Infobroschüre für Studieninteressierte

Wir freuen uns, dass Sie sich für ein Studium an der Stiftung Universität Hildesheim interessieren!

Infobroschüre für den Bachelorstudiengang Internationale Kommunikation und Übersetzen

Möchten Sie bis zu Beginn Ihres Studium noch etwas für Ihre Sprachkenntnisse tun?

Das Sprachenforum ist eine Kooperation der Volkshochschule Hildesheim, der Universität Hildesheim und der HAWK Hildesheim. Hier können Sie u.a. auch Intensivsprachkurse belegen und Ihre Sprachkompetenz noch vor Studienbeginn verbessern. Hier eine Kursauswahl:
Intensivkurse Spanisch, Niveau A1 bzw. A2, jeweils 23.9-11.10.
Intensivkurs Französisch, Niveau B1, 30.9.-11.10.
Advanced English, Niveau B2/C1, 7.10.-11.10.

Forschung und Lehre

Im Zentrum von Forschung und Lehre des Instituts steht die mehrsprachige Kommunikation: das Übersetzen vor dem Hintergrund interkultureller und internationaler Kommunikation mit einem Schwerpunkt auf der internationalen Fachkommunikation.

Die beiden wissenschaftlichen Säulen des Instituts sind die Übersetzungswissenschaft und die Fachkommunikationswissenschaft. Beide verstehen sich als Disziplinen der Angewandten Sprachwissenschaft. Leitend sind folgende Gesichtspunkte:

  • Texte sind Grundeinheiten des sprachlichen Handelns und somit auch der wissenschaftlichen Analyse wie der darauf basierenden Lehre.
  • Das Verstehen von Texten ist ein kognitiver Akt und grundsätzlich kulturell geprägt.
  • Übersetzerisches Handeln erfolgt im kulturell geprägten Raum und ist eine spezifische Form der Kommunikation, bei der Texte auf den Verstehenshorizont und auf die spezifischen Bedürfnisse einer sprachlich-kulturell anderen Adressatengruppe zugeschnitten werden.
  • Das Verstehen, Bearbeiten und Erstellen von Texten in fachlich geprägten Zusammenhängen und unter Bedingungen der Mehrsprachigkeit setzt weitere spezifische Kompetenzen voraus.

Vor diesem Hintergrund hat die Ausbildung insbesondere im B.A.-Studiengang Internationale Kommunikation und Übersetzen (IKÜ)  zum Ziel, Kompetenzen für ein reflektiertes Erstellen praktischer, vor allem schriftlicher Übersetzungen zu vermitteln sowie fachliche und sprachliche Grundlagen im Bereich des technischen Übersetzens und der technischen Dokumentation zu legen.

Eine weitergehende Profilbildung spiegelt sich in den drei Masterstudiengängen Internationale Fachkommunikation – Sprachen und Technik (SuT), Medientext und Medienübersetzung (MuM) und Barrierefreie Kommunikation (BK) :

  • in der Fachkommunikation im Bereich des technischen Fachübersetzens und der technischen Redaktion. Die Kommunikation über technische Produkte und Dienstleistungen ist ein sehr großes Arbeitsfeld. Hier geht es um den fachlichen Inhalt, seinen sprachlichen Ausdruck, das technische Medium der Dokumente und den Arbeitsprozess ihrer Erstellung und Übersetzung.
  • in der ein- und mehrsprachigen Kommunikation im Bereich der Medien, insbesondere der audiovisuellen und elektronischen Medien. Hierbei gewinnen gesprochene Texte und nichtsprachliche Ausdrucksmodalitäten als integraler Bestandteil von Medientexten sowie die damit verbundenen spezifischen Anforderungen an eine inter- und intralinguale Übersetzung besondere Bedeutung. Vor allem im Bereich der elektronischen und digitalen Medien kommt es auf Grund der spezifischen Einsatzbereiche in internationalen Firmen zu Verschränkungen mit dem Schwerpunkt Fachkommunikation.
  • in der Barrierefreien Kommunikation in folgenden Bereichen: Übersetzen in Leichte Sprache, Kommunikative Inklusion in Erziehung und Bildung,  Deaf Studies und Gebärdensprache, Verständlichkeit und Fachkommunikation, der Barrierefreien Rechtskommunikation, Barrierefreien Online-Kommunikation und der Kommunikativen Inklusion von Personen mit Seh- und Hörschädigung

Im Bereich der Studiengänge arbeitet das Institut eng mit dem Institut für Interkulturelle Kommunikation und dem Institut für Informationswissenschaft und Sprachtechnologie am gleichen Fachbereich, mit dem Institut für Medien und Theater am Fachbereich 2 sowie dem Institut für Technik am Fachbereich 4 zusammen.

We would like to thank Memsource for granting us free access to their platform through the Memsource Academic Edition.


Further, the Institute is a member of memoQ’s academic program and uses memoQ's software.

Anschrift

Universität Hildesheim
Institut für Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation
Universitätsplatz 1
31141 Hildesheim
Homepage: Homepage
Email: sekiuef(at)uni-hildesheim.de

Visitors:

Lübecker Str. 3
31141 Hildesheim

Geschäftsführende Direktorin:

Professorin Dr. phil. habil. Bettina Kluge
Room: L 026 - Altbau Bühler-Campus
Telephone: +49 5121 883-30908
Consultation time: Di 10.30 - 11.30 Uhr
email contact form

Geschäftszimmer:

Angelika Lehmann
Room: L 021 - Altbau Bühler-Campus
Telephone: +49 5121 883-30900
Fax: +49 5121 883-30901
Consultation time: Mo - Do 8 - 14 Uhr, Fr 9.30 - 13 Uhr, Urlaub: 05. + 26.08.2019, 02. - 16.09.2019
email contact form