Sprechstunde im August und September 2019:

Do., 1. August, 10-12 Uhr (M. Camacho-Mohr)
Di., 6. August, 10-12 Uhr (M. Camacho-Mohr)
Do., 8. August, 10-12 Uhr (M. Camacho-Mohr)
Di., 13. August, 10-12 Uhr (D.Trujillo)
Do., 15. August, 10-12 Uhr (D. Trujillo)
Di., 20. August, 10-12 Uhr (D. Trujillo)
Do., 22. August, 10-12 Uhr (M. Camacho-Mohr)
Di., 27. August, 10-12 (Camacho-Mohr)
Do., 29.August, 10-12 Uhr (Camacho-Mohr)

Di., 3. September, 10-12 Uhr (Camacho-Mohr
Do., 5. September, 10-12 Uhr (Camacho-Mohr)
Mo., 9. September, 10-12 Uhr (Go.Intercutural!-Team)
Do., 12. September, 10-12 Uhr (Go.Intercutural!-Team)

Weitere Termine für werden noch bekannt gegeben.

Seit dem Wintersemester 2017/18 bieten wir wieder das Zertifikat für Interkulturelle Kommunikation und Kompetenz (ZIKK) an.

Im Wintersemester 2019/20 finden keine interkulturelle Workshops statt.

Angebot organisiert vom Fachübergreifenden Schlüsselkompetenzen (FüSK) der Zentralen Studienberatung (ZSB). Weitere Angebote im interkulturellen Kontext und darüber hinaus sind im Bereich der fachübergreifenden Schlüsselkompetenzen zu finden:  www.uni-hildesheim.de/fuesk.

Interkulturelle Workshops

Im Wintersemester 2019/20 finden keine interkulturelle Workshops statt.

Hier finden Sie demnächst das Angebot der Workshops und weitere Infoveranstaltungen des IO (PDF - Deutsch).

Here you can find more information about the Intercultural Workshops and the currently scheduled dates.

Ansprechpartnerin ist María Camacho-Mohr.

Frau Camacho-Mohr stellt auch das ZiKK aus - mailden Sie sich gerne bei ihr!

Zertifikat für Interkulturelle Kommunikation und Kompetenz - ZiKK

Das Zertifikat für interkulturelle Kommunikation und Kompetenz (ZiKK) ist ein extra-curriculares Angebot, das sich an alle Studierenden der Universität Hildesheim richtet. Mit dem Zertifikat wird die Reflexion von Erfahrungen und Engagement im Bereich interkultureller Kommunikation anerkannt, die zu den zentralen Voraussetzungen für die Entwicklung interkultureller Kompetenz gehört. Das ZiKK beruht auf dem Nachweis von Leistungen, die zusätzlich zu den regulären Anforderungen des jeweils belegten Studiengangs innerhalb der Studienzeit erbracht werden.

Die für das ZiKK nachzuweisenden interkulturellen Erfahrungen können durch studienbezogene Auslandsaufenthalte oder in Sprachkursen im In- und Ausland gesammelt werden. Als interkulturelles Engagement gilt, sich in die Betreuung internationaler Studierender einzubringen, in international bzw. interkulturell orientierten studentischen Initiativen mitzuwirken oder die Stiftung Universität Hildesheim im Rahmen eines Auslandssemesters an einer Partnerhochschule vorzustellen. Die Reflexion von Erfahrungen und Engagement erfolgt wiederum in den interkulturellen Trainingsmodulen, die das International Office im Rahmen der fächerübergreifenden Schlüsselkompetenzen anbietet.

Das ZiKK setzt sich entsprechend aus drei verschiedenen Komponenten zusammen, in deren Rahmen individuelle Interessenschwerpunkte gesetzt werden können.

Laufzettel - ZiKK: Drucken Sie das Dokument aus und machen Sie bitte möglichst genaue Angaben zu den Leistungen, die Sie für das ZiKK anrechnen lassen möchten.

Wahlpflichtkomponente 1: Interkulturelle Erfahrungen 0-50%

  • Auslandsstudium von mindestens 3 Monaten Dauer (50%)
  • Auslandspraktikum von mindestens 2 Monaten Dauer (50%)
  • Teilnahme an den Internationalen Schreibpartnerschaften (ISP) für 1 Semester (15%)
  • Teilnahme am Sprachtandem für 1 Semester (15%)
  • Sprachkurs im Ausland (20-30h = 15%)
  • Sprachkurs im Inland (20-30h = 10%)
  • vergleichbare Erfahrungen nach Absprache mit den Zertifikatsverantwortlichen

Wahlpflichtkomponente 2: Interkulturelles Engagement 0-50%

  • Mitwirkung bei Erasmus Student Network (ESN-Hildesheim) für 1 Semester (max. 20%)
  • Mitwirkung bei Go.Intercultural! für 1 Semester (max. 30%)
  • Betreuungstätigkeit im Buddy-Programm für 1 Semester (25%)
  • Mitwirkung bei dem Go Out-Tag und Infoveranstaltungen des International Office (10%)
  • Präsentation der Stiftung Universität Hildesheim an der Gasthochschule im Ausland (10%)
  • Blog über Auslandserfahrungen zur Veröffentlichung auf der Internetseite des International Office (10%)
  • Vergleichbare Formen von Engagement nach Absprache mit den Zertifikatsverantwortlichen

Pflichtkomponente 3: Interkulturelle Reflexion 50%

  • 2-tägiger interkultureller Workshop (25%)
  • Bearbeitung eines Portfolios zur interkulturellen Selbstreflexion während des Auslandsaufenthaltes (Studium/Praktikum) (25%)
  • vergleichbare Kompetenzen nach Absprache mit den Zertifikatsverantwortlichen

 

 

Nähere Informationen und Anmeldung

Frau Camacho-Mohr stellt das ZiKK aus - mailden Sie sich gerne bei ihr!

Portfolio für Interkulturelle Kommunikation und Kompetenz - PiKK

Das Portfolio für interkulturelle Kommunikation und Kompetenz (PiKK) gehört zu dem extra-curricularen Angebot der Stiftung Universität Hildesheim. Das PiKK wird als Teil des Zertifikats für interkulturelle Kommunikation und Kompetenz (ZiKK) bearbeitet.

Die Teilnahme steht Studierenden aller Studiengänge der Universität Hildesheim offen. Die einzige Voraussetzung ist, dass das E-Portfolio WÄHREND eines studiumsbezogenen Auslandsaufenthalts (Auslandssemester, Auslandspraktikum), von mind. 3 Monaten Dauer, bearbeitet wird.

Mehr Infos dazu finden Sie demnächst auf dieser Seite

Ansprechpartnerin

Frau Camacho-Mohr betreut das PiKK - mailden Sie sich gerne bei ihr!

Projektleitung und Ansprechpartnerin

María Elena Camacho-Mohr

María Elena Camacho-Mohr

Contact:

Telephone: +49 5121 883 92014
Fax: +49 5121 883 92015
email contact form
Room: N 253 - Forum - Hauptcampus
Consultation time: Di u. Do 10-12 Uhr u.n.V.
Homepage: https://www.uni-hildesheim.de/io/interkulturelle-workshops/ Homepage
Logo Go.Intercultural!