Außer der Reihe

S/N Publication
60. Alina-Isabelle Bohnhorst (2018): Pilotstudie zur forensischen ambulanten Nachsorge im AWO Psychiatriezentrum Königslutter 82 pages. Universitätsverlag Hildesheim. Bachelorarbeit, Univ. Hildesheim
59. Lars-Arne Dannenberg and Mario Müller (ed.) (2018): Studien zur Stadtchronistik (1400-1850) - Bremen und Hamburg, Oberlausitz und Niederlausitz, Brandenburg und Böhmen, Sachsen und Schlesien 556 pages. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim.
58. Petra Böhle (2018): Künstlerische Übungen in der sozialpädagogischen Qualifizierung. Eine qualitative Studie zu Erfahrungen von sozialpädagogischen Fachkräften während ihrer Ausbildung an einer Fachschule für Waldorfpädagogik 309 pages. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim. Diss. 2018, Universität Hildesheim
57. Alan Fabian (2018): Musik | Klang | Verwaltung | Dispositiv. Wie Musikklangverwaltungen als Musikmachtdinge mittels Musikmachding Musiktabellenformular das Musikmachen, Musikmachende und Musik verwalten. Ein fiktiver Schriftverkehr 30 pages. Universitätsverlag Hildesheim.
56. Birgit Mandel (2018): Veränderungen im Cultural Leadership durch neue Generationen von Führungskräften? Ergebnisse einer Befragung von älteren und jüngeren Führungskräften in öffentlichen Kultureinrichtungen in Deutschland 16 pages. Universitätsverlag Hildesheim.
55. Joachim Lange (ed.) (2018): Jugendmobilität als europäische Strategie. Wer und was bewegt Jugendliche? 91 pages. Hildesheim: Universitätsverlag, Rehburg-Loccum: Evangelische Akademie Loccum. (Loccumer Protokolle ; 66/2017)
54. Gunther Graßhoff, Britta Karner, Anna Renker, Tanja Rusack and Wolfgang Schröer (2018): Hilfeplanung im Jugendamt Landkreis Hildesheim. Eine Arbeitsbroschüre für die Mitarbeiter_innen des Jugendamts-Erziehungshilfe im Landkreis Hildesheim 35 pages. Universitätsverlag Hildesheim.
53. Renate Soellner, Maren Reder and Johanna Frisch (2018): Communities That Care - Schülerbefragung in Niedersachsen 2017 90 pages. Universitätsverlag Hildesheim. (Die Schülerbefragung 2015 ist ebenfalls online verfügbar.)
52. Guido Graf and Martin Schreiner (ed.) (2018): Eine Uni – ein Buch: Das zweite Buch! 113 pages. Universitätsverlag Hildesheim.
51. Kris-Stephen Besa (2018): Studien zur lehramtsbezogenen Berufswahlmotivation in schulpraktischen Ausbildungsphasen 57 pages. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Diss. 2017 (Kumulative Diss.)
50. Astrid-Britta Bräker (2018): Problematischer Alkoholkonsum und Alkoholtrinkkulturen europäischer Jugendlicher im Mehrebenenmodell 56 pages. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Diss., 2017
49. Alan Fabian and Johannes Salim Ismaiel-Wendt (ed.) (2018): Musikformulare und Presets. Musikkulturalisierung und Technik/Technologie 214 pages. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim.
48. Uta Nadira Giesel and Clemens Killian (ed.) (2018): 10 Minuten Reformation 68 pages. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim.
47. Toni Tholen, Patricia Cifre Wibrow and Arno Gimber (ed.) (2018): Fakten, Fiktionen und Fact-Fictions 360 pages. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim.
46. Martin Kreh (2018): A Link to the Math. Connections Between Number Theory and Other Mathematical Topics 323 pages. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Diss. 2017
45. Lucia Artner and Isabel Atzl (2018): Workingpaper: „Material Care Studies – Objekttheoretische Zugänge zu Pflege und Care“ 12 pages. Universitätsverlag Hildesheim.
44. Katja Ludwig (2018): Handlungskoordination schulischer und kommunalpolitischer Entscheidungsträger. Eine qualitative Studie zum schulstrukturellen Pilotprojekt «Gemeinschaftsschule im Aufbau» in Thüringen 170 pages. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Diss. 2017
43. Lena Maureen Reibelt (2018): Communities, Teachers, Conservationists - Deconstruction and Reconstruction of Environmental Education in Madagascar 231 pages. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Kumulative Diss. 2017
42. Annika Müller, Claudia Olivier-Mensah, Andreas Herz, Alice Altissimo and Xavier Perimental (2018): Qualitative Netzwerkanalyse in practice: Erhebung ego-zentrierter Netzwerkkarten in Interviews. Ein experimental-something-Austausch als Film pp. 136 S.. Universitätsverlag Hildesheim. Videodatei (Format MP4, Laufzeit: 02:24:23, 1920p, 720p, 360p)
41. Sabine Hellmers (2017): Entwicklungsregulation im Erwachsenenalter. Ein Forschungsprogramm zu den Lebenslagen von Eltern beeinträchtigter Kinder 379 pages. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss. 2016
40. Nina Stoffers and Hannes Schammann (ed.) (2017): Zwischen Kunst und Politik. Kulturprojekte mit Flüchtlingen 62 pages. Universitätsverlag Hildesheim.
