„...und was macht man dann damit?“

Im Philosophiestudium beschäftigen wir uns mit Fragen nach dem Glück, dem Sinn des Lebens, dem Tod, der Seele und zahlreichen weiteren. Man sollte meinen, dass angeregte Gespräche über „die großen Fragen des Lebens“ entstehen, wenn wir den Menschen im Alltag von unserem Studiengang erzählen.Tatsächlich polarisiert jedoch immer wieder nur die eine Frage: „Und was macht man dann damit?“

Diese Seite widmet sich genau dieser Frage und zeigt einige der möglichen Perspektiven auf, indem die ehemaligen PKM Studierenden von ihren Erfahrungen und Werdegängen nach dem Studium berichten.

Interviews mit ehemaligen Studierenden

Robin Droemer
Journalist

Robin Droemer hat 2010 angefangen Philosophie mit dem Nebenfach Literatur in Hildesheim zu studieren. Seine Leidenschaft zu schreiben zieht sich bereits durch sein gesamtes Leben. Schon zur Schulzeit hat er mit einem Freund eine Schülerzeitung herausgegeben. In einem Praktikum erlebt er die Produktion der zweiten Ausgabe des Hohe Luft Magazins mit und bleibt anschließend drei Jahre lang als Redakteur dabei. Für den Philosophie Master ist er nach Hamburg gewechselt. Anschließend ging er nach München an die Deutsche Journalistenschule. 
Obwohl Robin auf verschiedenen Campus unterwegs war, blieb ihm Hildesheim ganz besonders in Erinnerung „Die kreative Energie, die Offenheit und die intime Atmosphäre findet man so wohl kaum an einer anderen Uni.“ Highlights für ihn waren ein Open-End-Seminar zu Augustinus und die chinesischen und japanischen Philosophie Veranstaltungen.
„Die Philosophie hat meine Art zu denken und zu fragen entscheidend geprägt und fließt so in jeden meiner Texte ein.“

Zum Interview

Anna-Kirstine Linke
Regiestudentin

Anna-Kirstine Linke hat 2012 angefangen Philosophie mit dem Nebenfach Literatur in Hildesheim zu studieren. Nach Abschluss ihres Studiums ging sie nach Hamburg und begann ihr Regiestudium.
Ihr letztes Projekt hat sie im März 2020 am Neumarkt in Zürich abgeschlossen. Dort hat sie zusammen mit Anna Gohmert und Nikolai Prawdzic ein „Zuhause Theater“ entwickelt mit dem Namen „52 HERTZ“, das per Post ankommt und die eigenen vier Wände bzw. jeglichen Raum in eine Bühne verwandelt.
Im Philosophiestudium hat sie sich unter anderem mit den Gedanken verschiedener Philosoph*innen zur Leib-Körper-Differenz beschäftigt, was ihr in der Theater Arbeit sehr zu Nutze kommt. In ihrem Studium in Hildesheim wurde sie darin bestärkt abwechslungsreich und flexibel zu denken, zu forschen und zu arbeiten und sich nicht auf eine Herangehensweise zu versteifen.
Die Zeit in Hildesheim hat sie als „sehr dicht, vibrierend, nährend, sinnlich, fragil, abwechslungsreich, mit großem Nachklang und als noch so vieles anderes“ in Erinnerung.

Zum Interview

Bernard Hoffmeister
Autor - Poetry Slammer - Moderator - Kulturwissenschaftler
www.bernardhoffmeister.de

Bernard Hoffmeister studierte von 2008 bis 2011 Philosophie-Künste-Medien an der Domäne Marienburg mit dem künstlerischen Nebenfach Medien. Nach Abschluss seines Bachelors entdeckte er seine Leidenschaft für Poetry Slam und begann ein Masterstudium in Medienkulturanalyse an der HHU Düsseldorf.

Seit 2015 ist Bernard selbständig und verdient sein Geld mit Poetry Slam, Moderationen, Workshops, Schreibaufträgen und als Quizfragen-Autor bei der Sendung „Gefragt-Gejagt“. Von Zeit zu Zeit übernimmt er auch Lehraufträge an der HHU Düsseldorf. Als selbstständiger Kleinkünstler gehört es zu seinen Aufgaben die eigenen Netzwerke zu pflegen, auf Knopfdruck kreativ zu sein und sich selbst verwalten zu können. Eine aktuelle Hürde bilden die Maßnahmen der Pandemie, welche einem Auftrittsverbot gleichkommen und enorme Einbußen zur Folge haben.

Sein Philosophie Studium in Hildesheim hat Bernard sehr positiv in Erinnerung und trägt Elemente daraus kreativ in die Welt. „ Als Quizfragen-Autor konnte ich schon die ein oder andere Detailfrage im Mainstream-Fernsehen unterbringen, die wahrscheinlich nur echte PKMler beantworten konnten. Ich finde es gut, dass die Beitragszahler in Deutschland somit auch mal was von Nishida Kitarō gehört haben.

