Sprachlernprojekt für geflüchtete Kinder und Jugendliche

Seit dem Wintersemester 2015/16 qualifizieren wir Studierende der Universität Hildesheim für den Sprachunterricht von geflüchteten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Hierfür werden den Studierenden in theoretischen Modulen die fachlichen Grundlagen vermittelt und in einer Praxisphase Schülerinnen und Schüler mit Fluchthintergrund unterrichtet. Mit dem Projekt erhalten geflüchtete Kinder und Jugendliche Unterstützung beim Spracherwerb und bei der Integration in Schule, Alltag und Arbeitswelt. 

Das Projekt fand zunächst in der Erstaufnahmestelle für Geflüchtete in Hildesheim statt. Im November 2016 wurde die Erstaufnahmestelle geschlossen, viele Geflüchtete haben nun einen dauerhaften Aufenthalt und benötigen Unterstützung bei der Integration in Schule und Arbeitsmarkt. Insbesondere die Schulen stehen hier vor einer großen Herausforderung. Das Projekt wird deshalb seit Sommer 2016 an zwei Hildesheimer Schulen, der Grundschule Nord und der Walter-Gropius-Berufsschule, fortgesetzt.  In der Walter-Gropius-Schule gibt es fünf Sprachlern- und sieben Sprintklassen, an der Grundschule Nord eine Sprachlernklasse. An beiden Schulen wird von unserem Projekt im Anschluss an den Regelunterricht ein ergänzender Sprachunterricht angeboten. 

© Isa Lange | Universität Hildesheim
Lernsituation

Übergang Schule/Beruf

Finanziert durch Mittel des Europäischen Sozialfonds wird das Sprachlernprojekt ab dem 01. Januar 2019 um eine intensive Unterstützung unserer Schüler_innen im Übergang von der Schule in den Beruf erweitert. Im Anschluss an unseren Sprachunterricht werden die Schüler_innen täglich in ihrer persönlichen Situation unterstützt und in den Bereichen Berufsorientierung, Bewerbungstraining und Ausbildungsplatzsuche auf den Übergang von der Schule in den Beruf vorbereitet.

Europäische Union Europäischer Sozialfonds

Dieser unterstützt die Schüler_innen individuell und hilft ihnen beim Übergang aus den Sprachlernklassen in den Regelunterricht. Das Projekt leistet hiermit einen wichtigen Beitrag für die Bildungsintegration geflüchteter Kinder und Jugendlicher in Hildesheim. Bislang wurden knapp 400 Studierende qualifiziert, 270 Studierende haben schon mit einem Zertifikat abgeschlossen, 120 Studierende befinden sich aktuell im Projekt. Etwa 350 Erwachsene sowie 300 Kinder und Jugendliche haben an unseren Sprachkursen teilgenommen.

Starttermine für Studierende 2019: 4./5. November


Gefördert durch:

Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung
Johanneshof Stiftung Hildesheim
Landkreis Hildesheim