Publikationen

Dr. M. Hennecke

Publikationen

Schriften

  • Helmke, A.; Hennecke, M. (2008): Computer in der Grundschule – auf der Suche nach dem passenden Konzept. In: Schirmchen – Die Grundschulzeitschrift. Bildungshaus Schulbuchverlage Westermann Schroedel Diesterweg Schöningh Winkler, Braunschweig, Heft 1, S. 1 und 3.
  • Hennecke, M. (2008): Ein Blick hinter die Kulissen: Wie Schülerinnen und Schüler rechnen. In:.
    Online verfügbar
  • Hennecke, M. (2007): Fehlerdiagnostische Auswertung empirischer Studien in der Bruchrechnung: In: , Hildesheim: Franzbecker.
    Online verfügbar
  • Hennecke, M.: (2007): Rechengraphen: Eine Darstellungsform für Rechenwege von Schülergruppen. In: , Hildesheim: Franzbecker, Heft 1, S. 68-96.
    Online verfügbar
  • Hennecke, M. (2007): Schema F vs. Flexibilität: Zur Handhabung der Bruchrechnung im Laufe der Schulzeit. In Weth, Th. (Hrsg): , Nürnberg.
  • Hennecke, M.; Winter, K. (2006): Lernsoftware und Lehrwerke - die Notwendigkeit der Adaption. In: Graumann, G (Hrsg.).: , Hildesheim: Franzbecker, S. 251-254.
    Online verfügbar
  • Hennecke, M.; Winter, K. (2006): Lernsoftware und Lehrwerke - adaptierte Lernsoftware. In: Graumann, G (Hrsg.).: , Hildesheim: Franzbecker, S. 255-258.
    Online verfügbar
  • Hennecke, M.; Winter, K. (2005): Von der Idee bis zur Produktlinie - SEMU: Ein Projekt zur Softwareentwicklung für den Mathematikunterricht. In Friedrich, W.-U. (Hrsg.): , Hildesheim: Universität Hildesheim, Nr. 8, S. 50-51.
  • Hennecke, M. (2004): Webauftritt 2004: Einführung des Content Management Servers RedDot.. In Friedrich, W.-U. (Hrsg.): , Hildesheim: Universität Hildesheim, Nr. 7, S. 37-38.
  • Hennecke, M.; Pallack, A. (2004): Lernprogramme zum Bruchrechnen. In: , Friedrich-Verlag, Seelze, Nr. 123, S. 52-56.
  • Hennecke, M. (2003): Fehlerdiagnose in intelligenten Lehr-Lern-Systemen. In: Herget, W.; Weigand, H.-G.; Weth, Th. (Hrsg.): , 27.-29.9.2002, Soest, Band 13.
  • Hennecke, M. (2003): Fehlerdiagnose in intelligenten Lehr-Lern-Systemen. In: Weth, Th. (Hrsg.): , 27. Februar 2003, Nürnberg, 2003.
  • Hennecke, M. (2002): Cookies - Benutzerprofile im Netz. In: , Niedersächsisches Landesinstitut für Schulentwicklung und Bildung (NLI).
  • Hennecke, M. (2002): HTTP - Unterwegs im WWW mit dem HTTP-Toolkit. In: , Niedersächsisches Landesinstitut für Schulentwicklung und Bildung (NLI).
  • Ambrosi, K.; Hahne, F.; Hennecke, M. (2001): Informationstechnologie an der Universität Hildesheim. In: Landkreis Hildesheim und Kreissparkasse Hildesheim (Hrsg.): , Verlag Gebrüder Gerstenberg, Hildesheim, S. 29-38.
  • Hennecke, M. (2001): Erste Abschlüsse in Informationstechnologie: Hildesheimer Frauen haben die Nase vorn. In Bosse, U. (Hrsg.): , Hildesheim: Universität Hildesheim, Nr. 1, S. 14-15.
  • Förster, K.-J.; Hennecke, M. (2001): Computerspiele - Pflichtfach in der Lehramtsausbildung? In: Beck u. a. (Hrsg.): edut@in 2000
  • Hennecke, M. (2000): Online-Diagnose in intelligenten mathematischen Lehr-Lern-Systemen. In: Fiedler, H. u. a. (Hrsg.): . Stuttgart, Leipzig: Teubner, S. 84-93.
  • Förster, K.-J.; Hennecke, M. (1999): Computerspiele - Pflichtfach in der Lehramtsausbildung? In: , Nr. 36, S. 62-64.
  • Hennecke, M. (1998): Computergestützte Fehlerdiagnose - Voraussetzungen, Einschätzungen, Perspektiven. In: Kadunz, G. (Hrsg.): , Universität Klagenfurt. Stuttgart, Leipzig: Teubner, S. 119-126.
  • Hennecke, M. (1997): Computergestützte Analyse von Schülerfehlern bei der Bruchrechnung. In Müller, K.P. (Hrsg.): , Hildesheim: div franzbecker, S. 195-198.

