Nachruf – Gedenken an Brigitte Constantin

Tuesday, 11. August 2020 um 15:20 Uhr

Die Universität Hildesheim trauert um Brigitte Constantin. Mit großem Engagement hat sie über viele Jahre als Stifterin jungen Menschen geholfen, die finanziellen Hürde ihres jeweiligen Studiums zu bewältigen. Dies war der ehemaligen Sozialarbeiterin ein wichtiges Anliegen.

„Wir brauchen in unserem Staat begabte Menschen. Wie sollen so eine Demokratie und die Wirtschaft laufen, wenn wir keine gut ausgebildeten Leute haben?“ Das sagte Brigitte Constantin vor gut sieben Jahren in einem NDR-Fernsehinterview als Antwort auf die Frage, warum sie mit einem Deutschlandstipendium ihr doch eigentlich fremde Studierende fördere.

Seit 2011 gibt es das Deutschlandstipendien-Programm und von Anbeginn war Brigitte Constantin als Förderin dabei. Neun Jahre förderte sie Studierende der Universität Hildesheim mit einem Stipendium und in aller Regel ergab sich daraus auch eine persönliche Beziehung. Vor allem aber half sie damit jungen Menschen, eine finanzielle Hürde zu meistern und erfolgreich ihr jeweiliges Studium zu absolvieren. Dies war der ehemaligen Sozialarbeiterin ein offenbar sehr wichtiges Anliegen.

Brigitte Constantin hat am universitären Leben rege teilgenommen und war häufig Gast bei Universitätsveranstaltungen und Feierstunden. Dabei beindruckte sie nicht nur mit ihrer Großzügigkeit, sondern durch ihre wohlwollende und bescheidende Art. Gerade dadurch ist sie auch weiterhin ein leuchtendes Vorbild für andere, obschon sie gerade das gar nicht sein wollte.

"Mir selbst werden die Treffen und Gespräche mit Frau Constantin fehlen, was aber immer bleiben wird, ist die Erinnerung an eine großzügige und freundliche Frau", sagt Markus Langer, Leiter des Bereichs Friend & Fundraising der Stiftung Universität Hildesheim.

Brigitte Constantin ist am 19. Juli 2020 unerwartet an ihrem letzten Wohnort Göttingen verstorben.

In stillem Gedenken und Trauer.