Internationale Austauschstudierende

Ihre Ansprechpartner

Austauschstudierende aus Europa

Ulrike Bädecker Zimmermann

Foto

Contact:

Telephone: +49 5121 883-92006
Fax: 05121 883-158
email contact form
Room: G 208 - Gebäude G (Hauptcampus)
Consultation time: Mo, Di, Do 10-12h und nach Vereinbarung

Austauschstudierende von außerhalb von Europa, Türkei

Steffi Dannenberg

Foto Steffi Albrecht

Contact: (Beratung internationaler Vollzeitstudierender (Incomings))

Telephone: 05121 883-92010
email contact form
Room: N 247 - Forum - Hauptcampus
Consultation time: Mo, Di, Do 10-12h. Um Wartezeiten zu vermeiden, vereinbaren Sie bitte einen individuellen Beratungstermin./ To avoid waiting times, please contact me

Hildesheim und die Universität

Universität Hildesheim

Das Profil der Universität

Das Profil der Universität Hildesheim setzt sich aus vier wissenschaftlichen Schwerpunkten zusammen:

  • Fachbereich 1: Erziehungs- und Sozialwissenschaften
  • Fachbereich 2: Kulturwissenschaften und ästhetische Kommunikation
  • Fachbereich 3: Informations- und Kommunikationswissenschaften
  • Fachbereich 4: Mathematik, Naturwissenschaften, Wirtschaft und Informatik

Diese vier Schwerpunkte bilden das unverwechselbare Profil der Universität Hildesheim in der bundesweiten Hochschullandschaft. In Niedersachsen zählt Hildesheim mit rund 8000 Studierenden zu den kleineren der insgesamt elf Universitäten. Gegenüber den Massenuniversitäten bietet die Universität Hildesheim den Studierenden den großen Vorteil, ein qualifiziertes Studium in einem überschaubaren Umfeld zu absolvieren. Zu Recht ist die Universität Hildesheim als eine junge, dynamische und innovative Universität zu charakterisieren. Die Studierenden haben die Möglichkeit, Schlüsselqualifikationen zu erwerben und Lehrveranstaltungen der Nachbardisziplinen zu besuchen.

Eine Übersicht der grundständigen Studiengänge an der Hildesheimer Universität erhalten Sie hier: Studienangebot

Das akademische Jahr

Pro akademischem Jahr gibt es zwei Semester, ein Wintersemester und ein Sommersemester.

Die Vorlesungszeit des Wintersemesters beginnt in der Regel Mitte Oktober und endet Mitte Februar. Ende Dezember/Anfang Januar sind ca. zwei Wochen Weihnachtspause.

Die Vorlesungszeit des Sommersemesters beginnt in der Regel Mitte April und endet Mitte Juli. In der Woche nach Pfingsten ist an der Universität Hildesheim eine Exkursionswoche, in der kein normaler Lehrbetrieb stattfindet.

Die vorlesungsfreie Zeit zwischen den Semestern wird in der Regel dafür genutzt, Klausuren und Hausarbeiten zu schreiben.

Stadt Hildesheim

Hildesheim ist mit gut 100.000 Einwohnern eine charmante „kleine Großstadt", in der man sich bereits nach kurzer Zeit gut zurecht findet. Mit Freude stellt man fest, dass Cafés, Theater, Kinos, Supermärkte und natürlich auch die Universität meist gut und schnell mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu erreichen sind. Wer am Abend noch etwas unternehmen möchte, dem eröffnet sich das reiche Kulturleben der Stadt: Das Stadttheater mit Schauspiel, Musical, Ballett, Operette und Oper, die Kulturfabrik mit Theater und Kleinkunstveranstaltungen, das Vier Linden und die Bischhofsmühle mit vielen Konzerten. Dazu gibt es Museen, Ausstellungen und, und, und...

