Publikationen

Monographien/Herausgeberschaft

  • Pieper, I., Frei, P., Hauenschild, K., Schmidt-Thieme, B. (Hrsg.) (2014). Was der Fall ist. Beiträge zur Fallarbeit in Bildungsforschung, Lehramtsstudium, Beruf und Ausbildung. Wiesbaden: Springer VS.
  • Frei, P. (2012). Kommunikative Sportpädagogik - Daten, Merkmale, Perspektiven. Berlin u.a.: Lit Verlag.
  • Frei, P. & Körner, S. (2012). Die Möglichkeit des Sports. Kontingenz im Brennpunkt sportwissenschaftlicher Analysen. Bielefeld: Transcript.
  • Frei, P. & Körner, S. (2010). Ungewißheit. Sportpädagogische Felder im Wandel. dvs-Schriftenreihe. Hamburg: Czwalina
  • Frei, P. & Schierz, M. (2004). Sportpädagogisches Wissen. Spezifik-Transfer-Transformation. dvs-Schriftenreihe. Hamburg: Czwalina.
  • Frei, P. & Körner, S. (2004). Brennpunkte der Sportwissenschaft: Sport-Medien-Kultur. St. Augustin: Academia.
  • Frei, P./Lüsebrink, I./Rottländer, D./Thiele, J. (2000). Belastungen und Risiken im weiblichen Kunstturnen. Teil 2: Innensichten, pädagogische Deutungen und Konsequenzen. Schorndorf: Karl Hofmann.
  • Frei, P (1999). Kommunikatives Handeln im Sportunterricht - zwischen theoretischer Konzeption und empirischer Analyse. Sankt Augustin: Academia.

Aufsätze (Auswahl):

