„Tag der Forschung 2020“ – geplant für den 25. November 2020 (Thema: „Forschungsethik“).

image_pdfimage_print

Für den 25. November 2020 ist für die SUH eine hochschulübergreifende Veranstaltung zum Thema „Forschungsethik“ in Kooperation mit den beiden Ethikkommissionen, dem Datenschutzbeauftragten, dem Beauftragten für Forschungsförderung, der Stelle für das Forschungsdatenmanagement in der Universitätsbibliothek und anderen Akteuren der Hochschule geplant.

Zielgruppe dieses Workshops sind vor allem Forscherinnen und Forscher aller Fachbereiche und Institute der SUH, um mit ihnen über das wichtige Thema Forschungsethik diskutieren zu können.

 

Wegen der Covid-19 Pandemie kann es möglich sein, dass dieser geplante Termin im November verschoben wird.

Research data management & ‚Bibliothekartag 2020‘ in Hanover.

image_pdfimage_print

The  ‚Bibliothekartag 2020′ in Hanover had to be cancelled.

Due to the restrictions caused by the corona pandemic, the Library Day 2020 in Hanover was cancelled.

Further information on the cancellation and the resulting questions is available on this website: https://bibliothekartag2020.de/?lang=en

The position of research data management, especially in connection with the VDB commission work, the commission for research-related services regrets this very much. We will continue to work on the contributions. More information can be found at #bibtag20 on Twitter.

Forschungsdatenmanagement & Bibliothekartag 2020 in Hannover.

image_pdfimage_print

Der Bibliothekartag 2020 in Hannover musste abgesagt werden.

Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie wurde der Bibliothekartag 2020 in Hannover abgesagt.

Weiterführende Informationen zur Absage und den damit entstehenden Fragen gibt es auf dieser Webseite:

https://bibliothekartag2020.de

Auch die Stelle des Forschungsdatenmanagement, vor allem im Zusammenhang mit der VDB-Kommissionsarbeit, der Kommission für forschungsnahe Dienste bedauert das sehr. Wir werden dennoch an den Beiträgen weiterarbeiten. Nähere Informationen finden sich unter #bibtag20 auf Twitter.

Open Broadcaster Studio

image_pdfimage_print

To produce a video with OBS you need:

  •     an idea
  •     a computer / notebook / tablet or similar
  •     Recording software
  •     a (built-in) microphone
  •     a built-in or external webcam for video recordings
  •     enough free space for the recording
  •     (optional: playback option for image / sound control)

Different scenarios can be recorded with OBS:

  • Screen recording with mouse pointer (and sound), e.g. for recording screencasts
  • Webcam / camera recording, e.g. whiteboard or blackboard picture recordings, but also explanatory videos
  • Green or blue screen recordings

The ‚Coffee Lectures‘ will be recorded in short form and made available on a platform (Open).

Here the link: https://obsproject.com/de

A nice explanatory video, see: https://www.youtube.com/watch?v=6oK9A-gwypk

Open Broadcaster Studio

image_pdfimage_print

Für die Produktion eines Videos mit OBS benötigen Sie:

  • eine Idee
  • einen Computer / Notebook / Tablet o.ä.
  • Aufnahmesoftware
  • ein (eingebautes) Mikrofon
  • eine eingebaute oder externe Webcam für Videoaufnahmen
  • ausreichend freien Speicherplatz für die Aufnahme
  • (optional: Abspielmöglichkeit zur Bild-/Tonkontrolle)

Mit OBS lassen sich verschiedene Szenarien aufnehmen:

  • Bildschirmaufzeichnung mit Mauszeiger (und Ton), z. B. zur Aufzeichnung von Screencasts
  • Webcam-/Kameraaufnahme, z.B. Whiteboard- oder Tafelbildaufnahmen, aber auch Erklärvideos
  • Green- bzw. Bluescreenaufnahmen

Ein schönes Erklärvideo, siehe: https://www.youtube.com/watch?v=6oK9A-gwypk

Die ‚Coffee Lectures‘ werden so in Kurzform aufgezeichnet werden und auf einer Plattform (Open) zur Verfügung gestellt werden.

Hier der Link: https://obsproject.com/de

So geht es dann ganz einfach: https://obsproject.com/wiki/OBS-Studio-Quickstart

Video conferences in research data management – live / synchronous.

image_pdfimage_print

Researchers can exchange ideas during an agreed time window. This often happens at the actual date of the event (workshop, appointment, coffee lecture).

Other tools are currently being tested (such as BBB, for example) and will be introduced here shortly.

Jitsi – video-conferencing tool

Registration is not required. The use of Jitsi is recommended for smaller groups.

