Singend durch die Kulturen Hannovers

Saturday, 01. February 2020 um 13:00 Uhr

Musiker*innen des CWM treten am 01.02. von 13 bis 18 Uhr bei der Veranstaltungsreihe STIMMEN der Staatsoper Hannover auf!

Konzert | 01.02.2020 13 - 18 Uhr | Ballhof I + II Hannover | Eintritt: Spende

Wenn Zwerchfell, Lunge, Stimmlippen, Kehlkopf und Vokaltrakt in einem komplexen Vorgang zusammenspielen, entsteht etwas Faszinierendes – die Stimme! Die Staatsoper Hannover widmet ihr über zwei Spielzeiten hinweg die Veranstaltungsreihe „STIMMEN“. Unter den vielfältigen Verwendungsformen der Stimme ist es vornehmlich der Gesang, dem künstlerische, kulturelle und identitätsstiftende Eigenschaften zugeschrieben werden. Singen ist außerdem eine ästhetische Praxis, die sinnliche Zugänge zu anderen Kulturräumen ermöglicht. Dem trägt die Staatsoper Hannover in Kooperation mit CWM und Musikland Niedersachsen Rechnung: Am 01.02. findet von 13 bis 18 Uhr die Veranstaltung „SINGEND DURCH DIE KULTUREN HANNOVERS“ im Ballhof 1 und 2 statt. Zu jeder vollen Stunde präsentieren lokale Musiker*innen singend verschiedene Musikstile und Lebenswelten, darunter Studierende des M.A. „musik.welt – Kulturelle Diversität in der musikalischen Bildung“ am CWM. Am Center for World Music Hildesheim (CWM) werden kulturwissenschaftliche und ethnologische Dimensionen von Musik künstlerisch-praktisch erprobt und theoretisch beforscht. Es gilt: pay what you want und first come, first served – der Eintritt kostet so viel oder wenig oder garnichts, wie es das individuelle Portemonnaie zulässt. Die Platzanzahl ist begrenzt, wer also zuerst kommt, mahlt zuerst.

The cultural practice of singing is more than just the use of lungs, larynx and diaphragm – it embraces various artistic levels and and the creation and expression of (cultural) identity. Songs help to comprehend and relate to different cultures. The Hanover State Opera House hosts a series of events „STIMMEN“ – „voices“, in which the Center for World Music of University Hildesheim (CWM) cooperate and participate in the concert „SINGEND DURCH DIE KULTUREN HANNOVERS“ – „crossing the cultures of Hanover through singing“: On February 1st from 1 to 6pm at Ballhof 1 and 2, various concerts by local artists who present different types of music and cultures will take place on the hour. Amongst others, M.A. students of „musik.welt – Kulturelle Diversität in der musikalischen Bildung“ („music.world – cultural diversity in musical education“) at CWM will perform Persian and Georgian songs.Pay what you want! And be on time: First come, first served.

Weitere Informationen/ Further information: www.staatstheater-hannover.de

13:00 Uhr, Ballhof Eins:
Familie Shaban
Pop und syrische Folklore

14:00 Uhr, Ballhof Zwei:
Hesam Asadi + Francesco Cascarano
Gesang auf Kurdisch, begleitet von Kamantsche und Theorbe/Barockgitarre

15:00 Uhr, Ballhof Eins:
Farah Wardeh und Band
Tarek Charbel (Buzuq), Jan Hanna (Trommel), Roudy Alraie (Oud)
Syrische und libanesische Folklore und Pop

16:00 Uhr, Ballhof Zwei:
„Farinaz“ Zahra Mohammadbaghan / Mohammad Hossein Arabzadeh Jamali
2 Sänger*innen mit klassischem und zeitgenössischem persischem Gesang

17:00 Uhr, Ballhof Eins:
Shavleg Armasi*, Tinatin Tsereteli, Davit Kintsurashvili
Georgische Polyphonie: dreistimmiger A capella-Gesang

"Farinaz" Zahra Mohammadbaghan und Mohammad Hossein Arabzadeh Jamali studieren am Center for World Music. Am Samstag eröffnen sie gemeinsam mit den Instrumentalisten Iman Asajanloo, Shaharam Teymoury Einblicke in persischen Gesang beim Festival STIMMEN in Hannover!
Tinatin Tsereteli ist Sängerin und Absolventin des Masterstudiengangs "musik.welt - Kulturelle Diversität in der musikalischen Bildung" am Center for World Music. Gemeinsam mit den Musikern Davit Kintsurashvili und Shavleg Armasi präsentiert am Samtag sie dreistimmigen georgischen A-Capella-Gesang beim Festival STIMMEN in Hannover!