Wer eher die alte und etwas ruhigere Kunst liebt, der kommt in Hildesheim ebenfalls voll auf seine Kosten. Denn hier gibt es gleich zwei von der UNESCO geschützte Kirchenbauten: Die uralte St. Michaelis-Kirche und den Dom, in dessen Innenhof sich der 1000-jährige Rosenstock, das Hildesheimer Wahrzeichen, befindet. Eine Besichtigung dieser beiden Weltkulturdenkmäler lohnt sich auf jeden Fall. Weitere historische Kostbarkeiten, insbesondere der ägyptischen Kultur, lassen sich im weltberühmten Roemer- und Pelizaeus- Museum bewundern.

Ebenfalls zu schätzen ist die günstige Lage von Hildesheim: In 1/2-stündiger Entfernung liegt die Landeshauptstadt Hannover, in bis zu zweistündiger Entfernung erreicht man weitere Großstädte, wie Braunschweig oder Hamburg und selbst die Bundeshauptstadt Berlin ist in zwei Stunden komfortabel per Bahn zu erreichen.

 

Website der Stadt Hildesheim

www.hildesheim.de

 

Video über Hildesheim: "ffn - Der Norden von oben: Hildesheim"

Vor der Ankunft in Hildesheim

Anmeldung & Voraussetzungen

Voraussetzungen

Sprachkenntnisse: Incoming students sollten Deutsch mindestens auf B1 oder Englisch mindestens auf B2-Niveau sprechen!

Krankenversicherung:

Um an einer deutschen Universität zu studieren, benötigen Sie unbedingt einen gültigen Nachweis über eine gesetzliche Krankenversicherung. Falls Sie im Rahmen des europäischen Sozialversicherungsabkommens versichert sind, bringen Sie bitte Ihre internationale Krankenkassenkarte mit. Mit diesem Nachweis sind Sie in Deutschland ausreichend krankenversichert.

Studierende aus der Türkei sind mit dem A/T 11-Formular ausreichend versichert.

Wenn Sie aus einem Land kommen, das nicht am europäischen Sozialversicherungsabkommen beteiligt ist, brauchen Sie hier für Ihren Studienaufenthalt eine gesetzliche Krankenversicherung. Sollten Sie über 30 Jahre alt sein, gibt es eine Sonderregelung.

Außerdem mitbringen sollten Sie:

  • Ihren gültigen Pass oder Personalausweis
  • 2 Passkopien

 

Bewerbungsverfahren

Ihre Bewerbung um einen der Austauschplätze reichen Sie beim International Office Ihrer Hochschule ein. Ihre Universität nominiert Sie dann online in Hildesheim. Danach erhalten Sie automatisch eine E-Mail mit dem Link zu Ihrer Online-Anmeldung für die Universität Hildesheim. 

Je eher Sie sich online bei uns bewerben, desto größer sind Ihre Chancen, dass wir Ihnen ein möbliertes Zimmer in Hildesheim vermitteln können.

 

Bei der Anmeldung sind folgende Fristen zu beachten:

Online-Nominierung der Hochschule:

Winter Semester und Winter + Sommersemester: 15. Mai

Sommer Semester: 15. November

 

Online-Bewerbung Studierende:

Winter Semester und Winter + Sommersemester: 30. Mai

Sommer Semester: 30. November

 

Nachdem Sie die Online-Bewerbung komplett abgeschlossen haben, senden Sie uns bitte per Post Ihre ausgedruckte und unterschriebene Bewerbung + 2 Passfotos.

Ihre Unterlagen müssen bis zu einer bestimmten Frist in Hildesheim sein:

Winter Semester und Winter + Sommersemester (Jahreskandidaten): 15. Juni

Sommer Semester: 15. Dezember

 

Bitte überlegen Sie sich vor Ihrer Anmeldung genau, ob Sie diesen Auslandsaufenthalt wirklich wollen und ob er von Ihren Studienleistungen her überhaupt möglich ist. Jede spätere Absage bedeutet für das International Office der Universität Hildesheim einen enormen Organisationsaufwand - sagen Sie uns deshalb bitte sofort Bescheid (auch per Telefon oder Email), wenn Sie aus irgendwelchen Gründen nicht nach Hildesheim kommen können.

