Datenauswahl – Forschungsdatenmanagement (Forschungsdatenmanagement Niedersachsen)

Welche Daten eines Projekts für wie lange archiviert werden sollen, hängt vom wissenschaftlichen Wert der Daten sowie rechtlichen, regulatorischen und finanziellen Rahmenbedingungen ab.

Es sollten alle der Publikation zugrundeliegenden Daten aufbewahrt und die entsprechenden Metadaten online publiziert werden.

Das Digital Curation Centre (DCC) und forschungsdaten.info geben Hinweise.

Auswählen und Bewerten, siehe hier:

forschungsdaten.info: https://www.forschungsdaten.info/themen/organisieren-und-arbeiten/auswaehlen-und-bewerten/

und hier:  http://www.dcc.ac.uk/resources/how-guides/five-steps-decide-what-data-keep

 

DCC:

Digitalisierungsbedarf – Hochschullehre – Vorbereitung der digitalen Coffee Lectures.

Generell wurden die digitalen Coffee Lectures zum Forschungsdatenmanagement in Eigeninitiative vorbereitet. Auf Erfahrungwerte im digitalen Bereich konnte nicht weiter zurückgegriffen werden. Digitale Coffee Lectures sind nicht nur ein technisches Phänomen dar, sondern  eine soziale Situation, in der es auch wieder darum geht, miteinander zu sprechen und zu interagieren. In diesem digitalen Format findet wieder ein sozialer Austausch statt.

WIR BETREUEN, KOMMUNIZIEREN UND BEGLEITEN DIE FORSCHERINNEN UND FORSCHER PROZESSUNTERSTÜTZEND IM FORSCHUNGSDATENMANAGEMENT AUCH DIGITAL.

Neben den Folien gibt es auch jeweils ein Video.

 

Einen sehr guten und interessanten Austausch gab es mit der TIB, die auch Coffee Lectures, bspw. zum Thema Fake News in Coronazeiten durchführte. Die technischen Möglichkeiten in der TIB sind ganz andere als die vor Ort in der SUH (UB Hildesheim), wo ein ganzes Team an der Aufnahme des Videos mit den Folien mitarbeitete.

Siehe:

Die Psychologie der Fake News: https://www.youtube.com/watch?v=afydjf7rz0k

Nachdem ja schon vor der Corona-Pandemie der jeweilige Inhalt feststand, ging es für die virtuellen CL-Vorbereitungen an die Feinplanung. Ein Storyboard repräsentiert die inhaltliche Gestaltung der jeweiligen Veranstaltung, das die Videoaufnahmen mit den Screencasts der PowerPoint Präsentation unterstützt. Didaktische Vorschläge zur Vermittlung in den digitalen Coffee Lectures von Frau Prof’in Dr. Gabi Reimann waren hilfreich.

„In Zeiten einer Pandemie, wie wir sie derzeit erleben, stellt sich für alle Hochschullehrenden die Frage: Wie kann man mithilfe digitaler Medien die Hochschullehre aufrechterhalten? Sehr viele Institutionen, die sich mit Digitalisierung befassen, haben inzwischen Link-Listen und kurze Empfehlungen zusammengestellt. Im Fokus stehen vor allem technische Hilfen. Ich möchte diese zahlreichen wertvollen Hinweise hier nicht zusammenfassen, sondern mit ein paar didaktischen Vorschlägen ergänzen – in einem kurze Video (15 min).“

https://gabi-reinmann.de/?p=6797

Die Folien gibt es hier: https://www.hul.uni-hamburg.de/dateien/digitalisierung-lehre-pragmatik-2020-foliensatz.pdf

Das „Lehre Laden“ der Ruhr-Universität Bochum kann ich außerdem sehr empfehlen.

Hier der Link zur „inspirierten Lehre“: https://dbs-lin.ruhr-uni-bochum.de/lehreladen/e-learning-technik-in-der-lehre/lehrfilme/drehbuch/

Neu im Forschungsdatenmanagement? Schauen Sie / schaut auch hier! – FDM / Forschungsdatenmanagement in Niedersachsen.

Ich möchte noch einmal auf die sehr gute Seite der eRA in Göttingen aufmerksam machen. Mit der eResearch Alliance kooperiert die Stelle des FDM der SUH in vielen Bereichen, nicht nur auf der technischen Ebene, stark.

Die eRA bietet sehr gute und praktische Unterstützung im Forschungsdatenmanagement an (Schulungen, Workshops und andere Veranstaltung).

„Unsere Workshops und Trainings richten sich insbesondere an Doktoranden und den wissenschaftlichen Nachwuchs. Bei Bedarf bieten wir jedoch auch Kurse sowohl für Projekt- und Forschungsgruppenleitende als auch für Studenten an. All unsere Angebote werden auf die fachspezifischen Bedürfnisse der Forschungs- oder Projektgruppen zugeschnitten und sollen die gegenwärtige und die zukünftige Generation von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern darauf vorbereiten, die volle Verantwortung für ihre Forschungsdaten zu übernehmen.“

 

Veranstaltungsempfehlung

28/04/2020: Forschung.Daten.Management

Datum: Dienstag, 28. April 2020

Zeit: 12:00 – 13:00 Uhr

Ort: meet.gwdg.de

In der täglichen Forschungsarbeit an der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) fallen digitale Daten in verschiedensten Mengen und Formaten an. Diese Veranstaltung gibt Ihnen einen kurzen Überblick über das Thema Forschungsdatenmanagement und die hierfür zu Ihrer Unterstützung vorhandene Angebote und Dienste bei der Göttingen eResearch Alliance und an der UMG.