Forschungsethik.

„Unter dem Stichwort ‚Forschungsethik‘ werden in den Sozialwissenschaften im Allgemeinen all jene ethischen Prinzipien und Regeln zusammengefasst, in denen mehr oder minder verbindlich und mehr oder minder konsensuell bestimmt wird, in welcher Weise die Beziehungen zwischen den Forschenden auf der einen Seite und den in sozialwissenschaftliche Untersuchungen einbezogenen Personen auf der anderen Seite zu gestalten sind.“

Literatur:

von Unger, Hella (2016). Reflexivity beyond regulations: Teaching research ethics and qualitative methods in Germany. Qualitative Inquiry, 22(2), 87-98.

von Unger, Hella & Simon, Dagmar (2016). Ethikkommissionen in den Sozialwissenschaften. Historische Entwicklungen und internationale Kontroversen. RatSWD Working Paper 253, http://www.ratswd.de/dl/RatSWD_WP_253.pdf [Zugriff: 21. September 2016].

von Unger, Hella; Narimani, Petra & M’Bayo, Rosaline (2014). Einleitung. In Hella von Unger; Petra Narimani & Rosaline M’Bayo (Hrsg.), Forschungsethik in der qualitativen Forschung: Reflexivität, Perspektiven, Positionen. Heidelberg: Springer VS, S. 1-14.