Allgemeine Erziehungswissenschaft

Erziehungswissenschaft studieren an der Uni Hildesheim

Das erziehungswissenschaftliche Studium ermöglicht es, individuelle und gesellschaftliche Bedingungen von Bildungs- und Erziehungsprozessen verstehen zu können, um somit pädagogische Kontexte auf verschiedenen Ebenen multiperspektivisch zu gestalten. Die Erziehungswissenschaft hat alle Lebensalter im Blick. Das Studium qualifiziert somit für jedes pädagogische Handlungsfeld, besonders jedoch für Tätigkeiten in außerschulischen pädagogischen Arbeitsbereichen.

Nach Abschluss des Studiums ist es sowohl möglich, in der direkten pädagogischen Arbeit mit Adressat*innen tätig zu sein als auch gestalterisch konzeptuelle Arbeit zu leisten und damit Verantwortung in Führungs- und Entwicklungspositionen zu übernehmen. Auch eine Tätigkeit im Bereich Forschung ist auf Grundlage der im Studium erworbenen Basiskenntnisse möglich. Denn die Gestaltung und Reflexion professionellen Handelns stehen genauso im Zentrum des Studiums wie die analytische und empirische Untersuchung von pädagogischen Prozessen. Das Studium eröffnet zudem die Möglichkeit, bereits währenddessen selbst praktische Erfahrungen zu sammeln und Forschung durchzuführen.

Das auf drei Jahre angelegte Bachelorstudium Erziehungswissenschaft ermöglicht die Aneignung einer breiten Basis erziehungswissenschaftlicher Kompetenzen. Durch die Wahl eines Begleitfaches (z.B. Betriebswirtschaft, Kunst, Politik oder Sport etc.) und des Praktikums können Studierende sich zusätzlich spezialisieren, z.B. für eine Tätigkeit in der Politischen Bildung, der Kulturellen Bildung, der Gesundheitsbildung oder der Personalentwicklung in Unternehmen. Mit dem Bachelorabschluss ist eine Berufstätigkeit in der Kinder- und Jugendarbeit, der Erwachsenenbildung und vielen außerschulischen Bildungsbereichen möglich.

Der Master-Studiengang Erziehungswissenschaft mit den Schwerpunkten Pädagogik der Kindheit/Diversity Education ist auf zwei Jahre angelegt und bereitet auf (Leitungs-)Tätigkeiten in verschiedenen pädagogischen Feldern vor. Der Master vermittelt das theoretische und methodische Instrumentarium zur Analyse komplexer erziehungswissenschaftlicher Fragestellungen und zur Gestaltung pädagogischer Prozesse sowie ihrer organisatorischen und institutionellen Rahmenbedingungen. Die systematische Verknüpfung der Schwerpunkte Pädagogik der Kindheit und Diversity Education ermöglicht darüber hinaus eine pädagogische Profilbildung entlang dieser zukunftsweisenden Themen. Das Studium greift zudem aktuelle erziehungswissenschaftliche Diskussionen auf und bereitet auf die Vielfalt pädagogischer Handlungsfelder vor.

In allen Studiengängen erhalten Studierende Einblick in aktuelle Forschungsprojekte des Instituts für Erziehungswissenschaft. Die hier angesiedelten Einrichtungen „Kompetenzzentrum Frühe Kindheit Niedersachsen“, „Zentrum für Bildungsintegration“ und „Zentrum für Geschlechterforschung“ verbinden Grundlagen- und Praxisforschung und ermöglichen die Arbeit mit interdisziplinären Perspektiven.