Lehramt Informatik

Seit Herbst 2016 können Lehramtsstudierende an der Universität Hildesheim erstmals das Lehramtsfach Informatik wählen. Bisher haben in Niedersachsen nur die Universitäten in Göttingen, Oldenburg und Osnabrück Informatiklehrer für den Unterricht an Gymnasien ausgebildet. Eine Ausbildung zur Informatiklehrerin oder zum Informatiklehrer für Haupt- und Realschulen war in Niedersachsen im Gegensatz zu verschiedenen anderen Bundesländern wie Bayern oder Nordrhein-Westfalen bisher nicht möglich.

Für das Berufsziel Lehramt Informatik an Haupt- und Realschulen (das umfaßt auch Oberschulen und IGS) studieren Sie zunächst den sogenannten polyvalenten 2-Fächer-Bachelor-Studiengang mit Berufsziel Lehramt (formal: mit Professionalisierungsbereich: "Erziehungs- und Sozialwissenschaften"), Regelstudiendauer 6 Semester (3 Jahre).

Im Bachelorstudium erlernen Sie im Fach Informatik das "Rüstzeug" für eine spätere Tätigkeit als Lehrerin oder Lehrer. Sie beginnen z. B. mit Einführungsvorlesungen in die Informatik und bauen dann mit weiteren Vorlesungen und Praktika darauf auf, bis Sie im letzten Semester die Auswahl aus einer fachwissenschaftlichen Vertiefung haben. Verknüpft sind diese Inhalt mit informatikdidaktischen Veranstaltungen.

Im Anschluss studieren Sie den Masterstudiengang Master of Education (M. Ed.) Lehramt an Haupt- und Realschulen, Regelstudienzeit 4 Semester (2 Jahre).

Die Details des Studiums Lehramt Informatik werden auf einer eigenen Informationsseite der Universität zum Thema beschrieben.