Fächerübergreifende Informationen

Sie befinden sich in der Endphase Ihres Studiums oder arbeiten bereits im wissenschaftlichen Mittelbau und überlegen, ob Sie dem Hochschulabschluss eine Promotion folgen lassen sollen? Vielleicht hat Ihnen auch Ihr Professor oder Ihre Professorin bereits eine Promotion nahegelegt? Die Entscheidung für oder gegen eine Promotion hängt nicht nur vom geeigneten Thema ab, sondern auch von der Klärung einer Vielfalt organisatorischer und persönlicher Fragen. Was will ich mit der Promotion erreichen? Welcher Promotionsweg ist der richtige für mich? Wie finde ich ein Thema und eine Betreuungsperson? Welche Formalitäten muss ich berücksichtigen (Zulassung, Status, Vereinbarungen etc.)? Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es? Und wo kann ich Unterstützung finden?

Als Alternative zu unserer Präsenzveranstaltung "Perspektive Promotion?" haben wir Ihnen hier Informationen rund um das Thema Promotion zusammengetragen:


Digitale Infoveranstaltung: Perspektive Promotion?

Infotalk: Freitag, 9. Juli 2021 von 11.00 bis 12.45 Uhr | Raum: BigBlueButton [LINK]

Am 9. Juli 2021 wird ein virtueller Infotalk (per BigBlueButton) stattfinden, in dem es einen Vortrag zum Thema "Promovieren heute!" geben wird und in dem sie Fragen rund um das Promovieren an der Universität Hildesheim an Prof. Dr. Meike Sophia Baader und Dr. Svea Korff richten können. Im Anschluss daran möchten wir mit Erfahrungsberichten von zwei Promovierenden der Universität Hildesheim fortfahren, die von ihrem Promotionsprozess erzählen und ihnen Tipps für den Promotionsalltag verraten werden.

Geschichten aus 1001 Promotion: Was bedeutet es zu promovieren? Was sollte man auf jeden Fall, was auf keinen Fall tun? Was nützt die Promotion für den eigenen Karriereweg?

  • N. N.
  • N. N.

Fachspezifische Promotionsberatung

Im Anschluss an die Veranstaltung wird eine fachspezifische Promotionberatung von 13.15 bis 14.00 Uhr angeboten:

  • FB1: [LINK folgt in Kürze] - Beratung u.a. durch Prof. Dr. Carola Iller
  • FB2: [LINK folgt in Kürze] - Beratung u.a. durch Francesca Greco
  • FB3: [LINK folgt in Kürze] - Beratung u.a. durch Prof. Dr. Ulrich Heid und Theresa Kruse
  • FB4: [LINK folgt in Kürze]
  • Lehramt: [LINK folgt in Kürze] - Beratung durch das CeLeB

Kurzfilm: Das Graduiertenzentrum stellt sich vor

Die Geschäftsführerin Dr. Svea Korff und die Vizepräsidentin für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs Prof. Dr. Meike Sophia Baader stellen sich und das Graduiertenzentrum der Universität Hildesheim vor. Was ist die Idee hinter der Einrichtung eines solchen Zentrums? Was sind die Aufgaben und Ziele? Und wie schaut das Angebot des Zentrums aus? Diese und weitere Fragen werden mit dem Kurzfilm beantwortet.

Kurzfilm: Das Graduiertenzentrum stellt sich vor [Video]


Broschüre: Perspektive Promotion?

Download: Promovieren - Allgemeine Informationen und der Weg zum Doktortitel an der Universität Hildesheim [PDF]


Individuelles Beratungsangebot des Graduiertenzentrums

Das Graduiertenzentrum bietet Beratung für Promotionsinteressierte und Promovierende in der Vorbereitungs- und Einstiegsphase des Promotionsprozesses an. 

Weitere Informationen: [LINK]


Rocked.Chat Channel des Graduiertenzentrums

Das Graduiertenzentrum hat einen eigenen Rocket.Chat Channel (#graduiertenzentrum) über die Academic Cloud eingerichtet und ermöglicht damit ab sofort den Austausch und die Vernetzung von Promotionsinteressierten, Promovierenden und Promovierten der Universität Hildesheim über diesen webbasierten, fortlaufenden Messaging-Dienst.

Weitere Informationen: Rocket.Chat Channel - Kommunikationsplattform [LINK]
Rocked.Chat Channel: Schnellzugriff [LINK]


eLearning-Tool "Studieren und dann promovieren?" von GRADE

Die Entscheidung für eine Promotion muss gut überlegt sein. Um die richtige Entscheidung zu treffen, bietet das GRADE der Goethe Universität Frankfurt das folgende eLearning-Tool an, das aus zwei Modulen besteht. Zum einen den Promotionsratgeber, welcher einen umfassenden Einführungsteil mit Informationen rund um die Promotion enthält, und zum anderen einen Promotionseignungstest (PET). Der PET soll Ihnen helfen besser einzuschätzen, in welchem Maße Sie zentrale, promotionsrelevante Eigenschaften und Kompetenzen mitbringen, in welchen Bereichen Sie bereits über gute Voraussetzungen verfügen und in welchen Bereichen Sie gegebenenfalls noch an sich arbeiten sollten und inwiefern Ihre persönlichen Rahmenbedingungen für die Arbeit an einer Promotion günstig sind.

Der Test schließt mit einem persönlichen Feedback ab. Das Testergebnis ist eine Empfehlung und Orientierungshilfe. Der PET kann nicht prognostizieren, inwiefern Sie erfolgreich eine Promotion abschließen würden.

Weitere Informationen: Hier erhalten Sie Zugang zum eLearning Toll "Studieren und dann promovieren?": [LINK]


Doku zur Promotion: Wie geht Promovieren?

Zum Promovieren braucht man vor allem eines: Leidenschaft. Denn im Schnitt dauert eine Doktorarbeit in Deutschland viereinhalb Jahre. Was Ihr wissen solltet, wenn Ihr überlegt zu promovieren.

Wie geht Promovieren: Tutorial - Promotion | ARD-alpha [LINK]