Annette Strauch – Universität Hildesheim – Forschungsdatenmanagement

Annette Strauch ist an der SUH Hildesheim die Ansprechpartnerin für das Forschungsdatenmanagement.

 

 

Anschrift

Annette Strauch, M.A.
Forschungsdatenmanagement

Stiftung Universität Hildesheim
Universitätsplatz 1
31141 Hildesheim

annette.strauch@uni-hildesheim.de

Telefon: +49 (0) 51 21 – 883 93074

Sehr heterogene Datentypen werden betrachtet.

Die Anforderungen an das Management der Forschungsdaten sind zum Teil sehr disziplinspezifisch. Es kommt hierbei immer auf die Fächer an, oder auch, ob es sich z.B. um sensible Daten handelt.

Ein nachhaltiges Forschungsdatenmanagement bezeichnet den Prozess, der alle Methoden und Verfahren umfasst, die zur Sicherung der langfristigen Nutzbarkeit von Forschungsdaten angewendet werden: Generierung, Bearbeitung, Anreicherung, Archivierung, Veröffentlichung (Handhabung der Daten über den gesamten Datenlebenszyklus und durch das Data Continuum).

Gleich beim Start eines neuen Forschungsprojektes ist es empfehlenswert, einen Datenmanagementplan anzulegen.

Digitale Forschungsdaten als Potential nutzbar und nachnutzbar zu machen, ermöglicht der wissenschaftlichen Bibliothek eine ihrer Kernaufgaben, d.h. die Sicherung der Qualität wissenschaftlicher Informationsversorgung. Die Funktion, die eine wissenschaftliche Bibliothek im Forschungsdatenmanagement übernehmen sollte, kann u.a. als die eines Vermittlers zwischen den technologischen Rahmenbedingungen und den Ansprüchen und Bedürfnissen der Forschenden gesehen werden.

Bibliotheken und Rechenzentren orientieren sich im Forschungsdatenmanagement an vorhandenen Konzepten, Leistungen und Erfahrungen, schaffen aber kontinuierlich weitere Entwicklungen.

 

Strauch, Annette (4/2020): FAIR-Lösungen zur Datenspeicherung und Veröffentlichung von Forschungsdaten im Kontext der NFDI und der EOSC an der Universitätsbibliothek Hildesheim.

b.i.t.online. Bibliothek. Information. Technologie: https://www.b-i-t-online.de/heft/2020-04-fachbeitrag-strauch.pdf

 

Hochschulforum Digitalisierung. Forschungsdatenmanagement in der Digitalisierung (2020): https://hochschulforumdigitalisierung.de/de/gastblog/annette-strauch

 

Strauch, Annette (3/2020): Forschungsdatenmanagement – Unterstützung in Zeiten von Corona. b.i.t.online. Bibliothek. Information. Technologie: https://www.b-i-t-online.de/heft/2020-03-covid19-strauch.pdf

 

Strauch, A. (2020). “To begin, at the beginning […]“, Bibliothek Forschung und Praxis, 44(2), 166-169. doi: https://doi.org/10.1515/bfp-2020-0025

 

Strauch, A. (2020). Die Bedeutung von ‚Use-Cases‘ für das qualitätsgerechte Forschungsdatenmanagement, Information – Wissenschaft & Praxis, 71(4), 227-231. doi: https://doi.org/10.1515/iwp-2020-2087

 

Strauch, A. (2020). Universitätsbibliotheken heute. Partner im Forschungsdatenmanagement in der Praxis, ABI Technik, 40(2), 177-186. doi: https://doi.org/10.1515/abitech-2020-2008

 

Strauch, A. (2019). Forschungsdatenmanagement sozialwissenschaftlicher Umfragedaten: Grundlagen und praktische Lösungen für den Umgang mit quantitativen Forschungsdaten Jensen Uwe, Netscher S., & Weller K. (Herausgeber) – Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich, 2019, 233 S. ISBN: 3847422332, Information – Wissenschaft & Praxis, 70(5-6), 306-307. doi: https://doi.org/10.1515/iwp-2019-2044

 

Strauch, A. (2019). Forschungsdatenmanagement an der Stiftung Universität Hildesheim, Information – Wissenschaft & Praxis, 70(5-6), 259-263. doi: https://doi.org/10.1515/iwp-2019-2052

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.