 

Webconf – video conferencing service

 

The RDM support service of the University Library Hildesheim has held more video conferences (live / synchronous) for the the past three weeks via the conference service Webconf of the German Research Network (DFN).

However, this solution is the quickest to create capacity problems.

 

Videokonferenzen im Forschungsdatenmanagement – live/synchron.

image_pdfimage_print

Während eines verabredeten Zeitfensters können sich Forscherinnen und Forscher austauschen. Dies geschieht oft zum eigentlichen Termin der Veranstaltung (Workshop, Beratung, Coffee Lecture).

Andere Tools werden aktuell getestet (wie BBB beispielsweise) und hier dann bald vorgestellt.

Jitsi – Videokonferenztool

Mit dem Videokonferenztool Jitsi lassen sich Sprechstunden oder Online-Besprechungen abhalten. Die Funktionen Audio, Video, Chat und Übertragung des Bildschirminhalts sind direkt aus dem Browser heraus möglich. Die Chaträume lassen sich mit einem Passwort schützen. Der Zugang zum Onlinedokument kann einfach per Link weitergegeben werden.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Nutzung von Jitsi wird für kleinere Gruppen empfohlen.

Webconf – Videokonferenzdienst

Über den Konferenzdienst Webconf des Deutschen Forschungsnetzes (DFN) hat die Stelle des FDM der Universitätsbibliothek Hildesheim in den vergangenen drei Wochen Videokonferenzen vorgenommen (live/synchron).

Diese Lösung bereitet am schnellsten Kapazitätsprobleme.

Coffee Lecture User Meeting – Save the Date! 2nd Coffee Lecture User Meeting on September, 8th 2020 at the TIB Hanover.

image_pdfimage_print

The 2nd Coffee Lecture User Meeting is to take place on September, 8th 2020 at the TIB in Hanover. Further information will be announced here.

Coffee Lecture user meetings are organized every two years from an institution that actively uses the „Coffee Lecture“ format for public relations and information skills.

Further announcements and information can be found on the ‚Coffee Lecture‘ User’s Group website (in German).

The research data management service at the University Library Hildesheim plans to organize such a user meeting in the future. First of all, however, we are looking forward to Hanover and hope that despite Covid-19 it will be able to work out this year when the situation hopefully eases.

Coffee Lecture-Anwendertreffen – Save the Date! 2. Coffee Lecture Anwendertreffen am 08. 09. 2020 an der TIB Hannover.

image_pdfimage_print

Das 2. Coffee Lecture Anwendertreffen soll am 08. 09. 2020 an der TIB Hannover stattfinden. Weitere Informationen werden hier bekanntgegeben.

Coffee Lecture Anwendertreffen werden alle zwei Jahre von einer Einrichtung organisiert, die aktiv das Format „Coffee Lecture“ für die Öffentlichkeitsarbeit und Vermittlung von Informationskompetenz nutzt.

Weitere Ankündigungen und Informationen finden Sie auf der ‚Coffee Lecture‘ User Group – Webseite.

Die Stelle des Forschungsdatenmanagement in der UB Hildesheim plant, auch ein solches Anwendertreffen zu organisieren. Zunächst aber freuen wir uns auf Hannover und hoffen, dass es trotz Covid-19 noch in diesem Jahr klappen sollte, wenn sich die Lage dann hoffentlich entspannt hat.

 

ONLINE Veranstaltungen – Coffee Lectures Forschungsdatenmanagement.

image_pdfimage_print

Die Coffee Lectures werden aufgrund der aktuellen Corana-Infektionslage DIGITAL übertragen. Kurzvorträge der Universitätsbibliothek zum Forschungsdatenmanagement (ca. 30 Minuten) im Sommersemester 2020.

Info:  Die Nachhaltigkeit von Forschungsdaten, das Teilen von Forschungsdaten oder Publikationen von Datenbeständen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Journals verlangen oft die Verfügbarmachung von Publikationen der zugrundeliegenden Daten eines Artikels. Universitäten, darunter auch die Universität Hildesheim, verabschieden Research Data Policies, und Forscherinnen und Forscher diskutieren sowohl die Chancen als auch die Risiken von „Open Data“, die Herausforderungen des Datenschutzes und der Forschungsethik.

Annette Strauch von der Universitätsbibliothek Hildesheim gibt im Sommersemester einen kurzen Überblick zum Thema Forschungsdatenmanagement. Zusätzlich wird das Dienstleistungsspektrum der Uni-Bibliothek zu den E-Science Unterstützungsangeboten vorgestellt.

Eine Anmeldung zu den hochschulöffentlichen Coffee Lectures ist nicht erforderlich.