Öffentliche Antrittsvorlesung von Wirtschaftsinformatiker

Wednesday, 19. June 2013 um 08:37 Uhr

Über „Innovative Geschäftsmodelle und Nachhaltigkeit“ spricht Prof. Dr. Ralf Knackstedt in seiner Antrittsvorlesung in Hildesheim. Der Wirtschaftsinformatiker stellt vor, wie Betreibermodelle durch eine verbesserte Auslastung von Maschinen und Anlagen zur Nachhaltigkeit beitragen.

Ralf Knackstedt ist Professor für Wirtschaftsinformatik am Institut für Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik. In Hildesheim baut er den Forschungs- und Lehrschwerpunkt „Informationssysteme und Unternehmensmodellierung“ auf. Er forscht im Bereich „Hybride Wertschöpfung“, dabei geht es um die Bündelung von Sachgütern mit Dienstleistung. Nicht einzelne Sachgüter wie eine Maschine, sondern Prozesse werden von Kunden vermehrt nachgefragt. Die Geschäftsprozesse müssen dafür in Kooperationen organisatorisch aufeinander abgestimmt werden, zudem müssen unternehmensübergreifende Informationssysteme aufgebaut werden.

Ralf Knackstedt studierte Wirtschaftsinformatik an der Universität Münster, wo er promovierte und 2010 habilitierte und am „European Research Center for Information Systems“ (ERCIS) forschte. Derzeit arbeitet er in den Forschungsprojekten „Die vernetzte Dienstleistungsgesellschaft“ und „Produktivitätsbenchmarking industrieller Dienstleistungen“. Beide Projekte werden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt ist der Bereich Rechtsvisualisierung.

Zur Antrittsvorlesung lädt der Fachbereich IV, Mathematik, Naturwissenschaften, Wirtschaft und Informatik, der Universität Hildesheim interessierte Studierende und Lehrende herzlich ein. Die Veranstaltung ist Teil der Ringvorlesung „Umwelt und Nachhaltigkeit“.

Ort: L131, Bühler-Campus, Universität Hildesheim (Lüneburger Straße/Lübecker Straße)