Institut für Psychologie

Herzlich Willkommen am Institut für Psychologie!

Aktuelles - BSc Psychologie ab WiSe 2020/21

Ab dem Wintersemester 2020/2021 ist der Studiengang BSC „Psychologie“, der an der Universität Hildesheim angeboten wird, an die Vorgaben der Approbationsordnung angepasst (die in der Folge des neuen PsychThG des Jahres 2019 im Frühjahr 2020 verabschiedet wurde). Ein Abschluss in diesem Studiengang (bei Abschluss in der Regelstudienzeit mit dem Ende des Sommersemester 2023) soll Studierenden den Übergang in einen konsekutiven Masterstudiengang Psychologie mit dem Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychotherapie erlauben, der die Möglichkeit bietet, im Anschluss an das Masterstudium die staatliche Approbationsprüfung abzulegen. Alle in der Approbationsordnung geforderten Studieninhalte sind im geforderten Umfang in diesem Studiengang enthalten.

 

Das Institut für Psychologie der Universität Hildesheim bietet seit 2003 einen eigenständigen Studiengang in Psychologie an (zunächst als BA, seit 2006 B.Sc. und M.Sc.). Darüber hinaus übernimmt das Institut die Psychologie-Ausbildung der Lehramtsstudierenden und bietet Lehre für Studierende in zahlreichen anderen Studiengängen (u. a. Sozial- und Organisationspädagogik, Erziehungswissenschaft, Kulturwissenschaften, Kommunikationswissenschaften) an.

In der Forschung wird ein thematisch und methodisch breites Spektrum bearbeitet: Neben pädagogisch- und klinisch-psychologischen Themen werden entwicklungspsychologische, neuropsychologische, allgemeinpsychologische, gesundheitspsychologische, rechtspsychologische und sozialpsychologische Fragestellungen verfolgt.

Das Institut für Psychologie betreibt eine Hochschulambulanz (HSA) für Erwachsene, eine Hochschulambulanz für Kinder und Jugendliche (»Kind im Mittelpunkt«, KiM), ein neurobiologisches Labor, ein Reaktionszeit- & Multisensoriklabor und ein sozialpsychologisches Labor Darüber hinaus ist das Institut an Kooperationen mit verschiedenen außeruniversitären Einrichtungen beteiligt, so z. B. mit dem Helios Klinikum Hildesheim, dem AMEOS-Klinikum Hildesheim, der Burghof-Klinik Rinteln, dem Leibniz-Institut für Primatenforschung (DPZ) Göttingen und dem Landespräventionsrat Niedersachsen. Innerhalb der Universität wirkt es an fachbereichsübergreifenden Kooperationen z. B. im »Kompetenzzentrum frühe Kindheit Niedersachsen« und im »Centrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung« (CeLeB) der Universität Hildesheim mit.

Im Auftrag des Niedersächsischen Kultusministeriums wird die Niedersächsische Beratungslehrerweiterbildung und die Klassenlehrerfortbildung (KIK) zur Verbesserung des Klassenklimas von Mitarbeiter_innen des Instituts geleitet und wissenschaftlich begleitet.