Reger Austausch in Leichte-Sprache-Workshops

mercredi, 29. avril 2015 um 09:46 Uhr

Auch im Februar und März 2015 hat die Forschungsstelle Leichte Sprache wieder verschiedene Workshops für Übersetzerinnen und Übersetzer von Leichter Sprache angeboten. In angenehmer Atmosphäre bearbeiteten wir verschiedene Aspekte des Themas und wurden von unseren engagierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit positiven Rückmeldungen belohnt.

Nach unseren Einsteiger-Workshops im vergangenen Jahr richteten wir in unseren diesjährigen Hildesheimer Workshops im März das Augenmerk auf die Vertiefung verschiedener Themen. So befassten wir uns im Workshop „Status der Regelwerke - Praxis trifft Wissenschaft“ mit den bisherigen Leichte-Sprache-Regeln aus übersetzungs- und sprachwissenschaftlicher Perspektive und übten gemeinsam beispielsweise den Umgang mit verschiedenen Satzgefügen, dem Genitiv oder Personalpronomina in Leichter Sprache. Im Workshop „Bildlichkeit“ widmeten wir uns neben der verständnisstützenden Visualisierung von schwierigen Inhalten in Leichte-Sprache-Texten mit Hilfe von Graphiken, Fotos, Piktogrammen, etc. auch dem Thema Metaphern in Leichter Sprache. Im Workshop „Software für Leichte-Sprache-ÜbersetzerInnen“ übten wir im Computerpool der Uni Hildesheim, wie man Software zur Überprüfung von Textverständlichkeit einsetzt.
Darüber hinaus stellten wir abermals erfreut fest, dass unsere Workshops auch immer ein willkommener Anlass für Austausch und Diskussionen sind, was auch die Arbeit der Forschungsstelle sehr bereichert. Auf diese Weise erfahren wir von verschiedenen Projekten der Workshop-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer. So werden unsere Workshops zur Plattform für Vernetzung und Zusammenarbeit. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern noch einmal ganz herzlich für ihre vielfältigen Beiträge und Anregungen bedanken!