BBK: Förderrichtlinien

Freitag, 24. Juli 2020 um 13:34 Uhr

Das BBK hat zurzeit unter anderem verschiedene Ausschreibungen aktiv:

Kurz- und mittelfristige soziale Anpassungsprozesse der Bevölkerung in unterschiedlichen Zivil- und Katastrophenschutzlagen (Bekanntmachung (BKM) 02/2020)

  • In dem Projekt soll die Anpassungsfähigkeit sozialer Gemeinschaften - etwa in Form von Selbsthilfegruppen, Unterstützungsnetzwerken etc. - in den Blick genommen werden. Dabei werden - anders als in individualistischen Ansätzen - diese sozialen Gruppen als kollektiv handelnde Einheiten begriffen. Mit dem Fokus auf soziale Gemeinschaften/Gruppen kann und sollten Handlungsoptionen für die Förderung von Resilienz auf Gemeinschaftsebene erschlossen und erweitert werden und damit die individuelle und gemeinschaftliche Verwundbarkeit reduziert werden. Die Forschungsergebnisse sollen sozialwissenschaftlich fundiert als Grundlage für ein effektives staatliches Krisenmanagement dienen.
  • Projektskizzen für das zweistufige Verfahren können bis zum 31.08.2020 eingereicht werden.

Rahmenempfehlungen für das staatliche Krisenmanagement zur Auswertung Sozialer Netzwerke im Hinblick auf psychosoziale Bedarfe der Bevölkerung in Krisen und Katastrophen (BKM 03/2020)

  • In Krisenlagen gibt es vermehrt Ansätze aus dem Bereich der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV), Bedarfe, die online und in Sozialen Netzwerken ersichtlich werden, zu erfassen und eine entsprechende Unterstützung anzubieten. Auch die Erstellung psychosozialer Lagebilder kann durch eine aufbereitete und ausgewertete Datenlage ergänzt werden. An dieser Stelle soll das Forschungsvorhaben ansetzen, indem es sinnvolle Möglichkeiten zur Auswertung Sozialer Netzwerke in Bezug auf psychosoziale Bedarfe identifiziert.
  • Projektskizzen für das zweistufige Verfahren können bis zum 01.09.2020 eingereicht werden.

Metastudie zu durchgeführten Forschungsprojekten im Bereich neuer Beteiligungsformen im Bevölkerungsschutz der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (BKM 04/2020)

  • Im Rahmen der Metastudie sind alle durchgeführten Forschungsprojekte auf nationaler, supranationaler und internationaler Ebene zu sichten, die sich mit den verschiedensten ehrenamtlichen Engagementformen des Bevölkerungsschutzes im Bereich der in nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr beschäftigt haben.
  • Projektskizzen für das zweistufige Verfahren können bis zum 02.09.2020 eingereicht werden.

Analyse von Prozessen, Wirkung und Potentialen der ressort- und länderübergreifenden Krisenmanagementübung LÜKEX (BKM 05/2020)

  • Das BBK hat unter dem Akronym LÜKEX (Kurzform für Länder- und Ressortübergreifende Krisenmanagementübung (Exercise)) bereits acht länder- und ressortübergreifende Krisenmanagementübungen durchgeführt. Die neunte Übung wird voraussichtlich im Jahr 2022 stattfinden. Eine wissenschaftliche Untersuchung der LÜKEX soll die Effektivität der Übungsanlage in den Blick nehmen. Entsprechend sollen im Rahmen dieses Forschungsprojekts Möglichkeiten eruiert werden, den Beitrag der LÜKEX zur Vorbereitung der Führungskräfte der obersten Bundes- und Landesbehörden sowie der Betreiber kritischer Infrastrukturen auf die gemeinsame Bewältigung von außergewöhnlichen Katastrophen und Unglücksfällen unter Berücksichtigung des Kostenfaktors weiter zu steigern.
  • Projektskizzen für das zweistufige Verfahren können bis zum 03.09.2020 eingereicht werden.

Implementierung des Integrierten Risikomanagements (IRM) für den Schutz der Bevölkerung in Deutschland – Analyse von Push- und Pull-Faktoren einer Umsetzung bei Betreibern Kritischer Infrastrukturen und staatlichen sowie kommunalen Akteuren (IRM-Praxis) (BKM 06/2020)

  • Die in diesem Forschungsvorhaben gewonnenen Erkenntnisse sollen einen Beitrag zur Beförderung und Optimierung der Umsetzung des Integrierten Risikomanagementansatzes und somit für den Schutz der Bevölkerung leisten. Von besonderer Bedeutung ist hierbei die Entwicklung von Lösungsansätzen zur praktischen Umsetzung des IRM sowie dessen Implementierung in die bereits vorhandenen Strukturen des Risiko- und Krisenmanagements der Betreiber Kritischer Infrastrukturen und staatlicher sowie kommunaler Akteure.
  • Projektskizzen für das zweistufige Verfahren können bis zum 04.09.2020 eingereicht werden.

Weitere Informationen:

https://www.bbk.bund.de/DE/AufgabenundAusstat-tung/Forschung/Auftragsforschung/Foerderbe-kanntmachungen/Foerderbekanntmachungen_node.html