Unterkunft

Im Anmeldeformular werden Sie gefragt, ob wir Ihnen eine Unterkunft vermitteln sollen. Die Vermittlung ist verbindlich, d.h. Sie müssen für die Kosten aufkommen, wenn Sie die Unterkunft nicht für die vorgesehene Zeit übernehmen. Alle Zimmer, die wir Ihnen vermitteln, kosten maximal ca. 290 Euro, sind möbliert und liegen in erreichbarer Nähe zur Universität (max. 20 Minuten mit dem Bus).

Es gibt grundsätzlich zwei mögliche Wohnformen zwischen denen Sie wählen können:

 

1. Studentenwohnheim

Dies ist ein Haus, welches komplett nur von Studenten bewohnt wird. Das Wohnheim wird über eine Organisation verwaltet, an die Sie dann auch Ihre Miete zahlen. Je nach Wohnheim teilen Sie sich die Küche und das Bad mit 3 - 12 weiteren Studenten.

Infos über die Studentenwohnheime finden Sie u.a. hier: http://www.stw-on.de/hildesheim/wohnen

2. Wohngemeinschaft (WG)

Auch hier wohnen Sie mit mehreren Studierenden (meisten 2-5) in einer Wohnung zusammen und teilen sich mit ihnen die Küche und das Bad. Allerdings ist die Wohnung in einem privaten Mehrfamilienhaus und Sie zahlen Ihre Miete an den Wohnungsvermieter. Meistens werden diese Zimmer von deutschen Studierenden angeboten, die selbst für eine Zeit eine Universität im Ausland besuchen, man nennt dies auch Zwischenmiete.

 

Kaution / Mietsicherheit:

In Deutschland ist es üblich, bei Vermietungen eine Kaution zu fordern. Dabei handelt es sich um eine Summe in Höhe von 1-2 Monatsmieten, die Sie nach dem Auszug zurück erhalten, wenn Sie das Zimmer in einem einwandfreien Zustand hinterlassen.

Buddy Programm

Das International Office vermittelt Ihnen einen Hildesheimer Studierenden als Buddy, der bereits vor Ihrer Ankunft mit Ihnen in Kontakt tritt.

Der/Die Student_in holt Sie u.a. vom Bahnhof ab und begleitet Sie zu Ihrer Unterkunft. Darüber hinaus sollte er/sie Ihnen bei der ersten Orientierung helfen, bspw. den nächsten Supermarkt zeigen, den Weg zur Uni, Tipps zum Ausgehen geben...

Eine Anmeldung für das Buddy-Programm ist nicht nötig, Sie werden direkt mit Ihrer Anmeldung an der Universität Hildesheim von uns eingetragen und bekommen dann zeitnah eine Nachricht.

Alles Weitere zum Buddyprogramm findest du hier.

In Hildesheim

Die Einführungstage

Zu Beginn des Semesters bieten wir den Austauschstudierenden diverse Veranstaltungen an, die den Start in Hildesheim erleichtern sollen.

Die Einführungstage beginnen mit einem Begrüßungsfrühstück. In den Tagen danach folgen verschiedene Infoveranstaltungen, in denen wir Ihnen bei der Erledigung der nötigen Formalitäten behilflich sind. Dazu zählen:

  • Immatrikulation (Einschreibung)
  • Krankenversicherung
  • Mietzahlungen
  • Anmeldung bei der Stadt
  • Weitere Veranstaltungen während der Einführungstage

Immatrikulation (Einschreibung)

Um Studentin oder Student an der Universität Hildesheim zu werden, müssen Sie sich immatrikulieren, das heißt einschreiben. Sie erhalten dazu von uns einen Antrag auf Einschreibung, den Sie ausfüllen und unterschreiben. Weiterhin ist ein Krankenversicherungsnachweis vorzulegen (siehe unten „Krankenversicherung") und Sie müssen den Semesterbeitrag bezahlen.

