Förderung

Die Universität Hildesheim fördert den weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchs bereits seit langem durch das

Aufgrund der erfolgreichen Bewerbung im  Professorinnenprogramm II stehen ab 2015 mehr Mittel zur Förderung des weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchses zur Verfügung. Das bedeutet die bereits bestehenden Programme können finanziell besser ausgestattet werden und neue Förderlinien kommen hinzu.  Vor dem Hintergrund der Ergebnisse der Onlinebefragung des weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchses im WiSe 2014 gibt es ab dem SoSe 2015 drei neue Förderprogramme für diese Gruppe:

Zur Förderung der Vermittlung von Ergebnissen der Genderforschung in der Lehre

 


Kontakt

Gleichstellungsbüro
Silvia Krauter

Raum I 002
Telefon +49 (0) 5121 883-92150
Telefax +49 (0) 5121 883-92151
gleichstellungsbuero@uni-hildesheim.de

 

Postanschrift:

Stiftung Universität Hildesheim
Universitätsplatz 1
D-31141 Hildesheim