Infos für Geflüchtete/Refugees

Intensivsprachkurs für höherqualifizierte Flüchtlinge

Die Universität Hildesheim bietet gemeinsam mit der Volkshochschule und der HAWK Intensivsprachkurse für höherqualifizierte Flüchtlinge an. Derzeit laufen mehrere Kurse, welche Deutschkenntnisse für ein späteres Studium in Hildesheim vermitteln und mit der TestDaF-Prüfung abschließen. Neben einem Sprachkurs umfassen die Kurse auch eine Studienvorbereitung und -beratung um die TeilnehmerInnen optimal auf ein Studium vorzubereiten.

  • ONLINE Intensivkurs B2.1/B2.2/C1.1/TestDaF-Vorbereitung (HAWK) ab 29. November 2021

⇒ Kursbeschreibung und Anmeldungsformular, Stipendienausschreibung Bewerbungsfrist für das Stipendium ist der 29. Oktober 2021.

  • ONLINE Intensivkurs B2.1/B2.2/C1.1/TestDaF-Vorbereitung (HAWK) ab 13. September 2021

⇒ Kursbeschreibung und Anmeldungsformular, Stipendienausschreibung Bewerbungsfrist für das Stipendium ist der 13. August 2021.

Mit Geldern des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur sowie des Programms "Integration von Flüchtlingen ins Fachstudium" (Integra) des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) werden Stipendien dafür vergeben. Geflüchtete Studieninteressierte können den Sprach- und Studienorientierungskurs kostenlos besuchen.

Interessierte können sich bei Fragen gerne an Frau Pulm wenden.

Wir wünschen allen BewerberInnen viel Erfolg

 

 

Hilde Domin-Programm

Die Universität Hildesheim konnte bereits erfolgreich gefährdete Studierende und Doktorand*innen für das Hilde Domin-Programms des DAAD nominieren. Das Programm fördert weltweit gefährdete Studierende sowie Doktorandinnen und Doktoranden, denen in ihrem Herkunftsland formal oder de facto das Recht auf Bildung verweigert wird, ein Studium in Deutschland aufzunehmen oder fortzusetzen.

Die Geförderten erhalten ein Stipendium, welches ihren Studien- bzw. Forschungsaufenthalt deckt und sie nehmen darüber hinaus an einem überfachlichen gesellschaftswissenschaftlichem Begleitprogramm teil.

Gefährdete und verfolgte Studierende bzw. Doktorand*innen können sich an Anna Pulm (E-Mail Kontaktformular) wenden. Hier finden Sie weitere Informationen zum Hilde Domin-Programm (https://www.daad.de/de/der-daad/was-wir-tun/entwicklungszusammenarbeit/foerderprogramme-fuer-studierende-von-a-z/hilde-domin-programm/)

Philipp Schwartz-Initiative

Im Rahmen der Philipp Schwartz-Initiative empfängt die Universität Hildesheim, ausländische Wissenschaftler*innen, denen in ihren Heimatländern Krieg oder Verfolgung drohen. In der Vergangenheit konnten so bereits mehrfach verfolgte Wissenschaftler*innen für 2 Jahre an der Universität Hildesheim aufgenommen werden.

Den Kontakt zu den ausländischen Wissenschaftler*innen stellen meist Professor*innen und Forschende der Universität Hildesheim her, von denen die ausländischen Wissenschaftler*innen während Ihres Aufenthalts in Hildesheim betreut werden. Die Universität Hildesheim möchte verfolgten Wissenschaftler*innen eine neue Perspektive bieten und unterstützt die geförderten Wissenschaftler*innen vor Ort z.B. mit Deutschkursen, Mentoring und Karriereberatung.

Personen, die sich für die Philipp Schartz-Initiative interessieren können mit Anna Pulm (E-Mail Kontaktformular) Kontakt aufnehmen. Ausführliche Informationen finden Sie auf den Seiten der Philipp Schwartz-Initiative (Link https://www.humboldt-foundation.de/entdecken/newsroom/dossier-philipp-schwartz-initiative).

Gasthörendenschaft

Die Stiftung Universität Hildesheim ermöglicht es geflüchteten Studieninteressierten an Vorlesungen und Seminaren teilzunehmen. Hier können Sie herausfinden welches Studienfach zu Ihnen passt, die Fachsprache erlernen und mit Studierenden und Lehrenden in Kontakt kommen.

Termine:

  • Bis 1. April: Anmeldung für die Gasthörendenschaft im Sommersemester
  • 12.04.2021: Beginn der Vorlesungen im Sommersemester
  • Bis 1. Oktober: Anmeldung für die Gasthörendenschaft im Wintersemester
  • 19.10.2020: Beginn der Vorlesungen

weitere Informationen und Anmeldung zur Gasthörendenschaft

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Anna Pulm

Studieren an der Universität Hildesheim

Geflüchtete Studieninteressierte können sich für ein Studium an der Universität Hildesheim bewerben.

Als Profiluniversität konzentrieren wir uns auf ausgewählte Wissenschaftsbereiche der Bildungswissenschaften und der Kulturwissenschaften. Das Fächerspektrum findet sich in vier Fachbereichen organisiert: Erziehungs- und Sozialwissenschaften, Kulturwissenschaften und Ästhetische Kommunikation, Sprach- und Informationswissenschaften sowie Mathematik, Naturwissenschaften, Wirtschaft und Informatik. Unser Studienangebot finden Sie hier.

Informationen zum Studiengang "musik.welt" sowie Berichte von geflüchteten Studierenden bietet das Center for World Music.

Auch absolvieren Lehrer*innen, die Ihren Abschluss im Ausland erworben haben, ihren Anpassungslehrgang an der Universität Hildesheim. Mit erfolgreich bestandenem Anpassungslehrgang kann man anschließend in Deutschland las Lehrer*in arbeiten.

Sie möchten an der Universität Hildesheim studieren? Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen und dem Bewerbungsverfahren finden Sie hier. Gerne beraten wir Sie bei Fragen!

 

 

Konzeption und Organisation

Anna-Maria Pulm

Foto

Contact: (Beratung internationaler Vollzeitstudierender (Incomings))

Telephone: +49 5121 883 92012
Fax: +49 52121 883 92013
email contact form
Room: N 252 - Forum - Hauptcampus
Consultation time: Sprechstunde: Di und Do 10-12 Uhr (digital in BBB oder in Präsenz) - Nur nach Anmeldung in der Learnwebgruppe "Incomings"