Caroline Heinemann

Caroline Heinemann
Bild von Caroline Heinemann

Arbeitstitel des Dissertationsprojektes

„Interaktionsräume im zeitgenössischen Kinder- und Jugendtheater“

Fachbereich Theater

Beruflicher Werdegang

Caroline Heinemann wurde im April 2008 als Doktorandin in das Promotionskolleg Produktionsräume ästhetischer Praxis der Stiftung Universität Hildesheim aufgenommen. Von 2002 bis 2008 Studium der Kulturwissenschaften und ästhetischen Praxis an der Universität Hildesheim (Abschluss: Diplom) sowie der Dramaturgie an der Århus Universitet (Dänemark). Ab 2005 bis zum Studienabschluss 2008 Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Forschungsbegleitende Zusammenarbeit mit Theater Kormoran (Hildesheim) und Lehre in Theorie und Theaterpraxis an der Stiftung Universität Hildesheim zu den Themen "Bühnenkunst ist Raumkunst." Räume im zeitgenössischen Kindertheater (WS 08/09) und Vom Zuschauen und Mitmachen.

Zum Wechselspiel zwischen Zuschauern und Spielern im Theater für Kinder (SS 10).

Publikationen

  • Das Promotionskolleg „Produktionsräume Ästhetischer Praxis“ (zusammen mit J. Ahl, B. Huizing, T. Kaestle, F. Kessler, B. Lutz und S. Scholl), in: Mathias Mertens (Hg.): Vergegenwärtigung. Jahrbuch für Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis 2009, Tübingen 2010, S. 123 - 132
  • Vom Vorspielen und Mitspielen – Überlegungen zum Verhältnis von Theater für die Allerkleinsten und der Theaterpädagogik mit den Allerkleinsten, in: Zeitschrift für Theaterpädagogik. Korrespondenzen, Jahrgang 25 (2009), Heft 55, S. 32 - 35
  • Wahrnehmungs-, Kommunikations- und Erlebnisräume. Der Raum als grundlegender Parameter des Theaters für die Allerkleinsten, in: Droste, Gabi dan: Theater von Anfang an! Bildung, Kunst und frühe Kindheit, Bielefeld 2009, S. 131 – 143

Projekte

  • „Wenn Räume träumen. Eine theatrale Raumerkundung für Kinder von zwei bis vier Jahren“ (Theater Kormoran), Premiere: 27.03.2009

Doktorvater: Prof. Dr. Geesche Wartemann

Kontakt: caroline-heinemann(at)web.de