39. Per Holderberg (2017): Zur Beschäftigungssituation des akademischen Mittelbaus. Ergebnisse der zweiten Befragung der wissenschaftlichen und künstlerischen Mitarbeiter_innen der Stiftung Universität Hildesheim 93 pages. Universitätsverlag Hildesheim.
38. Katharina Riechers (2017): Vielfalt im Klassenzimmer braucht Vielfalt im Lehrerzimmer! Die regionalen Orientierungstage für Schüler_innen an der Stiftung Universität Hildesheim 2016 6 pages. Universitätsverlag Hildesheim.
37. Jennifer Krisch (2017): Sprachliche Kontrolle von Anforderungsdokumenten 237 pages. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss. 2017
36. Johanna Frisch (2017): Soziale Determinanten und soziale Konsequenzen von sozial-evaluativer Bedrohung. Ein Überblick und eine experimentelle Untersuchung 49 pages. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss. 2016
35. Anne-Kathrin Grebenstein (2017): Sexualisierte Gewalt an Säuglingen und Kleinkindern im Kontext Früher Hilfen. Eine Expertise zu den Gründen für die geringe Beachtung von sexualisierter Gewalt im Praxisfeld Frühe Hilfen 95, 203 pages. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss. 2016
34. Annika Müller, Claudia Olivier-Mensah, Andreas Herz, Alice Altissimo and Xavier Perimental (2017): Qualitative Netzwerkanalyse in practice: Erhebung ego-zentrierter Netzwerkkarten in Interviews. Ein experimental-something-Austausch als Transkript 40 pages. Universitätsverlag Hildesheim.
33. Carola Gerwig (2017): Optimierung der Energiebilanzen im Microgrid 159 pages. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss. 2017
32. Kristian Folta-Schoofs, Marion Hesse-Zwillus, Nina Kieslinger, Julia Kruse and Regine Schulz (2017): Museen „inklusiv“ gestalten. Wissenschaftliche Evaluation von Maßnahmen für eine barrierefreie Museumsgestaltung 129 pages. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim.
31. Heidemarie Schorr (2017): Millennial Memory Perspectives in Jewish American Fiction 213 pages. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss. 2014 unter dem Titel: "The Opposite of Disappearing”: Contemporary Memory Perspectives in Jewish American Fiction
30. (2017): Leitlinien - Wissenschaft als Beruf attraktiv machen. Gute und faire Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen für den akademischen Mittelbau 51, [36] pages. Universitätsverlag Hildesheim.
29. Al Masri-Gutternig; Nada and Reitstätter; Luise (ed.) (2017): Leichte Sprache. Sag es einfach. Sag es laut! Praxisbeispiel Salzburg Museum 86 pages. Universitätsverlag Hildesheim. Die im Internet frei zugängliche elektronische Publikation dieses Werkes erscheint mit freundlicher Genehmigung des Salzburg Museums im Universitätsverlag Hildesheim.
28. Katja Drews (2017): Kulturtourismus im ländlichen Raum an «dritten Orten» der Begegnung als Chance zur Integration von Kultur- und Tourismusentwicklung. Eine Befragung von touristischen und einheimischen Kulturbesuchern in ländlichen Regionen Niedersachsens 375 pages. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss. 2017
27. Irene Leser (ed.) (2017): Erzählte Kindheitserfahrungen. Von der Skeptischen Generation bis zur Generation Fragezeichen 237 pages. Universitätsverlag Hildesheim.
26. Teresa Streiß (2017): Diversität in der außerschulischen Literaturvermittlung. Eine empirische Studie zu Projekten der Leseförderung in Deutschland 136 pages. Universitätsverlag Hildesheim.
25. Birgit Mandel (2017): Arts/Cultural Management in International Contexts 244 pages. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim.
24. (2017): AnNet-ARBEITSBUCH. Ein Buch von Angehörigen für Angehörige, Praktiker und Entscheider 252 pages. Universitätsverlag Hildesheim. AnNet-Projekt (Hrsg.)
23. Nora Lessing (2017): Akkommodative Regulation im Kindesalter - Erfassung, Entwicklung und Entwicklungsbedingungen 57 pages. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss. 2016
22. Anne-Kristin Langner (2016): Kulturelle Prägung der Unterhaltung im internationalen Vergleich bei ‚Who Wants to Be a Millionaire?' Gleiches Format - differente Ästhetik 411 pages. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss., 2015
21. Johannes Salim Ismaiel-Wendt, Jasmin Osmanovic and Marina Schwabe (ed.) (2016): A Talking Book. Essays zu Inszenierungen Stevie Wonders 60 pages. Universitätsverlag Hildesheim. Als Textfassung und als Hörbuch erschienen
20. Renate Soellner, Johanna Frisch and Maren Reder (2016): Communities That Care. Schülerbefragung in Niedersachsen 2015 69 pages. Universitätsverlag Hildesheim. (Die Schülerbefragung 2017 ist ebenfalls online verfügbar.)
