Performing Authenticities and Nation Building in Nigeria

mardi, 20. juillet 2021 um 16:47 Uhr

Neue Publikation von Hajara Amoni Njidda in der Reihe „Center for World Music-Studies in Music“

Hajara Amoni Njidda, Forscherin am Center for World Music, hat ihre Studie „Performing Authenticities and Nation Building in Nigeria“ beendet und im Georg-Olms-Verlag Hildesheim publiziert.   

Nach einem verheerenden Bürgerkrieg (Juli 1967 - Januar 1970), initiierte der damalige Staatschef und Oberbefehlshaber der Streitkräfte der Bundesrepublik Nigeria, General Yakubu Gowon, ein Festival, das vor allem der Wiedereingliederung und Versöhnung zwischen den ethnischen Gruppen dienen sollte, die während des Krieges auf den gegnerischen Seiten gekämpft hatten. Es war eine Gelegenheit, die Kultur zu nutzen, um die Wunden des Krieges zu heilen und die Menschen zu vereinen. Im Laufe der Zeit wurde es zu einem Forum für Kreativität, Talentsuche und Kulturförderung.

Das Ziel dieser Publikation ist es, das Festival unter den Gesichtspunkten der Authentizität der Darbietung, des kulturellen Nationalismus, der Nationenbildung und der nationalen Identifikation zu untersuchen, die weiterhin durch die vorherrschenden soziopolitischen und wirtschaftlichen Bedingungen geprägt wurden.

 

2021, Englisch, 168 S., mit farbigen Abbildungen, Taschenbuch, ISBN: 978-3-487-16013-9.

Der Band kann im Webshop des Verlags erworben werden.