieren, stellen es in historische Zusammenhange und ziehen Folgerungen für die akademische Praxis und die Diskussion um das Konzept der „künstlerischen Forschung“ an Hochschulen und Universitäten.

Donnerstag | Donnerstag | 08. November | 18:00 Uhr | Burg-Theater (Haus 52)

Eröffnung: Prof. Dr. Matthias Rebstock, Stiftung Universität Hildesheim

Vortrag: »Über Unterschiede: Kunst und Wissenschaft«

Prof. Johannes Goebel, Direktor des Experimental Media and Performing Arts Center (EMPAC), Renssealer Polytechnic Institute, Troy, New York

Freitag | 09. November | Musiksaal (Haus 27/003)
Vorträge und Präsentationen:

10:00 Uhr Prof. Oliver Schneller, HMTM Hannover: “Die Natur als Modell: Klang im Röntgenapparat”

11:00 Uhr Julian Klein, Institut für Künstlerische Forschung, Berlin:

“Forschung mit Klängen”

12:30 Uhr Nadir Vassena, Conservatorio della Svizzera Italiana, Lugano:

“Wir bewegen uns jedoch im Dunkeln. Komposition, Gewohnheiten und Praktiken.”

14:30 Uhr Prof. Nick Till, University of Sussex:

“«Practice-as-Research» in the UK: Methods, Models Experiences”

16:00 Uhr Prof. Alex Arteaga, Universität der Künste Berlin:

“Asthetic practice as enactivist research”

17:00 Uhr Prof. Marco Stroppa, Musikhochschule Stuttgart: “Art and/or Research: a multi-faceted relation through my personal experience”

Samstag | 10. November | Musiksaal (Haus 27/003)
Vorträge und Präsentationen:

10:00 Uhr Dr. des. Alan Fabian, Stiftung Universität Hildesheim:

“»Experimental Music« und andere Diskurszaubereien”

10:45 Uhr Angela Bürger, Hochschule der Künste Bern, Biel:

“Von Kunst und Forschung zu Kunst durch Forschung. Ein Einblick in 10 Jahre künstlerischer Forschung an der Hochschule der Künste Bern”

12:00 Uhr Podiumsdiskussion:

»Künstlerische Forschung – Herausforderung für die Hochschulen«

Moderation: Prof. Dr. Rolf Elberfeld (Stiftung Universität Hildesheim) Mit: Prof. Johannes Goebel, Angela Bürger, Prof. Nick Till, Prof. Dr. Jens Roselt (Stiftung Universität Hildesheim)

Eine Kooperation des Instituts für Musik und Musikwissenschaft sowie dem Herder-Kolleg der Stiftung Universität Hildesheim mit Musik 21 Niedersachsen.
Leitung: Prof. Dr. Matthias Rebstock und Dr. des. Alan Fabian