Frauke Gerstenberg

Frauke Gerstenberg

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Erziehungswissenschaft, Abt. Allgemeine Erziehungswissenschaft im Forschungsprojekt  “MuPro – Multiprofessionelle Teams in inklusiven Settings”

 

Beruflicher und Wissenschaftlicher Werdegang

  • bis heute Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Erziehungswissenschaft, Abt. Allgemeine Erziehungswissenschaft im Forschungsprojekt “MuPro – Multiprofessionelle Teams in inklusiven Settings”, Stiftung Universität Hildesheim
  • 10/2014 – 09/2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Erziehungswissenschaft, Abt. Allgemeine Erziehungswissenschaft im Forschungsprojekt „Fallarbeit und Fallperspektiven. Eine komparative Analyse von Gemeinsamkeiten und Unterschieden kindheitspädagogischer Handlungsfelder", Stiftung Universität Hildesheim
  • 09/2013 - 12/2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Evaluation der Weiterbildung zur „Familienhebamme- und Familiengesundheits- und Kinderkrankenpfleger_in“, Alice Salomon Hochschule Berlin
  • 10/2012 - 09/2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt NaWiLT – Naturwissenschaftliches Lernen im Kinderforscherzentrum HELLEUM - Transferwirkung in die Region, Alice Salomon Hochschule Berlin
  • 02/2012 - 09/2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin der qualitativen Studie zur „Strukturqualität und ErzieherInnengesundheit in Kindertageseinrichtungen (STEGE)“, Alice Salomon Hochschule Berlin
  • 07/2010 - 12/2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt „Naturwissenschaftliches Lernen im Kontext von Lernwerkstattarbeit – physikalische Experimente in Schule, Kita und Freizeitbereich für den Berliner Kiez“, Alice Salomon Hochschule Berlin
  • 05/2009 - 07/2010 Studentische Mitarbeiterin des Forschungsprojekts „Profis in Kitas – PIK II”, Robert Bosch Stiftung, Alice Salomon Hochschule Berlin
  • 01/2009 - 05/2009 Studentische Mitarbeiterin der Projektevaluation „Prävention zur Verhinderung von Exklusion“, Evangelische Hochschule Freiburg

 

Abschlüsse

  • 2009 - 2012 Master of Arts an der Alice Salomon Hochschule Berlin: Praxisforschung in Sozialer Arbeit und Pädagogik
  • 2009 Staatliche Anerkennung als Erzieherin (B.A.)
  • 2006 - 2009 Bachelor of Arts an der Alice Salomon Hochschule Berlin: Fachbereich Erziehung und Bildung im Kindesalter
  • 2003 - 2005 Lehramtsstudium Sekundarstufe II an der Humboldt Universität Berlin
  • 2002 Abitur

 

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Kommunikation und Interaktion in Arbeitsfeldern der Pädagogik der frühen Kindheit
  • Empirische Kindheits- und Bildungsforschung
  • Methoden qualitativer Sozialforschung; insbesondere Dokumentarische Methode, Gesprächs- und Interaktionsanalyse, rekonstruktive Organisationsforschung
  • Storytelling und Philosophieren mit Kindern

 

Mitgliedschaften

  • Mitglied im "ces e.V. - Centrum für Qualitative Evaluations- und Sozialforschung"

 

Vorträge national/international (Auswahl)