Das Geld können Sie am besten direkt in der Filiale der Stadtsparkasse an der Universität bar bezahlen oder Sie überweisen das Geld von Ihrem Konto. Lassen Sie sich auf jeden Fall einen Beleg von der Bank geben, denn diesen müssen Sie dem Formular zur Immatrikulation beilegen.

Es handelt sich bei dem Semesterbeitrag nicht um Studiengebühren, sondern um studentische Beiträge für das Studentenwerk, das Semesterticket für Bus und Bahn und für die Studierendenschaft. Bitte geben Sie die vollständigen Unterlagen (Antrag auf Einschreibung - mit Unterschrift!, Kopie des Krankenversicherungsnachweises, Beleg über die Zahlung des Semesterbeitrags) im International Office ab.

Nach einigen Tagen können Sie dann Ihre UniCard im International Office abholen.

Krankenversicherung

Um an einer deutschen Universität zu studieren, benötigen Sie unbedingt einen gültigen Nachweis über eine Krankenversicherung. Falls Sie im Rahmen des europäischen Sozialversicherungsabkommens versichert sind, bringen Sie bitte Ihre internationale Krankenkassenkarte (bzw. das Formular E128 oder E111) mit. Mit diesem Nachweis sind Sie in Deutschland ausreichend krankenversichert.

Wenn Sie aus einem Land kommen, das nicht am europäischen Sozialversicherungsabkommen beteiligt ist, müssen Sie eine deutsche gesetzliche Krankenversicherung abschließen. Wir empfehlen Ihnen dabei, sich hier in Deutschland bei einer gesetzlichen Krankenkasse zu versichern. Die Versicherungssumme pro Monat beträgt für Studierende ca. 90 Euro (Stand September 2018).

Mietzahlungen

Wenn Sie im Wohnheim wohnen erhalten Sie von uns (in der Regel) mit dem Info-Brief einen Mietvertrag, den Sie unterschrieben zurückschicken. Bitte überweisen Sie aber auf keinen Fall schon in der Heimat die erste Miete! Darum kümmern wir uns, wenn Sie in Deutschland sind.

Alle anderen, die privat wohnen, sollten mit ihrem Zwischenvermieter absprechen, wann und an wen sie die Miete und die Kaution zahlen.

In Deutschland ist es üblich, mit der ersten Miete auch eine Kaution (finanzielle Sicherheit für Vermieter) zu überweisen. Wahrscheinlich wird sie in etwa in der Höhe einer Monatsmiete liegen. Die Kaution müssen auf jeden Fall alle Studierenden zahlen, die im Wohnheim untergebracht sind. Wird das Zimmer/ Wohnung am Ende Ihres Aufenthaltes wieder in einwandfreiem Zustand verlassen, erhalten Sie Ihre Kaution vollständig zurück.

Anmeldung bei der Stadt

Die Anmeldung bei der Stadtverwaltung Hildesheim erledigen wir vor Ort in Hildesheim während der Einführungstage, gemeinsam mit den Immatrikulationsformalitäten.

Weitere Veranstaltungen während der Einführungstage

  • Begrüßungsfrühstück
  • Uni-Ralley
  • Führung durch die Bibliothek
  • Einführung in das Rechenzentrum (Computerzugang)
  • Stadtführung durch Hildesheim
  • Intensivkurs Deutsch
  • Stundenplanberatung durch die zuständigen Koordinatoren
Lehrveranstaltungen & ECTS

Lehrveranstaltungen

Einen Überblick über die aktuellen Lehrveranstaltungen.
Hier finden Sie einen Überblick über englischsprachige Lehrveranstaltungen.

ECTS

ECTS bedeutet European Credit Transfer System.