19. Markus Germar (2016): Wie die Mehrheit unsere Sicht auf die Dinge verändern kann - Untersuchungen zu den Auswirkungen von Mehrheitseinfluss auf die neuro-kognitiven Prozesse visuellen Entscheidens 55 pages. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss., 2015
18. Hannes Schammann and Christin Younso (2016): Studium nach der Flucht? Angebote deutscher Hochschulen für Studieninteressierte mit Fluchterfahrung - Empirische Befunde und Handlungsempfehlungen 64 pages. Universitätsverlag Hildesheim.
17. Johannes Salim Ismaiel-Wendt (2016): post_PRESETS : Kultur, Wissen und populäre MusikmachDinge 222 pages. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim.
16. Luigi Squillante (2016): Polirematiche e collocazioni dell’italiano. Uno studio linguistico e computazionale 289 pages. Universitätsverlag Hildesheim. Diss. 2015 (Universität Rom und Hildesheim)
15. Julia Schultz (2016): Modellierung und Analyse von Pulsformen akkretierender Röntgenpulsare : Hohle Akkretionssäulen 243 pages. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss., 2015
14. Jasmin Rogall (2016): Job Rotation und die subjektiv wahrgenommene Unterstützung durch die Organisation (POS) 217 pages. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss. 2016
13. Ulf Algermissen, Olga Graumann and David Whybra (ed.) (2016): Inklusion im Bildungsbereich. Streiflichter aus Russland, Ukraine und Weißrussland - Inclusion in Russia, the Ukraine and Belarus. Current Work and Research 178 pages. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim.
12. Ekaterina Egorova (2016): Das Bildungswesen in Russland unter dem Gesichtspunkt der Individualisierung 360 pages. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss. 2015
11. Olga Graumann and Michael Pewsner (ed.) (2015): Von Ideen zu Taten. Zehn Jahre Partnerschaft zwischen der Stiftung Universität Hildesheim und der Staatlichen Universität Nowgorod namens Jaroslaw der Weise От идей к реальным делам: десять лет сотруд 245 pages. Universitätsverlag Hildesheim. Text deutsch und russisch
10. Christian Seipel, Nils Benit and Torsten Richter (2015): Zur Beschäftigungssituation des akademischen Mittelbaus. Ergebnisse der ersten Befragung der wissenschaftlichen und künstlerischen Mitarbeiter_innen der Stiftung Universität Hildesheim 66 pages. Universitätsverlag Hildesheim.
9. Judith Moll (2015): Wie beeinflussen Eltern das Berufswahlverhalten Jugendlicher im Sekundarbereich II am allgemeinbildenden Gymnasium in Niedersachsen? 241 pages. Universitätsverlag Hildesheim.
8. Wolfgang-Uwe Friedrich and Martin Schreiner (ed.) (2015): Siebzig Jahre im Dienste der Bildung: Von der Pädagogischen Hochschule Alfeld zur Stiftung Universität Hildesheim 1945–2015 71 pages. Universitätsverlag Hildesheim.
7. Wolfgang-Uwe Friedrich (ed.) (2015): MINERVA 2020 - Entwicklungsplan der Universität Hildesheim Stiftung Universität Hildesheim, Der Präsident (Hrsg.) 121 pages. Universitätsverlag Hildesheim.
6. Stefanie Elbeshausen, Gertrud Faaß, Joachim Griesbaum, Ben Heuwing and Julia Jürgens (ed.) (2015): HiER 2015 - Proceedings des 9. Hildesheimer Evaluierungs- und Retrievalworkshop 142 pages. Universitätsverlag Hildesheim.
5. Wolfgang-Uwe Friedrich, Thomas Hanold and Mario Müller (2015): Die Stiftung Universität Hildesheim als Bauherrin. Das neue FORVM am Universitätsplatz 1 33 pages. Universitätsverlag Hildesheim.
4. Hartmut Reichardt and Wolfgang-Uwe Friedrich (ed.) (2015): Chancen für Morgen. Wirtschaft 4.0 braucht Ausbildung 2.0 83 pages. Universitätsverlag Hildesheim.
3. Hans-Otto Hügel and Jan Schönfelder (ed.) (2014): Grenzen der Kunst – Autonomie der Werbung 332 pages. Universitätsverlag Hildesheim. VERGRIFFEN
2. Hans-Otto Hügel and Jan Schönfelder (ed.) (2010): 1000 augen, ein gesicht. Die Umschläge der rororo-Taschenbücher von Gisela Pferdmenges und Karl Gröning jr. 180 pages. Universitätsverlag Hildesheim. VERGRIFFEN
1. Ulrich Koch, Dirk Kemper, Diether Koch, Stefan Oyen and Peter Marmein (ed.) (2008): Ulrich Koch - Nachgelassene Werke vol. Band 1 -4. Universitätsbibliothek Hildesheim.