  • Titel: „Ja, bei manchen Sachen scheißen sie sich aber auch ein. Kommen hier sofort angeschlunzt. Zur Positionierung von Eltern in Teamgesprächen”. Vortrag auf der Jahrestagung der DGfE-Sektion Sozialpädagogik und Pädagogik der Frühen Kindheit: “Familie im Kontext pädagogischer Institutionen. Theoretische Perspektiven und empirische Zugänge” an der Leuphana Universität Lüneburg vom 23.05 - 25.05.2019 (in der AG von Prof. Dr. Susanna Roux & Jutta Sechtig zum Thema: (Familien-)Bildung von und für Eltern und Kinder im öffentlichen Raum)
  • Titel: "Please don’t call the parents too soon! - How teachers construct parent partnership in ECEC settings”. Vortrag auf der Internationalen Konferenz EECERA: “Early Childhood Education, Families and Communities” an der Universität in Budapest, Ungarn vom 28.08 - 31.08.2018 (gemeinsam mit Anika Göbel)
  • Postersession zum Projekt “MuPro – Multiprofessionelle Teams in inklusiven Settings” auf der Erziehungswissenschaftlichen Tagung zur Inklusionsforschung: “Norm – Behinderung – Gerechtigkeit“ an der Europa-Universität Flensburg vom 28.06 - 29.06.2018 (mit Prof. Dr. Peter Cloos, Isabell Krähnert)
  • Titel: “Frühpädagogik zwischen machtstrukturierten und dialogorientierten Interaktionen.” Vortrag auf der Jahrestagung „Dokumentarische Methode und Macht“ des “ces e.V. - Centrum für Qualitative Evaluations- und Sozialforschung” in Nürnberg  vom 24.11 - 25.11.2016 (gemeinsam mit Prof. Dr. Iris Nentwig-Gesemann)
  • Methodenwerkstatt “Dokumentarische Gesprächsanalyse” auf der 2. Celeb Tagung „Pädagogische Teamgespräche – methodische und theoretische Zugänge“ an der Universität Hildesheim am 16.09. 2016 (gemeinsam mit Dr. Gerald Blaschke-Nacak)
  • Titel: “Verbale Praktiken der Konstituierung von Teamgesprächen in kindheitspädagogischen Settings: Eine dokumentarische Gesprächsanalyse”. Vortrag auf der 2. Celeb Tagung „Pädagogische Teamgespräche – methodische und theoretische Zugänge“ an der Universität Hildesheim am 15.09.2016 (gemeinsam mit Prof Dr. Peter Cloos, Isabell Krähnert)
  • Titel: “The crying child. The (im)possibility of meeting children’s needs”. Vortrag auf der Internationalen Konferenz EECERA: “Happiness, Relationships, Emotion & Deep Level Learning” an der Universität in Dublin, Irland vom 31.08 – 03.09.2016 (gemeinsam mit Prof. Dr. Peter Cloos, Anika Göbel)
  • Titel: "Bitte bitte ruft die Eltern nicht zu früh an! - Verbale Praktiken der Positionierung von Eltern in Teamgesprächen pädagogischer Fachkräfte”. Vortrag auf der Arbeitstagung "Fachkräfte und Eltern in Kindertagesstätten“ organisiert von Prof. Dr. Christine Thon an der Europa-Universität Flensburg im Juni 2016 (gemeinsam mit Prof. Dr. Peter Cloos, Isabell Krähnert)
  • Titel: “Was ist denn hier der pädagogische Gegenstand? Empirische Differenzlinien der Konstitution beruflicher Handlungsaufträge in Teamsitzungen”. Vortrag auf der Internationalen Tagung: “Praxeologie und Differenz im erziehungswissenschaftlichen Diskurs” an der Europa-Universität Flensburg vom 28.01 - 29.01.2016 (gemeinsam mit Prof. Dr. Peter Cloos, Isabell Krähnert)
  • Titel: “Interaktionsorganisation in Kita und Krippe”, Vortrag in der Forschungswerkstatt zur „Analyse von Interaktionsorganisationen“ organisiert von Prof. Dr. Barbara Asbrand und Dr. Matthias Martens an der Goethe-Universität Frankfurt Main vom 25.09. - 26.09.2015 (gemeinsam mit Prof. Dr. Iris Nentwig-Gesemann, Katharina Nicolai)
  • Titel: “Von der Kita-Pädagogik zum Kindheitspädagogischen Professionsfeld? Zur verbalen Aufführung von pädagogischen Interaktionssituationen und deren Gestaltung in Teamsitzungen”. Vortrag auf der Empirie AG der Kommission der Pädagogik der Frühen Kindheit in Hünfeld bei Fulda im Juli 2015 (gemeinsam mit Prof. Dr. Peter Cloos)
  • Titel: “Diskursorganisation – Organisation korporierter Praktiken – Interaktionsorganisation in Krippe, Kita und an (außer)schulischen Lernorten”, Vortrag in der Forschungswerkstatt von Prof. Dr. Ralf Bohnsack am 07.03.2015 (gemeinsam mit Prof. Dr. Iris Nentwig-Gesemann, Katharina Nicolai, Prof. Dr. Tanja Sturm, Dr. Matthias Martens, Dr. Monika Wagner-Willi)

 

Publikationen

Monographien

  • Cloos, Peter; Gerstenberg, Frauke; Krähnert, Isabell (2019): Kind – Organisation – Feld. Komparative Perspektiven auf kindheitspädagogische Teamgespräche. Beltz Juventa.