Qualifikationsarbeiten

  • Hennecke, M. (1999): Online-Diagnose in intelligenten mathematischen Lehr-Lern-Systemen, Dissertation, Universität Hildesheim, veröffentlicht in: Fortschr.-Ber. VDI, Reihe 10, Nr. 605. Düsseldorf: VDI Verlag.
  • Hennecke, M. (1997): Adaptive Fehleranalyse für ein intelligentes Lernsystem: Analyse, Entwurf und Implementierung, Diplomarbeit, Universität Hildesheim.
  • Hennecke, M. (1996): Entwicklung eines Programms zur Untersuchung von Nullstellen orthogonaler Lückenpolynome, Studienarbeit, Universität Hildesheim.
  • Hennecke, M.; Strüßmann, M. (1995): Ein Informationssystem über die Universität Hildesheim auf der Grundlage von WinHelp, Studienarbeit, Universität Hildesheim.

Vorlesungsmanuskripte

  • Hennecke, M. (2001): Algorithmen und Protokolle für das Internet, Folien-Skript für die Vorlesung „Algorithmen und Protokolle für das Internet“, Universität Hildesheim.
  • Hennecke, M. (1998): Programmieren in Delphi, Online-Skript für das Praktikum „Einführung in die Programmierung“, Universität Hildesheim.

Handbücher und Projektdokumentationen

  • Hennecke, M. (2004): BUGFIX Phase One Export Format, Schnittstellen für die Integration von BUGFIX in ActiveMath, Universität Hildesheim.
  • Hennecke, M. (2004): Web-Auftritt 2004, Arbeiten mit dem Content Management System RedDot an der Universität Hildesheim, Schulungsunterlagen, Universität Hildesheim.
  • Hennecke, M. (2003): BUGFIX Spezifikation – Ver. 1.0.2, Dokumentation zum Projekt „Softwareentwicklung für den Mathematikunterricht“, Universität Hildesheim.
  • Hennecke, M. (2002): BUGFIX Application Programming Interface – Version 0.9.13, Dokumentation zum Projekt „Softwareentwicklung für den Mathematikunterricht“, Universität Hildesheim.
  • Hennecke, M. (2002): BUGFIX Spezifikation – Ver. 0.9.12, Dokumentation zum Projekt „Softwareentwicklung für den Mathematikunterricht“, Universität Hildesheim.
  • Hennecke, M. (2002): BUGFIX Diagnosesystem zur Bruchrechnung, Dokumentation zum Projekt „Softwareentwicklung für den Mathematikunterricht“, Universität Hildesheim.
  • Hennecke, M. (2001): BUGFIX Spezifikation – Ver. 0.9, Dokumentation zum Projekt „Softwareentwicklung für den Mathematikunterricht“, Universität Hildesheim.
  • Hennecke, M. (1998): SEMU-Bericht: Studie zur Bruchrechnung, 7. Klasse, Übersicht nach Klassen. Universität Hildesheim.
  • Hennecke, M. (1990-95): Lager und Handel – Benutzerhandbuch, HYBRIMIN Computer + Programme, Hess.-Oldendorf.
  • Hennecke, M. (1992-95): PreDruck – Technisches Benutzerhandbuch, HYBRIMIN Computer + Programme, Hess.-Oldendorf.

