image_pdfimage_print

„Sharing Knowledge Through Research Data (Management) And Keeping Data Alive For Always New Knowledge“. Neues Wissen aus Daten an der SUH in Hildesheim. E-Science-Tage 2019 in Heidelberg: Data to Knowledge – Universitätsbibliothek Hildesheim, Forschungsdatenmanagement

Vom 27. bis 29. März 2019 finden die E-Science-Tage 2019 „Data to Knowledge“ in Heidelberg statt, an denen Annette Strauch aus der Universitätsbibliothek Hildesheim teilnehmen wird.

In diesem Jahr ist der Forschungsaspekt mehr in den Mittelpunkt gerückt. Die Sicht auf Daten wird ergänzt durch die Suche nach dem Wissen, das in den Daten steckt. Die E-Science-Tage 2019 orientieren sich an den Leitfragen:

  • Wie entsteht aus Daten neues Wissen?
  • Wie wird das Wissen geteilt und erhalten?

Es wird eine Brücke geschlagen von Konzepten, Technik, Infrastrukturen und Diensten hin zur Forschung und zum Erkenntnisgewinn, der aus der Untersuchung von Daten entsteht.

E-Science-Tage Logo

17.04.2019, 12.30 Uhr (UB, Raum B107) – „Coffee Lecture“ Universitätsbibliothek Hildesheim: Forschungsdatenmanagement an der Universität Hildesheim. Unterstützung durch die UB.

„Coffee Lectures“ sind ein bewährtes Konzept, um einen kurzen Einblick von 15 bis 30 Minuten in die vielfältigen Angebote des Forschungsdatenmanagement zu gewähren und die wichtigen Themen aufzugreifen. Die Universitätsbibliothek Hildesheim versorgt Sie vier Mal im Sommersemester 2019 mit Kurzvorträgen rund um das Forschungsdatenmanagement. Den Kaffee (oder auch Tee) gibt es von uns dazu.

Am 17.04. findet die erste „Coffee Lecture“ statt. Thema: „Forschungsdatenmanagement an der Universität Hildesheim. Unterstützung durch die UB“.

Die Nachhaltigkeit von Forschungsdaten, das Teilen von Forschungsdaten oder Publikationen von Datenbeständen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Journals verlangen oft die Verfügbarmachung von Publikationen der zugrunde liegenden Daten eines Artikels. Universitäten, darunter auch die Universität Hildesheim, verabschieden Research Data Policies, und Forscherinnen und Forscher diskutieren sowohl die Chancen als auch die Risiken von „Open Data“, die Herausforderungen des Datenschutzes und der Forschungsethik.
Annette Strauch (Universitätsbibliothek Hildesheim) gibt einen kurzen Überblick zum Thema Forschungsdatenmanagement und stellt das Dienstleistungsspektrum der UB zu den E-Science Unterstützungsangeboten vor.

Ort und Zeit: Besprechungsraum UB, B 107, 12.30 Uhr.
Anmeldung nicht erforderlich!