Dieses System wurde von der EU-Kommission entwickelt, um Studierenden die gegenseitige Anerkennung von an einer Partnerschule erbrachten Studienleistungen zu garantieren. Das ECTS-System beruht im wesentlichen auf der Vergaben von sogenannten Credits: In einem Jahr werden bis zu 60 Credits erarbeitet. Die Credits repräsentieren den Arbeitsaufwand für Lehrveranstaltungen mit entsprechenden Leistungsnachweisen wie Klausuren, Referaten, Hausarbeiten, Prüfungen, usw.

 

Deutsches Notensystem

Deutsches Notensystem ECTS-Note Beschreibung
1,0 A Ausgezeichnet
1,3    
1,7 B Sehr gut
2,0    
2,3 C Gut
2,7    
3,0 D Befriedigend
3,3    
3,7 E Ausreichend
4,0    
4,7 FX Nicht ausreichend – es sind Verbesserungen erforderlich, bevor die Leistungen anerkannt werden können
5,0 F Nicht ausreichend – es sind erhebliche Verbesserungen erforderlich

Kursanmeldung und Prüfungsanmeldung

Die Anmeldung für Kurse für Prüfungen erfolgt online in zwei Schritten im POS-System der Universität Hildesheim.

Nach Ihrer Immatrikulation während der Einführungstage im Herbst (Wintersemester) bzw. im Frühjahr (Sommersemester)  können Sie sich online für Ihre Kurse anmelden. Nach einigen Wochen wird das POS-System für die Prüfungsanmeldung freigeschaltet und Sie können sich in einem zweiten Schritt online für Ihre Prüfungen anmelden.

Informationen zur Anmeldung im POS-System erhalten Sie hier.

Transcript of Records

Bitte registrieren Sie sich im POS für alle Vorlesungen, Seminare, Kurse, für die Sie ECTS-Credits und Noten brauchen. Wenn Ihr Transcript of Records komplett ist, d.h. wenn alle Noten von den Dozenten eingetragen wurden, drucken Sie es aus. Eine Unterschrift + Stempel erhalten Sie im International Office oder bei Ihrem Fachkoordinator (Bitte geben Sie dann eine Kopie des Transcripts im IO ab!).

Wenn Ihr Transcript erst nach Ihrer Abreise komplett ist, dann senden Sie uns oder dem Fachkoordinator die Datei per pdf, wir senden Ihnen dann das Dokument per E-Mail oder per Post an Ihre aktuelle Anschrift.

Bei Fragen zu den Noten wenden Sie sich bitte direkt an die Dozenten oder an Ihren Fachkoordinator.

Semesterprogramm, Deutschkurse & Sprachtandems

Semesterprogramm

Hier finden Sie das Semester-Begleitprogramm für die internationalen Studierenden für das Sommersemester 2019.

Deutsch-Sprachkurse

Um Ihnen den Einstieg in die deutsche Sprache zu erleichtern, bieten wir Ihnen vor Beginn des Semesters einen Intensiv-Sprachkurs auf bis zu drei Stufen an (Grund-, Mittel- und Oberstufe).

Auch während des Semesters haben Sie die Möglichkeit an einem Deutschkurs teilzunehmen (2 - 3 Stunden pro Woche).

Für den Intensivkurs erheben wir eine Gebühr (ca. 50 - 60 Euro), der semesterbegleitende Kurs ist kostenfrei.

Das aktuelle Sprachkursangebot finden Sie hier.

Sprachtandems und Schreibpartnerschaften

Darüber hinaus führt das International Office deutsche und internationale Studierende zusammen, die sich gegenseitig beim Erlernen der jeweiligen Fremdsprache unterstützen möchten (Tandem-Programm). Anmeldeformulare hierfür erhalten Sie in der Einführungswoche bzw. generell im International Office.

Neben diesen Sprachtandems werden vom Lese-Schreibzentrum Internationale Schreibpartnerschaften angeboten. Hier arbeiten Dreierteams zusammen: Lehramtsstudierende begleiten die Sprachenlerner bei ihren Übungen. Informationen und Anmeldung findet man hier.