  • Serwe-Pandrick, E., Wolff, D. & Frei, P. (2018). (Inter-)aktion in der Sporthalle - Empirie zur Praxis der Reflexion. In K. Varrière & L. Schäfer (Hrsg.), Interaktion im Klassenzimmer. Forschungsgeleitete Einblicke in das Geschehen im Unterricht, (S.165-187). Wiesbaden: VS-Verlag.
  • Audehm, K., Corsten, M., Frei, P. & Hauenschild, K. (2018). Ethnographie des Unterrichts mithilfe von Videodaten. In C. Moritz & M. Corsten (Hrsg.), Handbuch Qualitative Videoanalyse, (S.503-520). Wiesbaden: VS-Verlag.
  • Fabel-Lamla, M., Hauenschild, K., Schmidt-Thieme, B., Frei, P., Wolff, D. & Schütte, U. (2018). Forschendes Lernen im Praxissemester: Vorstellungen und Potentiale aus Sicht von Studierenden. In N. Neuber, W. Paravicini & M. Stein (Hrsg.), Forschendes Lernen: The wider view, (S.335-338). Münster: WTM.
  • Audehm, K., Corsten, M., Frei, P. & Hauenschild, K. (2016). Resonanz als Individualisierung von Unterricht? In: Heinzel, F. & Koch, K. (Hrsg.) Individualisierung im Grundschulunterricht, Jahrbuch Grundschulforschung 21. (S.199-203). Wiesbaden: VS Springer.
  • Frei, P. & Volkmann, V. (2009). Kommunikation im Kollegium - Ein Beitrag zur Qualitätsentwicklung. In M. Hietzge & N. Neuber (Hrsg.), Schulinterne Evaluation (S. 56-63). Hohengehren: Schneider.
  • Frei, P. & Reinartz, V. (2008). Auswertung qualitativer Daten entlang der Grounded Theorie - zwei Beispiele aus der Sportunterrichtsforschung. In W.-D. Miethling & M. Schierz (Hrsg.), Qualitative Forschungsmethoden in der Sportpädagogik - Ein Lehrbuch. Schorndorf: Hofmann.
  • Frei, P. (2007). Kinder-Körper-Defizite. Sportpädagogische Anmerkungen zur aktuellen Diagnose kindlicher Bewegungseinschränkungen. Uni Hildesheim. Das Magazin, Nr. 12, 22-26.
  • Frei, P. & Rottländer, D. (2007). Sportlehrer als Beziehungsexperten - Chancen und Grenzen unterrichtlicher Kommunikation. In W.-D. Miethling & P. Gießstüber (Hrsg.), Beruf: Sportlehrer/in (S. 91-110). Hohengehren: Schneider
  • Frei, P. & Meinberg, E. (2006). Jürgen Habermas. In Court, J. & Meinberg, E. (Hrsg.), Klassiker und Wegbereiter der Sportwissenschaft (S. 384-397). Stuttgart: Kohlhammer.
  • Frei, P. Reinartz, V. & Sickel, T. (2006). Kollegialität als Qualität von Schulsportkultur - Sportlehrerinnen und Sportlehrer an einem Jenaer Gymnasium. In H. Ludwig & P. Hallpap (Hrsg.). Fünf Jahre Zentrum für Didaktik. Festschrift zum 65. Geburtstag von Will Lütgert (S. 57-66). Jena: Schriften der Friedrich-Schiller-Universität.
  • Frei, P., Schierz, M, Reinartz, V. (2006). Schulsport in Jena - zwei Portraits zur Transformation von Schule und Schulsport. In A. Hummel & M. Schierz (Hrsg.). Studien zur Schulsportentwicklung in Deutschland (S. 61-90). Schorndorf: Karl Hofmann.
  • Frei, P. (2005). Den Sachen auf den Grund gehen ... Forschen mit der Grounded Theory. In D. Kuhlmann & E. Balz (Hrsg.), Qualitative Forschungsansätze in der Sportpädagogik (S. 53-69). Schorndorf: Karl Hofmann.
  • Frei, P. & Reinartz, V. (2005). Schulsport an einem Jenaer Gymnasium. Qualitätsentwicklung durch Kooperation. sportunterricht, Hf. 7 (Jg. 54), S. 196-202.
  • Frei, P. (2004). "Ich war immer Holland ...": Jugendliches (Sport-) Medienhandeln im kommunikationstheoretischen Fokus. In P. Frei & S. Körner (Hrsg.), Brennpunkte der Sportwissenschaft: Sport-Medien-Kultur (S. 87-107). Sankt Augustin: Academia.
  • Frei, P. (2004). Pädagogik im Jugendhochleistungssport - Luxus oder Notwendigkeit? In C. Kruse & I. Lüsebrink, Schneller, Höher, Weiter. Sportpädagogische Theoriebildung auf dem Prüfstand (S. 79-106). St. Augustin: Academia.
  • Frei, P. (2004). Kommunikative Kompetenz und kommunikatives Wissen von Sportlehrer/innen. In M. Schierz & P. Frei (Hrsg.), Sportpädagogisches Wissen. Spezifik-Transfer-Transformation (S. 104-112). Hamburg: Czwalina.
  • Frei, P. & Lüsebrink, I. (2003). The Problem of Using Scientific Knowledge-Discussed on the Example of a Study of Female Gymnasts in Germany. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research (Online Journal), 4(1). Available at: http://www.qualitative-research.net/fqs-texte/1-03/1-03freiluesebrink-e.htm
  • Frei, P. (2002). Vom Datum zum Text - methodologische Überlegungen zum Kodierparadigma der Grounded Theory. In G. Friedrich (Hrsg.), Sportpädagogische Forschung. Konzepte, Ergebnisse, Perspektiven (S. 93-99). Hamburg: Czwalina
  • Frei, P. (2002). Eine Quelle der Gewalt? Kommunikation im sportunterrichtlichen Alltag. sportpädagogik (2) , 25-28.
  • Frei, P. (2002). Methodologische Defizite sportpublizistischer (Wirkungs-)Forschung. In J. Schwier (Hrsg.), Mediensport. Ein einführendes Handbuch (S. 173-193). Schorndorf: Karl Hofmann.
  • Frei, P. (2002). Zum Handeln von Trainer/innen im Nachwuchsleistungssport - eine pädagogisch-kommunikative Perspektive. Spectrum der Sportwissenschaft 14 (2), 58-70.
  • Frei, P. & Lüsebrink, I. (2001). Pädagogisches Handeln im Kinder- und Jugendhochleistungssport: Beispiel "Weibliches Kunstturnen". In R. Prohl (Hrsg.), Bildung und Bewegung. dvs-Schriftenreihe, Bd. 120 (S. 167-172). Hamburg: Czwalina.
  • Frei, P. & Lüsebrink, I. (2001): Weibliches Kunstturnen zwischen Faszination und Desillusion - Perspektiven deutsche Spitzenturnerinnen. In H. Digel (Hrsg.), Spitzensport: Chancen und Probleme (S. 202-211). Schorndorf: Hofmann.