Wirtschaft 4.0 braucht Ausbildung 2.0

Dienstag, 12. Mai 2015 um 19:00 Uhr

Chancen für Morgen – Hildesheimer Impulse für den nötigen Wandel

Wann? Dienstag, 12. Mai 2015, 19:00 Uhr

Wo? Audimax der Universität Hildesheim, Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim

Thema: Chancen für Morgen – Hildesheimer Impulse für den nötigen Wandel

Info: Vor 51 Jahren warnte der Philosoph Georg Picht vor einer Bildungskatastrophe: Deutschland tue zu wenig für die  Bildung. Damals  strengte sich Deutschland an. Heute fürchten wichtige Wirtschaftsvertreter, mangelnde digitale Exzellenz und MINT Begeisterung in der Ausbildung könnten den  High-Tech-Standort gefährden.

Chancen für Morgen ist eine Reihe des Rotary Club Hildesheim, in der einmal jährlich Spitzenthemen der Gesellschaft aufgegriffen werden, jeweils in Zusammenarbeit mit der Stiftung Universität Hildesheim. Zeigen Sie durch Ihr Kommen und Ihr Mitdiskutieren, dass wir vermehrte Bildungsanstrengungen  brauchen, um nicht ins technologische Abseits zu geraten. Dazu laden wir Sie herzlich ein.

 

Das Programm:

Ohne neue Ausbildungsimpulse keine Wirtschaft 4.0

Dr. Martin Mähler

Leiter IBM Wissenschaftsbeziehungen, Böblingen

 

Wir investieren in Deutschland – die Bildung sollte das auch tun

Dipl.­Ing. Ulrich Wenger

Head of Engineering & Technology, Rolls-Royce Deutschland, Dahlewitz

 

Mehr kreative Exzellenz für Wirtschaft 4.0

Dr. Dietmar Meister

Director  Smartphone & Cloud Solutions,Bosch SoftTec GmbH, Hildesheim

 

Besonders bedroht: kleine und mittelständische Betriebe

Dr. Astrid Lange

Stiftung Universität Hildesheim,

Abteilung Wirtschaftswissenschaft

 

Weiterbildung für Wirtschaft 4.0:

Was können Unternehmen tun?

Thomas Flum

Vorstandsvorsitzender Institute of Electronic Business und  Geschäftsführer equeo GmbH, Berlin

 

Moderation

Dr. Hartmut Reichardt

Inhaber mediardt,

Agentur für Kommunikation, Hildesheim

 

Für weitere Informationen zum Programm klicken Sie hier!