Wie entstand der Internationale Tag der Leichten Sprache?

Am 28. Mai 1988 wurden die Gründungspapiere für Inclusion Europe unterschrieben. Inclusion Europe ist eine wichtige und ertragreiche Initiative, die dafür kämpft, dass Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Familien in allen Bereichen der Gesellschaft volle Inklusion erfahren und gleiche Rechte genießen. Aktuell hat Inclusion Europe Mitglieder aus 39 Ländern. Bereits seit ihrer Gründung hat sich die Initiative mit den Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderungen auseinandergesetzt. Zugänglichkeit von Information war stets eine zentrale Forderung. 1998 hat Inclusion die ersten Regeln Leichter Sprache für viele europäische Einzelsprachen herausgebracht. Diese Regeln sind noch immer für viele Länder der einzige existierende Leitfaden zur Erstellung leicht verständlicher Information. Auf der Hildesheimer Tagung „EASIT Multiplier Event 3 – Mehr Verständlichkeit für Alle“ (12. und 13. Februar 2020) mit TeilnehmerInnen mit und ohne Behinderungen aus 11 Ländern wurde deshalb der 28. Mai als Internationaler Tag der Leichten Sprache vorgeschlagen.

English: How did the international easy language day evolve?

How did the international easy language day evolve?

On the 28th of May 1988, the foundation documents of Inclusion Europe were signed. Inclusion Europe is an important and fruitful initiative that fights for “equal rights and full inclusion of people with intellectual disabilities and their families in all aspects of society” (https://www.inclusion-europe.eu, Feb 26th 2020). At the moment, the members of Inclusion Europe come from 39 European countries. From the day of its foundation, this initiative has dealt with the living conditions of people with disabilities. Accessibility of information has been a central demand right from the beginning. In 1998, Inclusion Europe has published the first guidelines for Easy Language in many European languages. In many countries, these rules are still the only existing guideline to accomplish easy-to-understand information. On the conference “EASIT Multiplier Event 3 – Towards a better understanding” that took place on February 12th and 13th 2020 at the University of Hildesheim, participants with and without disabilities from 11 countries proposed the May 28th as International Easy Language Day.

Videoaktion zum Internationalen Tag der Leichten Sprache 2020

Zum diesjährigen Internationalen Tag der Leichten Sprache haben wir ein Video zusammengestellt, um auf Erreichtes und Aktivitäten rund um die Leichte Sprache, aber auch auf weiterhin bestehende Defizite und Forderungen aufmerksam zu machen. Die beteiligten Personen sagen in ihrer jeweiligen Sprache „Internationaler Tag der Leichten Sprache“. Um das Video zu öffnen, klicken Sie auf das Bild. Wollen Sie das Video weiterleiten und den Internationalen Tag der Leichten Sprache bekannter machen? Dann teilen Sie gerne den Youtubelink.

English: Video on the International Easy Language Day 2020

Video on the International Easy Language Day 2020

For this year's International Day of Easy Language, we have created a video to point out to achievements and events around Easy Language, as well as to still existing shortcomings and future demands. The people involved say "International Day of Easy Language" in their respective languages. To open the video, click on the picture. Do you want to share the video and increase the popularity of the international easy language day? Then feel free to share this link in youtube.

 

News zum Internationalen Tag der Leichten Sprache

Im Pressespiegel finden Sie zwei Artikel zum Internationalen Tag der Leichten Sprache 2020. Der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen und die Bundesregierung berichteten darüber. Zum Pressepiegel gelangen Sie hier.

Schnellzugriff Leichter Sprache

Forschungsstelle Leichte Sprache

Lübecker Str. 3
31141 Hildesheim

Direktorin

Prof. Dr. Christiane Maaß

Geschäftsführerin

Dr. phil. Isabel Rink

Kontakt:

+49 5121 883-30950

leichte.sprache(at)uni-hildesheim.de