Politikdidaktik und Politische Bildung

Herzlich Willkommen!

Aktuelles

+++ News +++

  • Marc Partetzke in den Sprecher*innenkreis der DVPW-Sektion "Politikwissenschaft und Politische Bildung" gewählt
  • Vortrag "Political Framing – Alter Wein in neuen Schläuchen oder echtes Novum?" (gehalten im Rahmen des Aufbauseminars „Sprache. Macht. Politik“ der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. am 10.08.2021)
  • Digitaler Hörsaal der Universität Hildesheim: „Streaming der Lehre in Echtzeit und live“ (veröffentlicht am 28.07.2021)
  • Digitaler Hörsaal. Wie die Uni Hildesheim Lehrkräfte für den Unterricht von morgen vorbereitet, in: Hildesheimer Allgemeine Zeitung, veröffentlicht am 14.07.2021.
  • Vortrag "Input zur Politischen Bildung in der (Kooperations-)Praxis" (gemeinsam mit Dr. Oliver Emde im Rahmen des EPINetz-Workshops am 09.07.2021, Hildesheim)
  • Vortrag "Kombiniert visualisiert! Anwendungsbeispiele der Tool-Verknüpfung aus der (Politik-) Lehrer*innenbildung – Padlet, Mangatar und Co." (gemeinsam mit Dr. Oliver Emde im Rahmen der NEW-le@rning-Veranstaltungsreihe des Zentrums für digitalen Wandel der SUH; 08.07.2021)
  • Absolvent*innengespräche zur Frage Was, wenn ich gar nicht mehr Lehrer*in werden möchte?!  (ausgerichtet vom Career Point der FSU Jena; 30.06.2021)
  • „Minderheiten selbst zu Wort kommen lassen“ (epd-Gespräch mit Julia Pennigsdorf; 26.05.2021)
  • Desinformation im Internet – Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung für die politische Bildung. Video der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung

+++ (Digitale) Sprechstunde Prof. Dr. Marc Partetzke +++

Jeden Dienstag zwischen 10:00 - 11:00 Uhr findet meine Sprechstunde statt. Je nach Bedarf stehen dafür verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Rufen Sie mich unter meiner Dienstnummer (s.o.) an - eine Rufumleitung ist eingerichtet.
  • Sind Sie eine Studierendengruppe und/oder besteht die Notwendigkeit, dass wir uns sehen, Dateien austauschen müssen usw., nutzen wir BigBlueButton.

Achtung: Damit möglichst viele Kommiliton*innen die Sprechstunde wahrnehmen können, sind die Einzeltermine i.d.R. auf 15min.beschränkt (in begründeten Fällen sind Ausnahmen natürlich möglich). Bereiten Sie sich und mich daher im Vorfeld entsprechend vor (bspw. indem Sie mir schon vorab ggf. zu besprechende Dokumente, Präsentationen usw. via Mail schicken).

+++ Neue Veröffentlichungen +++

  • Rezension zu: Engartner, Tim/Hedtke, Reinhold/Zurstrassen, Bettina (2021): Sozialwissenschaftliche Bildung. Politik – Wirtschaft – Gesellschaft, Paderborn: Verlag Ferdinand Schöningh; erschienen in: Zeitschrift für die Didaktiken der Gesellschaftswissenschaften (zdg) 1/21, 135ff.
  • Rezension zu: Engartner, Tim/Hedtke, Reinhold/Zurstrassen, Bettina (2021): Sozialwissenschaftliche Bildung. Politik – Wirtschaft – Gesellschaft, Paderborn: Verlag Ferdinand Schöningh; erschienen in: PVS (DOI: doi.org/10.1007/s11615-021-00309-y).
  • Partetzke, M. (2020): Political Framing – Alter Wein in neuen Schläuchen oder echtes Novum?, in: Juchler, Ingo (Hrsg.): Politik und Sprache – Handlungsfelder politischer Bildung (= Politische Bildung), Wiesbaden: Springer VS, 155-170.
  • Partetzke, M. (2020): Sprache und Politiklernen, in: POLIS 3/2020, 12-15.
  • Partetzke, M. (2020): Politische Kultur, in: Achour, Sabine/Busch, Matthias/Massing, Peter/Meyer-Heidemann, Christian (Hrsg.): Wörterbuch Politikunterricht, Frankfurt/M.: Wochenschau, 183-186.

+++ Ein digitaler Gallery Walk +++

Im Rahmen der M.Ed.-Veranstaltung "Politische Bildung in Zeiten gesellschaftlichen Wandels" ist im Wintersemester 2020/21 eine digitale Galerie entstanden, die darüber Auskunft gibt, wie sich Politische Bildung und Erziehung im Laufe der Zeit verändert haben - aber auch, welche Kontinuitäten erkennbar sind.

Vor dem Hintergrund eines Workshops des Zentrums für Kunst und Medien Karlsruhe (ZKM) und beeinflusst durch die dortige Ausstellung Critical Zones wird im Rahmen der Galerie außerdem den Fragen nachgegangen, ob Politische Bildung auf der Folie des Konzepts der s.g. "Geisterflächen" neu gedacht werden muss und - falls ja - wie eine solche neue Politische Bildung aussehen könnte.

Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, sich die - sich selbst permanent verändernde - digitale Galerie hier anzusehen.

Pressemitteilung hier