Softwareentwicklung

  • Hennecke, M. (in Arbeit): BugPiria - Rechenwegdiagnostik für empirische Studien, Diagnostisches Werkzeug zur Auswertung von empirischen Studien, Universität Hildesheim.
  • Hennecke, M.; Hoos, M.; Kreutzkamp, Th.; Winter, K.; Wolpers H. (2004): Welt der Zahl: Unterrichtssoftware Bruchrechnung, Diagnostisches Lehr-Lern-System zur Bruchrechnung für das Lehrwerk  "Welt der Zahl". Hannover: Schroedel Verlag.
  • Hennecke, M.; Hoos, M.; Kreutzkamp, Th.; Winter, K.; Wolpers H. (2003): Maßstab: Unterrichtssoftware Bruchrechnung, Diagnostisches Lehr-Lern-System zur Bruchrechnung für das Lehrwerk  "Maßstab". Hannover: Schroedel Verlag.
  • Hennecke, M.; Hoos, M.; Kreutzkamp, Th.; Winter, K.; Wolpers H. (2002): Mathematik heute: Unterrichtssoftware Bruchrechnung, Diagnostisches Lehr-Lern-System zur Bruchrechnung für das Lehrwerk  "Mathematik heute". Hannover: Schroedel Verlag.
  • Hennecke, M. (2002): HTTP-Toolkit: Eine Lernumgebung zum Hypertext Transfer Protokoll, In: Materialien zur Lehrerfortbildung für Informatik - Teilbereich Multimedia und Internet, Niedersächsisches Landesinstitut für Schulentwicklung und Bildung (NLI)
  • Hennecke, M. (1999): BUGFIX: Modul zur Fehlerdiagnose in intelligenten mathematischen Lehr-Lern-Systemen, Dissertation, Universität Hildesheim.
  • Hennecke, M. (1990-95): Lager und Handel (Windows), HYBRIMIN Computer + Programme, Hess.-Oldendorf.
  • Hennecke, M. (1994): Datenkonvertierung zwischen dBase 3 und der Futtermitteloptimierung für die Fresenius AG, HYBRIMIN Computer + Programme, Hess.-Oldendorf.
  • Hennecke, M. (1992): Multimediale Firmendemo, HYBRIMIN Computer + Programme, Hess.-Oldendorf.
  • Hennecke, M. (1990-95): Lager, Lagerverwaltung für Futtermittelwerke, HYBRIMIN Computer + Programme, Hess.-Oldendorf.
  • Hennecke, M. (1990): ProMenu, Programm-Manager für DOS, Auftragsarbeit für ProBIT-Escom Datentechnik, Hameln.

Ordnungen

  • Geschäftsordnung für den Senat
  • Gemeinsame Prüfungsordnung für die Bachelor- und Masterstudiengänge der Universität Hildesheim, 2005 (in Beratung).
  • Prüfungsordnung "Informationsmanagement und Informationstechnologie (Master of Science)", Fachbereich III: Informations- und Kommunikationswissenschaften, Universität Hildesheim, 2003.
  • Prüfungsordnung "Weiterbildungsstudiengang Bildungs- und Informationstechnologie (Master of Science)", Fachbereich III: Informations- und Kommunikationswissenschaften, Universität Hildesheim, 2003.
  • Zulassungsordnung "Informationsmanagement und Informationstechnologie (Master of Science) und Weiterbildungsstudiengang Bildungs- und Informationstechnologie (Master of Science)", Fachbereich III: Informations- und Kommunikationswissenschaften, Universität Hildesheim, 2003.
  • Prüfungsordnung "Informationsmanagement und Informationstechnologie (Bachelor of Science)", Fachbereich III: Informations- und Kommunikationswissenschaften, Universität Hildesheim, 2000.
  • Prüfungsordnung "Weiterbildungsstudiengang Informationstechnologie (Master of Science)", Fachbereich IV: Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften, Universität Hildesheim, 1998.
  • Zulassungsordnung "Weiterbildungsstudiengang Informationstechnologie (Master of Science)", Fachbereich IV: Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften, Universität Hildesheim, 1998.
  • Gebührenordnung "Weiterbildungsstudiengang Informationstechnologie (Master of Science)", Fachbereich IV: Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften, Universität Hildesheim, 1998.