Aufsätze in Sammelbänden und Zeitschriften

  • Klages, Benjamin; Gerstenberg, Frauke; Blaschke-Nacak, Gerald (2019): Pädagogische Teamgespräche in der Hochschule. Zur Rekonstruktion machtstrukturierter Kommunikation als kollektiviertes Lehrhandeln. In: Cloos, Peter; Fabel-Lamla, Melanie; Lochner, Barbara; Kunze, Katharina (Hrsg.): Pädagogische Teamgespräche. Methodische und theoretische Perspektiven eines neuen Forschungsfeldes. Weinheim und Basel: Beltz Juventa, S. 263-281.
  • Gerstenberg, Frauke; Krähnert, Isabell; Cloos, Peter (2019): Arbeit am Rahmen. Zur dokumentarischen Rekonstruktion von Praktiken der Re-Fokussierung in Teamgesprächen. In: Cloos, Peter; Fabel-Lamla, Melanie; Lochner, Barbara; Kunze, Katharina (Hrsg.): Pädagogische Teamgespräche. Methodische und theoretische Perspektiven eines neuen Forschungsfeldes. Weinheim und Basel: Beltz Juventa, S. 91-111.
  • Cloos, Peter; Gerstenberg, Frauke, Isabell Krähnert (2018): Symmetrien und Asymmetrien. Verbale Praktiken der Positionierung von Eltern und pädagogischen Fachkräften in Teamgesprächen. In: Thon, Christine; Menz, Margarete; Mai, Miriam; Abdessadok, Luisa (Hrsg.): Kindheiten zwischen Familie und Kindertagesstätte. Differenzdiskurse und Positionierungen von Eltern und pädagogischen Fachkräften. Wiesbaden: Springer VS, S. 49-74.
  • Nentwig-Gesemann, Iris; Gerstenberg, Frauke (2018): Typen der Interaktionsorganisation in (früh-)pädagogischen Settings. In: Bohnsack, Ralf; Hoffmann, Nora Friederike; Nentwig-Gesemann, Iris (Hrsg.): Typenbildung und Dokumentarische Methode. Forschungspraxis und methodologische Grundlagen. Opladen, Berlin, Toronto: Barbara Budrich, S. 131-150.
  • Gerstenberg, Frauke (2017): Arbeiten am Blick. Zur kollektiven Konstruktion von Kindbildern in Teamgesprächen. In: Zeitschrift für Grundschulforschung. Bildung im Elementar- und Primarbereich 10, H. 1, Thema Übergänge, S. 134-146. 
  • Gerstenberg, Frauke (2015a): „Ich muss den Kindern eigentlich noch mehr Raum geben“. Orientierungen von PädagogInnen eines außerschulischen Bildungsangebots. In: Karpa, Dietrich, Lübbecke, Gwendolin; Adam, Bastian (Hrsg.): Außerschulische Lernorte. Theorie, Praxis und Erforschung außerschulischer Lerngelegenheiten. Immenhausen: Prolog Verlag, S. 353-370.
  • Gerstenberg, Frauke (2015b): „Also ich konnte mich jetzt nicht den ganzen Tag um sie kümmern, das ging einfach nicht, weil ich ja, hm, noch was anderes hatte, Musikschule oder was." Pädagogische Fachkräfte im Gespräch über Erwachsenen-Kind-Interaktionen im Kindergarten. Zeitschrift Jugendhilfe: Qualität in der Kindertagesbetreuung, 53, H.6, S. 460-465.
  • Richter, Sabine G.; Nettke, Tobias; Wedekind, Hartmut; Gerstenberg, Frauke (2015): Der Lernwerkstatt-Ansatz als innovatives Modell für die Museumspädagogik. Entwicklung und Implementation von Lernwerkstätten in Museen – Bericht zum Praxisforschungsprojekt NaWiLT, In: Standbein Spielbein. Museumspädagogik aktuell, S. 37-44.
  • Gerstenberg, Frauke (2014): Die Frage als Diskursbewegung in (pädagogischen) Praktiken. Zu den Möglichkeiten einer Gesprächsanalyse der Dokumentarischen Methode. In: Fröhlich-Gildhoff, Klaus; Nentwig-Gesemann, Iris; Neuß, Norbert (Hrsg.): Forschung in der Frühpädagogik VII. Freiburg i. Br.: FEL, S. 277–306.
  • Nentwig-Gesemann, Iris; Gerstenberg, Frauke (2014): Gruppendiskussionen. In: Tillmann, Angela; Fleischer, Sandra; Hugge, Kai-Uwe (Hrsg.). Handbuch Kinder und Medien. Wiesbaden: VS Verlag, S. 273-285.
  • Nentwig-Gesemann, Iris; Wedekind, Hartmut; Gerstenberg, Frauke; Tengler, Martina (2012): Die vielen Facetten des ´Forschens´. Eine ethnografische Studie zu Praktiken von Kindern und PädagogInnen im Rahmen eines naturwissenschaftlichen Bildungsangebots. In: Fröhlich-Gildhoff, Klaus; Nentwig-Gesemann, Iris; Wedekind, Hartmut: Forschung in der Frühpädagogik – Band 5. Schwerpunkt: Begegnungen mit Dingen und Phänomenen. Freiburg: FEL, S. 33-59.
  • Gerstenberg, Frauke; Nentwig-Gesemann, Iris; Nicolai, Katharina; Grober, Hanna (2011): Erzählkultur: Fantasiegeschichten und -gefährten von Kindern. Kindergarten heute, 3/2011, S. 18-25.
  • Gerstenberg, Frauke (2010): Dossier Kinder unter drei: Wie und wie viel soll man mit ein- und zweijährigen Kindern sprechen?, Kindergarten heute, 4/2010, S. 39-41.