ESN Hildesheim

Seit dem Sommersemester 2001 gibt es an der Universität eine Gruppe des Erasmus Student Networks (ESN). Sie wird von Hildesheimer Studierenden organisiert und hat sich zum Ziel gesetzt verschiedene Veranstaltungen für Erasmus- und andere internationale Studierende anzubieten. Das Programm ist sehr vielfältig und reicht von Kulturveranstaltungen (z. B. Theater- oder Opernbesuche) über Citytouren in die nähere und weitere Umgebung (z.B. Köln oder Hamburg) bis hin zu Kneipentouren.

Bereits in den Einführungstagen findet in der Regel eine Kneipentour durch Hildesheim und eine Fahrt nach Hannover statt. Alle Infos über die Aktivitäten der Initiative sind auch im Internet unter http://hildesheim.esn-germany.de/ zu finden.

Erfahrungsberichte Internationaler Austauschstudenten

Ana Laura Roldán (Argentinien)

Hildesheim: a meeting point
This city is like being in many places of the world at the same time. Each exchange student comes from a different part of the world, from another culture and even speaks a diferent language! I am very pleased with this experience, the people I met and how much I am learning.  When I leave, I will take with me not only new knowledge but also friends and unique experiences. Don't be fooled by its size. Although Hildesheim is a small town, there is always something to do. The university gives it life. 

Coming here to study was a great decision that I would make again without hesitation. From the first moment I felt confortable and welcome.  The teachers are professionals in their field and the level of the classes as well as the constant exchange with my classmates were excellent. 


Ragini Rakesh Tahiliani (Indien)

I’m so glad that I got the opportunity to study as an exchange student in University of Hildesheim, Germany for one semester. It has been almost a month to my arrival. I have had a great time staying here, I could meet new friends from various places, learn many experiences of life in several aspects in this country. Be it International Easter Party, International Sports Festival or International Dinner, the various events organized by the International Office have helped me to interact with my colleagues in friendly way.

Apart from the lectures, the practical exposure in the form of weekly exercises, helps in proper understanding of the concepts. Also, the faculties are welcoming. I have also got an opportunity to work on a project with the guidance of a professor.

In terms of personal growth, I have learnt to respect different cultures, and put myself into others’ shoes. Most importantly, I have attained first-hand global perspectives by immersing myself in another culture.

I am excited for the rest of my stay. Each day here, is a new learning.

Mai, 2019

Youngseok Kim (Südkorea)

It has already been a month since I came here.  Many things were different from my country.  I was able to adapt to this.  For example, all the stores close their doors early etc.

But I had to adapt.  So I tried.  I registered my residence and made a bank account.  I tried to solve this one by one, and I was adjusting a bit here.

This place is really relaxing.  Unlike my country, there are many parks and lakes, and there is room for people.  There are a lot of people going to play with family and leisure activities because the shops are closed early.  It looks really good.  My country is too busy.

School classes are a little bit buzzy.  There are a lot of projects and assignments, which is a problem that I have to solve as I study.  Everyone is so hard and enthusiastic.  So I have to work hard.  Still, life here is very good.

Youngseok Kim

Mai 2019


Anindita Sinh (Indien)

I had the opportunity to study at the University of Hildesheim during the Winter Semester 2018/19. It was one of the most cherishing experiences I’ve had so far. Being a part of the Erasmus program I was able to meet and interact with people from a variety of different cultures and countries. I was able to make friends, have eye-opening conversations, visit cities and places I would otherwise never have imagined. 

The classes I enlisted for provided me with a different perspective and outlook on many dimensions of issues concerning world politics, culture, and spirituality. I was able to pick up bits and pieces of the German language and I hope to continue learning it.

I’m delighted to have been a part of the university and city culture at Hildesheim and in Germany as a whole.  

