Forschungskolloquium des FB 3

Tuesday, 01. July 2014 um 18:05 Uhr

Thema des Vortrags von Prof. Dr. Dieter Burdorf: Was heißt: sich in der Literatur orientieren?

Info: Der Vortrag fragt im Anschluss an Immanuel Kants berühmten Aufsatz „Was heißt: sich im Denken orientieren?“ (1786) nach den Möglichkeiten und Schwierigkeiten, sich in der immer größer und damit unübersichtlicher werdenden Menge der uns zugänglichen Literatur einen Überblick zu verschaffen und einen Weg durch das Dickicht zu bahnen. Dazu werden zunächst die Begriffe ‚Literatur‘ und ‚Orientierung‘ geklärt. Es wird gezeigt, dass der Glaube, in der Gegenwart werde die Orientierung komplett durch die neuen Medien übernommen, irrig ist. Demgegenüber wird  für die Schärfung der individuellen Orientierungskompetenz, für eine spezifische Medialität der Literatur und für den Erhalt der analogen Ordnungssysteme von Büchern, Archiven und Bibliotheken neben den mit Universalisierungsanspruch auftretenden digitalen Ordnungen plädiert.

Koordination: Prof. Dr. Stefani Brusberg-Kiermeier

Thema: Was heißt: sich in der Literatur orientieren?

Referentin: Prof. Dr.  Dieter Burdorf (Universität Leipzig)

Weitere Informationen finden Sie hier.

Wann? 1. Juli 2014, 18.05 Uhr bis 19.45 Uhr

Wo? L046