Veröffentlichung

Achtsamkeitsökonomie

In der Frühjahrsausgabe der Zeitschrift POP. Kultur und Kritik untersucht Dirk Hohnsträter die „Ökonomie der Achtsamkeit“. Als fester Autor der Rubrik Design trägt er zeitdiagnostische Analysen zu der von Thomas Hecken herausgegebenen und von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Zeitschrift bei. In Heft 12 widmet er sich dem Phänomen, dass Achtsamkeit zu einem kulturellen Trendbegriff und einem spezifischen Markt geworden ist. Auf letzterem werden Produkte angeboten, die verlangsamende Konsumpraktiken zu fördern versprechen. Sie transformieren ethische Anliegen in ästhetische Formen.