BMBF: Entnahme von atmosphärischem Kohlendioxid (Carbon Dioxide Removal)

Monday, 29. June 2020 um 15:45 Uhr

Das BMBF fördert Projekte zum Thema „Methoden zur Entnahme von atmosphärischem Kohlendioxid (Carbon Dioxide Removal - CDR)“.

Gefördert werden inter- oder transdisziplinäre Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zur Entnahme von Kohlendioxid aus der Atmosphäre, um „negative Emissionen“ zu erzeugen. Die Förderrichtlinie ist technologieoffen.

Nachfolgende CDR-Methoden bzw. Methoden-Cluster werden in der aktuellen Forschung besonders diskutiert (ausgenommen marine CDR-Methoden):

  • Aufforstung und Wiederaufforstung (Afforestation and Reforestation)
  • Erhöhen des Bodenkohlenstoffgehaltes (Soil Carbon Sequestration)
  • Biokohle/Pyrolyse von Biomasse (Biochar/PyCCS)
  • Bioenergie mit anschließender Abscheidung und Speicherung des CO2 (Bioenergy with Carbon Capture and Storage (CCS) – BECCS)
  • Künstlich beschleunigte Verwitterung von Gesteinen (Enhanced Weathering)
  • Direkte Abscheidung von CO2 aus der Atmosphäre mit anschließender Abscheidung und Speicherung des CO2 (Direct Air-capture with CCS – DACCS) oder einer Nutzung in langlebigen Produkten (CCU)

Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und stellt keinen Ausschlussgrund für Anträge zu weiteren (nicht-marinen) CDR-Methoden dar.

Es werden insbesondere zwei Arten von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben gefördert. Solche, die

a1) eine vertiefte Analyse einer CDR-Methode oder

a2) eines sinnvollen Methoden-Clusters durchführen sowie

b) Querschnittsvorhaben, die grundsätzliche oder übergreifende Aspekte von negativen Emissionen behandeln, welche sich nicht nur auf einzelne CDR-Methoden oder ein Cluster beziehen.

Darüber hinaus ist ein übergreifendes Begleit- und Synthesevorhaben Gegenstand dieser Bekanntmachung.

Das Antragsverfahren ist zweistufig. Projektskizzen sind einzureichen bis 14. August 2020.

Weitere Informationen: https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-3047.html