image_pdfimage_print

Coffee Lecture: Preservation and Re-Use

image_pdfimage_print

Invitation to our next Coffee Lecture (about 30 minutes) at Hildesheim University Library w.r.t. Research Data Management.

Wednesday, June 26th, 2019 at 12:30 p.m.

Where? Main Campus, Uni Hildesheim, library room B 107

Speaker: Annette Strauch, M.A.
Guest: Dr. Jörg Diederich (Head of Data Center Hildesheim University Foundation / Chief Information Officer)

Topic: Preservation and Re-use. Digital long-term preservation of research data.

See you there!

Coffee Lecture: Bewahren und Nachnutzen

image_pdfimage_print

Einladung zu unserer nächsten Coffee Lecture:

Hochschulöffentlicher Kurzvortrag (ca. 30 Minuten) der Universitätsbibliothek zum Forschungsdatenmanagement

Mittwoch, 26. Juni 2019 um 12:30 Uhr

Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, Bibliothek Raum B 107

Referent_in: Annette Strauch, M.A.
Gast: Dr. Jörg Diederich (Leitung Rechenzentrum SUH/Chief Information Officer)

Thema: Bewahren und Nachnutzen. Langzeitarchivierung von Forschungsdaten.

„Kompetenz- und Vernetzungsplattform im Bereich Open Access“

image_pdfimage_print

Um ein mehr vernetztes Open Access an Hochschulen geht es in der Ausschreibung. Zur Bekanntmachung der Richtlinie zur Förderung einer Kompetenz- und Vernetzungsplattform im Bereich Open Access geht es hier: https://www.foerderinfo.bund.de/rss/bekanntmachung/4746/

Wer sind die kompetenten Ansprechpartner und wo finde ich gebündelte Informationen zu diesem Thema?

Im Fokus steht u.a. Open Access für Monographien. Die Kompetenz- und Vernetzungsplattform soll die vorhandene Expertise in der Wissenschaft bündeln und in die Breite der Wissenschaftslandschaft tragen. Ein Verbund aus mehreren Partnern wird gewünscht.

Mit der Förderrichtlinie zur Kompetenz- und Vernetzungsplattform im Bereich Open Access bezweckt das BMBF eine gebündelte Bereitstellung und Vermittlung von Informationen zu Open Access; Fortbildungsangebote für standort- und disziplinübergreifende Zielgruppen; eine verbesserte Vernetzung und Zusammenarbeit der beteiligten Akteure aus der Wissenschaft.

DFNconf – The conference service of the German Research Network for the University of Hildesheim

image_pdfimage_print

The DFNconf service, the DFN Association offers users the ability to conduct video, audio and web conferencing. This service is tailored to the needs of researchers and therefore provides the key technical components.

Further information can be found here: https://www.conf.dfn.de/

To register, users need to specify our institution and the local data center identification.

DFNconf – Der Konferenzdienst im Deutschen Forschungsnetz für die Universität Hildesheim

image_pdfimage_print

 

Mit dem Dienst DFNconf bietet der DFN-Verein seinen Nutzern im Wissenschaftsbereich die Möglichkeit, Video-, Audio- und Webkonferenzen durchzuführen. Dieser Dienst ist auf den Bedarf von Forscherinnen und Forschern zugeschnitten und stellt die zentralen technischen Komponenten bereit, die erforderlich sind.

Weitere Informationen gibt es hier: https://www.conf.dfn.de/

Die Anmeldung erfolgt unter Angabe unserer Einrichtung und der Rechenzentrumskennung.

  • Im Meetingraum wird nach Gast und Veranstalter unterschieden (dies erfolgt beim Aufruf des Weblinks durch die Eingabe einer vordefinierten PIN)
  • Video, Audio, Dokumente und eigener Bildschirm kann geteilt werden, Hinweis zum Zugang über den Webbrowser: Auswahl von Kamera/Mikrofon/Kopfhörer vorab in den Browsereinstellungen erforderlich, danach ggf. Seite neu laden
  • Anlage des Meetingraums über die DFN-Meetingraumverwaltung mit vorherigem DFN-AAI Login, für Veranstalter stehen verschiedene vorgefertigte Layouts zur Auswahl
  • technische Zugangswege: Weblink über SIP- und H.323-basierte VC-Systeme, Webbrowser, mobile Endgeräte mit entsprechender Software-App oder über eine Telefoneinwahl