Forschungseinheiten bilden Querstrukturen zu den Instituten und Fachbereichen unserer Universität. Aufgaben und Ziele dieser Gruppen sind es, interdisziplinäre Kooperationen zu fördern, die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses zu unterstützen und einen Beitrag zur Schwerpunktbildung der Universität zu leisten.

Center for World Music

Das CWM widmet sich der globalen Vielfalt musikalischer Praxen. Es versteht sich als Kompetenzzentrum der Musikethnologie mit internationaler Ausstrahlung, regionalem Engagement und lokaler Verortung. Seine Aktivitäten an der Schnittstelle von Wissenschaft und Öffentlichkeit konzentrieren sich auf die Bereiche Sammlung, Forschung und Vermittlung. mehr...


Kompetenzzentrum Frühe Kindheit Niedersachsen

Zentrales Anliegen des Forschungszentrums ist die Initiierung und Umsetzung von Forschungsvorhaben zur Bildung, Betreuung und Entwicklung von Kindern bis zehn Jahren. Das interdisziplinäre Zentrum ist Plattform für den interdisziplinären Austausch, für die wissenschaftliche Nachwuchsförderung, für regionale Vernetzung und für die Unterstützung von Professionalisierungsbemühungen. mehr


Zentrum für Bildungsintegration - Diversity und Demokratie in Migrationsgesellschaften

Das Zentrum untersucht daher die vielfältigen und miteinander verschränkten Aspekte von Diversity, Integration und Partizipation in Bildungsprozessen und Bildungssystemen. Es versteht sich als Think Tank und Plattform für interdisziplinären Austausch in den Forschungsfeldern der Erziehungs-, Sozial- und Kulturwissenschaften mit Bezug zum Themenkomplex Heterogenität und Bildungsteilhabe in Migrationsgesellschaft. mehr


Herder-Kolleg: Zentrum für transdisziplinäre Kulturforschung

An der Universität Hildesheim ist in den Kulturwissenschaften ein Forschungsprofil entstanden, das theoretische wie praktische Ebenen in der auf die Künste bezogenen kulturwissenschaftlichen Forschung zu verbinden sucht. Im Herder-Kolleg, Zentrum für transdisziplinäre Kulturforschung, wird dieser Forschungsschwerpunkt gebündelt und theoretisch wie praktisch durch Tagungen, einzelne Forschungskooperationen und Workshops ausgebaut. mehr...


Forschungscluster TRANSSOS - Transnational Social Support

TRANSSOS zielt auf die transnationale Öffnung Sozialer Arbeit und verwandter Bereiche und bildet einen institutionellen Rahmen für die systematische Weiterentwicklung der transnationalen sozialen Unterstützungsforschung. TRANSSOS ist standortübergreifend an den Universitäten Mainz und Hildesheim angesiedelt. mehr


DFG Graduiertenkolleg 1474 "Transnationale Soziale Unterstützung"

Das Kolleg ist auf die empirische Untersuchung Transnationaler Sozialer Unterstützung ausgerichtet. Es wird analysiert, wie in transnationalen Alltagswelten soziale Unterstützungsprozesse und soziale Dienstleistungen hergestellt werden. Das Kolleg ist standortübergreifend an den Universitäten Hildesheim und Mainz angesiedelt. mehr


Interdisziplinäres Graduiertenkolleg "Gender und Bildung"

Im Graduiertenkollegs Gender und Bildung widmen sich Doktorandinnen und Doktoranden der Erziehungs-, Sprach-, Kultur- sowie Naturwissenschaften und Ethnologie der Frage, wie und in welchem Maße Bildung – im engen und erweiterten Sinne – normative Ordnungen und damit Geschlechterbilder (re-)produziert und/oder (Spiel-)Räume eröffnet, diese zu durchbrechen. mehr


Promotionskolleg "Unterrichtsforschung"

Das Kolleg arbeitet interdisziplinär zu Fragestellungen der empirischen Unterrichtsforschung. Es hat zur Aufgabe, Nachwuchswissenschaftler_innen strukturiert zu fördern. Neben einem Studienprogramm und Methodenschulungen finden monatlich Kolloquien statt. Durch die Betreuung des Allgemeinen Schulpraktikums haben die Kollegiat_innen regelmäßigen Kontakt zum Feld der Schule und bauen ihre Kompetenzen in der Reflexion von Unterricht und in der Beratung im Bereich der Gestaltung von Lehr-/Lernprozessen aus. mehr


ZfG – Zentrum für Geschlechterforschung

Das ZfG – Zentrum für Geschlechterforschung ist die zentrale Plattform der Geschlechterforschung der Universität Hildesheim und kooperiert mit der HAWK Hildesheim/Holzminden/Göttingen. Das ZfG verstärkt die Sichtbarkeit der Geschlechterforschung der Universität Hildesheim und dient ihrer weiteren Vernetzung und Profilierung, dem Ausbau von regionalen, bundesweiten und internationalen Forschungskooperationen, der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses sowie der verstärkten Integration der Geschlechterforschung in die Lehre. mehr

 

 

Ansprechpartner

Stabsstelle Forschungsförderung und Forschungsmanagement
Markus Weißhaupt
Tel.: +49 5121.883.90120
markus.weisshaupt@uni-hildesheim.de