- Anindita Sinh

Symbiosis School for Liberal Arts, Pune (India)

 

Mai 2019

Pil Gyun Kang (Südkorea)

It has been about a month since I came here as an exchange student.  I am having as many pleasant days here as I had hoped.

Taking classes in another language is not easy, but I am trying to enjoy it.  I studied five classes, and I was amazed that the professors were enthusiastic, and students participation was high and passionate. I also get good stimulation.  In Korea, there are usually midterm and final exams and 1-3 project presentations but in here, there are only 1-2 project and no exam so i was surprised about this. 

I live in a dormitory Blauerkamp, and the lake in front of the dormitory is really good.  It makes me happy when I go to the lake to get sunshine on a sunny day.  Also I have six flatmates, all from other countries.  they are all friendly and kind. Last time, we had a party for sharing our own country food and it was really fun.

In Korea, my hometown, I lived very busy days. But when I stay here, I learned to be relaxed. It was a good time to look into my heart with inner peace. I hope I will make good memories here in the last 3 months.

Ps. The Photo is my first easter egg ! It’s really good time to join my first easter party with international office! 

Mai 2019

Krishna Rajpurohit (Indien)

Studying Abroad- A Path to Discovering Yourself

I got a beautiful opportunity to study for one semester in Germany through Erasmus and will forever be grateful for it. When you are alone in a strange place, you really know who you are. You solve a problem by yourself. You see things from different perspectives. It really gives you the kind of exposure you need to grow as a person.

I am studying a Bachelor in Commerce with Specialization in Marketing along with a Liberal Arts Diploma from Symbiosis. I, along with two other Students got a chance to represent our College at the University of Hildesheim, Germany. In the first week of my stay, I realized its not just my college that I represent, or my family, its the Nation, my Country, India, and its culture that I represent. When I first met the students in the introduction meeting, I realized that there were students from over 20 different nationalities sitting in that room. I didn’t expect the students to be as diverse. The chance to live in different countries and meet people from such diverse backgrounds is the most attractive part of the Erasmus exchange program. People abroad, know little about India, just like how we know very little about their culture. I learned so much about so many cultures and about my culture too.

When you go abroad to study, it gives you an opportunity to explore different cultures, as well as showcase your culture to them. The way you show your culture and yourself, people abroad honor your Country.

There is so much more than just studies that you learn. When it comes to education, it's very different from that in India. We get used to studying in a certain pattern when we study from just one place but when we choose to study abroad, it's a little challenging for us to adapt to their education system and their college environment. In the University of Hildesheim, there is a grading system ranging from 1 to 5, 1 being the best, and 5 being demoted. It depends on the professors how they want to grade us, some of them ask the students to give a presentation, some make students write a term paper, some subjects have portfolios and some simply have written exams. It depends on the depth of a particular subject. And your understanding of subjects fetches you with good grades. It depends on you how many subjects you are willing to take in a particular semester, you need to complete a certain amount of credits before you graduate. It's very different from that of India's, and so it is something that will widen your knowledge.

Another important thing you learn when you go away from home is how to handle your own expenses, keeping a track of how you are spending it and managing within the money you have. You start valuing it.

My tips if you study abroad would be-

  1. Being active in your University, joining as many Clubs as you can so that you also get to network with people from different cultures.
  2. Be independent, if you want to do something, do it, don't hesitate, there is no one judging you.
  3. Learn to speak the language in the country you are studying in, adapt and get to know more about their Culture.
  4. Appreciate things, everything in life is very temporary. If you have something today, think positive about it, be grateful for it and try to make the most of it.
  5. Be open to new things, don't judge anyone or anything. 6. Learn and grow, and keep growing, be curious to know about everything you see around you.

 

This picture is from KAB India, where we introduced people from different cultures to India’s culture. It was a fun evening. They loved the culture and many of them want to visit India to celebrate many festivals and taste some Indian dishes.

No doubt I've met great people in this journey, and I have learned something from each one of them.

Krishna Rajpurohit, Mai 2019