Forschungsdatenmanagement für Promovierende (Fachbereich 2). RDMO.

Mittwoch, 21. April 2021 von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr.

Online-Workshop für Promovierende zum Research Data Management Organiser (RDMO).

Stiftung Universität Hildesheim, Fachbereich 2: https://www.uni-hildesheim.de/fb2/start/

Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt: https://bbb.uni-hildesheim.de/b/ann-797-bsl-74j

Forschungsdaten zu sammeln und zu verarbeiten, stellt viele Projekte der an der Stiftung Universität Hildesheim vor besondere Herausforderungen. Aufgrund der hohen Relevanz für die gute wissenschaftliche Praxis und der Tatsache, dass sich Promovierende zu unterschiedlichsten Zeitpunkten ihrer Promotion mit dieser Problematik auseinandersetzen müssen, bietet Annette Strauch, Referentin für Forschungsdatenmanagement (UB-Service), in Kooperation mit dem Graduiertenzentrum einen Online-Workshop für Promovierende zum Research Data Management Organiser (RDMO) an. One size does not fit all! Es gibt immer ganz unterschiedliche Anforderungen für die einzelnen Fächer und somit unterschiedliche RDMO-Fragenkataloge, die neben den Inhalten zur Forschungsförderung disziplinspezifisch sind.

Open Science. Open Access in den Künsten.

3. Vernetzungstreffen Open Access in den Künsten

am 21. April, 15:00 – 17:00 Uhr via WebEx.

Annika Wilde & Friederike Kramer laden ein!

Über den Meeting-Link beitreten:
https://udk-berlin.webex.com/udk-berlin/j.php?MTID=m0a64824b914cbedc7e8b7628a16e1f40

Weitere Informationen unter: https://www.arthistoricum.net/netzwerke/akmb/fachgruppen/open-access-in-den-kuensten

„Gemeinsam möchten wir auf die Herausforderungen für Mitarbeitende in den Bibliotheken blicken, die Mitglieder künstlerischer Hochschulen beraten. In drei thematischen Blöcken möchten wir zum Thema Open Access informieren, Einblicke in die Praxis geben und nicht zuletzt die Gelegenheit zum Netzwerkaufbau und zum Austausch darüber bieten, wie Open Access auch in den Künsten gestärkt werden kann: Was machen andere Bibliotheken? Was funktioniert gut und wo wird Unterstützung angeboten?

Der Workshop richtet sich an Open Access Professionals, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Bibliotheken der künstlerischen Hochschulen und wissenschaftlichen Fachbibliotheken, Fachreferentinnen und Fachreferenten etc.“

Anmeldung über diesen Link!