Zum Interview

Lennart Baetge
Projektleiter bei Kone

Lennart Baetge hat 2009 angefangen Philosophie mit dem Nebenfach Medienwissenschaften in Hildesheim zu studieren. Seine Begeisterung für die Philosophie begann schon in seiner Schulzeit und hat ihn nie verlassen. „Die einzige Gewissheit, die ich damals hatte, war dass ich nur Erfolg haben würde, wenn ich etwas verfolge das mir Spaß macht.“ Und genau diese Lebensweisheit hat ihn schon sehr weit gebracht.
Kurz vor Abschluss seines Bachelors 2013 hat er angefangen bei KONE zu arbeiten und ist dort inzwischen Projektleiter. Seine Aufgaben sind das Priorisieren von Aufgaben und Arbeit, das Management von Mitarbeitern und ihren Erwartungen und Bedürfnissen, sowie die Umsetzung der gesetzten Ziele.
Sein Studium in Hildesheim hat er noch sehr gut in Erinnerung, nicht nur weil er dort Freunde fürs Leben gefunden hat, sondern auch den Anfang seines Selbst.
Lobend hervorheben möchte ich aber auch die Verfügbarkeit und Flexibilität meiner Professoren. Meine damals eher chaotischen Herangehensweisen wurden in ruhigere Ströme geleitet, was ich im späteren Vergleich mit anderen Studenten, anderer Hochschulen, heute besonders zu schätzen weiß.“
Dass er sich in seinem Studium stark mit der Sprachphilosophie beschäftigt hat, kommt ihm in seiner stark kommunikationsbezogenen Arbeit sehr zu Gute.

Zum Interview

Laura Meier
Berufsberaterin

Laura Meier studierte von 2009 bis 2016 Philosophie mit dem Nebenfach Medien an der Domäne Marienburg. Nach dem Studium arbeitete sie zunächst bei einem Bildungsträger und bekam später eine unbefristete Stelle als Arbeitsvermittlerin. Seit September 2019 arbeitet Laura als Berufsberaterin. Zu ihren alltäglichen Aufgaben gehören nach eigenen Angaben die Einzelberatung, die Konzeption und Leitung von Gruppenveranstaltungen, Dokumentation, Recherche, Organisation und Planung, sowie Team- und Netzwerkarbeit. Als Hürden in ihrem Werdegang nennt Laura die zahlreichen Bewerbungen und die Organisation von Qualifizierungen, welche sie für ihre beruflichen Tätigkeiten benötigte.
Lauras Erinnerungen an ihr Philosophie Studium reichen von spannenden Menschen und großartigen Diskussionen über die Leidenschaft für das Denken, die Sprache, das Schreiben und Lesen bis hin zur Angst, den eigenen Ansprüchen nicht gerecht zu werden und zur Ungewissheit bezüglich beruflicher Perspektiven. Sie identifiziert sich nach wie vor mit ihrem Philosophie Studium. „Es ist ein Teil von mir, von meiner Geschichte. Meine berufliche Ausbildung, in der ich mein Handwerkszeug gelernt und weiterentwickelt habe: die Sprache. Auf meiner Arbeit werde ich mit meinem Studium insofern zusammen wahrgenommen, als dass es kein alltägliches ist. Meine Art zu denken, zu sprechen und zu schreiben, welche von meinem Studium geprägt wurde, macht mich in beruflicher Hinsicht aus und charakterisiert mich. Ich werde manchmal liebevoll als (unsere) ‚Philosophin‘ bezeichnet.“

Zum Interview

Maxim Kares
Autor | Workshopleiter | Lehrbeauftragter


Foto: Hassan Lakdari ©

Maxim Kares studierte von 2009 bis 2016 Philosophie-Künste-Medien an der Domäne Marienburg mit dem Nebenfach Theater und verbrachte währenddessen ein Jahr an der Universität in Paris. Sein Master Studiengang war Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Maxim verbindet in seinem beruflichen Alltag seit jeher künstlerisches Arbeiten mit Philosophie. Er arbeitet als freischaffender Autor im Performance-Bereich, als Workshop-Leiter in der kulturellen Bildung und übernimmt regelmäßig Lehraufträge an der Freien Universität Berlin, wo er derzeit auch in Philosophie promoviert. „In Hildesheim habe ich – auch wenn es übertrieben klingen mag – sicher einige der besten Momente gehabt, an die ich mich erinnern kann. Ich habe mich immer gut eingebunden gefühlt, und das Studium zugleich als sehr frei empfunden.“

Zum Interview

Olaf Bernstein
Autor | Journalist | Social-Media

Olaf Bernstein studierte von 2009 bis 2015 Philosophie-Künste-Medien in Hildesheim. Heute bereist er gemeinsam mit seiner Tochter und seiner Frau die Welt. Derzeit lebt die Familie in Südostasien und Olaf arbeitet als selbständiger Autor und Journalist, sowie im Social-Media Bereich.
"Philosophie taucht, meistens maskiert, in fast allen Lebensbereichen auf. Ob ich nun über Schwarze Pädagogik schreibe und dabei auf meine Ethik-Kenntnisse zurückgreife oder einfach nur einen Text sinnvoll und verständlich strukturiere: die Philosophie steckt überall im Detail. Von daher kann man sagen: sie war so ziemlich das Nützlichste, was ich studieren hätte können."

Zum Interview

Alumni Netzwerk Philosophie

Wen interessiert es nicht, wie es nach Abschluss des Studiums am Institut weitergeht oder was aus ehemaligen Kommiliton*innen geworden ist? Wenn Du PKM oder PKi in Hildesheim studiert hast, würden wir uns freuen, wenn Du Teil unseres Alumni Netzwerkes sein möchtest. Es gibt die Möglichkeit, mit anderen Alumni, derzeitigen Studierenden und Dozierenden in Verbindung zu treten und in unserem Emailverteiler informieren wir Dich über Veranstaltungen. 

Kontaktformular

Kontaktformular für interessierte Alumni

Kontaktformular für interessierte Alumni

Hinweis zum Datenschutz

Durch Klicken auf "Abschicken" willige ich in die Verarbeitung meiner folgenden im obigen Formular angegebenen personenbezogenen Daten ein:

  • Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse
  • Angaben zum Studium und Beruf

Ich erteile diese Einwilligung für den Zweck der Kontaktaufnahme im Rahmen des "Kontaktformulars für interessierte Alumni". Ich habe das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten nicht berührt. 

Der Widerruf erfolgt durch eine Mail an buescher(at)uni-hildesheim.de

Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.