Eröffnung des Bewegungslabors am Institut für Sportwissenschaft

mercredi, 17. décembre 2014 um 15:30 Uhr

Am 03. Dezember 2014 wurde feierlich das Bewegungslabor des Instituts für Sportwissenschaft eröffnet.

Eröffnung

Das Sportinstitut der Universität nimmt weiter wissenschaftlich Fahrt auf: Mit der Eröffnung des Bewegungslabors verfügt das Institut nun über die Möglichkeit zur sportlichen Diagnostik und Beratung. Dieses Handwerkszeug offeriert den Studierenden, insbesondere im Rahmen des neuen Master-Studiengangs "Gesundheit und Leistung in der Lebensspanne", zusätzliche praktische Anwendungsbezüge.

Zahlreiche Besucher und Uni-Mitarbeiter verfolgten die Eröffnung in der ersten Dezemberwoche. Das Labor wird zukünftig von den Instituten für Sportwissenschaft und Psychologie für wissenschaftliche Projekte und Untersuchungen genutzt.
Nach einer kurzen Begrüßungsrede durch den Präsidenten, Prof. Dr. Wolfgang Friedrich, folgten zwei hochkarätige Gastvorträge von Prof. Dr. Uwe Tegtbur, Direktor des Instituts für Sportmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover und Dr. Rainer Knöller, Trainingswissenschaftler am Olympiastützpunkt Niedersachsen. Die Referenten betonten die Bedeutung eines modernen Bewegungslabors und gaben einige spannende Einblicke in die Thematik. Abschließend beschrieb Prof. Dr. Kristian Folta-Schoofs mögliche gemeinsame Forschungsaktivitäten zwischen den Instituten der Psychologie und der Sportwissenschaft.
Nach den sehr interessanten kurzweiligen Vorträgen und Ansprachen demonstrierten Studierende verschiedene Einsatzbereiche des Bewegungslabors wie Sprung- und Laufbandtests. Auch die Besucher konnten ihre motorischen Fähigkeiten an diesen Stationen erproben. Die gelungene Veranstaltung, spiegelt sich in den vielen positiven Rückmeldungen wider, für die wir recht herzlich danken.


Begrüßungsrede durch den Präsidenten, Prof. Dr. Wolfgang Friedrich

Gastvortrag von Prof. Dr. Uwe Tegtbur, Direktor des Instituts für Sportmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover