B.Sc. Seminarthemen WiSe 09

B.Sc. Themen

  • Entwicklung von Multiagentensystemen (IMIT BSc/MSc; WINF BSc/MSc)
    Multiagentensysteme stellen einen Ansatz dar das bekannte (und bewährte) Informatik-Prinzip "Teile und herrsche" auf der konzeptuellen Ebene anzuwenden. Wissensbasierte Systeme werden zu Agenten, was eine Reihe von Vorteilen, aber auch von Herausforderungen mit sich bringt. Eine dieser Herausforderungen ist die methodische (systematische) Entwicklung von Multiagentensystemen. In dieser Seminararbeit sollen aktuelle Ansätze zur Entwicklung von Multiagentensystemen recherchiert, analysiert und anhand ausgewählter Beispiele dargestellt werden.
  • Ontology Mining (IMIT BSc/MSc; WINF BSc/MSc)
    Ontologien sind ein sehr bekanntes Hilfsmittel um Begriffsbildungen zu beschreiben. Sie sind wertvoll, weil sie z.B. dazu verwendet werden können um unterschiedliche Begriffsbildungen explizit zu machen und an einander anzupassen. Da der Aufbau von Ontologien mit sehr viel Aufwand verbunden ist, gibt es verschiedene Ansätze, diesen Aufwand zu reduzieren: Onto-logy Mining, Ontology Learning, Ontology Extraction, Ontology Population, Ontology Engi-neering, etc. In dieser Seminararbeit sollen aktuelle Ansätze hierzu recherchiert, analysiert und anhand ausgewählter Beispiele dargestellt werden.
  • Adaption im fallbasierten Schließen (IMIT BSc/MSc; WINF BSc/MSc)
    Fallbasiertes Schließen (Engl. Case-Based Reasoning) ist das Lösen von vorliegenden Problemen mit Hilfe ähnlicher, bereits bekannter gelöster Probleme. Adaption bezeichnet dabei den Schritt der Anpassung der Lösung eines bekannten ähnlichen Problems an die aktuell gegebene Problemstellung. Adaption ist insofern ein wichtiger Schritt im fallbasierten Schließen, weil dadurch z.B. eine Personalisierung der Lösung mit Blick auf die Bedürfnisse des Benutzers erreicht wird. In dieser Seminararbeit sollen aktuelle Ansätze zur Adaption im fallbasierten Schließen recherchiert, analysiert und anhand ausgewählter Beispiele dargestellt werden.
  • Erkennen von Stimmungen und Qualitativen Aussagen in Text: Sentiment Detection / Opinion Mining
    Eine der neueren Herausforderungen in der Informationsextraktion aus Texten ist die Erkennung vom Stimmungen oder qualitativen (bewertenden) Aussagen in Texten. Bei den zu bearbeitenden Texten kann es sich um Erfahrungsberichte, Rezensionen oder Produktbe-wertungen handeln. Ziel ist die qualitative Aussage des Textes maschinell verarbeitbar – also als normalisierten Zahlenwert – wiederzugeben. Ziel der Seminararbeit ist es, einen einführenden Überblick über Ansätze und Möglichkeiten des Sentiment Detection / Opinion Mining zu erarbeiten und zwei selbst ausgewählte Ansätze näher vorzustellen und vergleichend zu bewerten.
  • Informationsverarbeitung mit SMILA (B.Sc. IMIT / WI )
    SMILA (SeMantic Information Logistics Architecture) ist eine Open Source Architektur de-ren Ziel es ist eine standardisierte Infrastruktur zum Management von strukturierten und unstrukturierten Daten zu schaffen. Als Open Source Architektur setzt sie auf bekannte und akzeptierte Standards und soll so möglichst benutzerfreundlich sein um eine schnelle Ent-wicklung neuer SMILA-basierter Anwendungen zu ermöglichen. Ziel der Seminararbeit ist unter Verwendung von SMILA eine prototypischen Anwendung zur Verwaltung strukturierten und unstrukturierten Beispieldaten zu erstellen, die Erstellung zu dokumentieren und abschließend eine Evaluierung sowohl der erstellten Anwendung als auch des verwendeten Werkzeugs SMILA anzufertigen.
  • Entwicklung eines fallbasierten Systems mit CREEK (B.Sc./M.Sc. IMIT)
    CREEK ist ein CBR Framework wie auch ein CBR Tool zur Entwicklung wissensintensiver Anwendungen, welche an der Universität Trondheim entwickelt wurden. CREEK ist ein Open-Source Projekt welches in Forschung und Lehre wie auch in Industrieprojekten seit mehreren Jahren genutzt wird. Ziel der Seminararbeit ist es einen Überblick über die Architektur von CREEK zu geben, es gegen andere CBR-Architekturen abzugrenzen und Eigenschaften von Anwendungsdomänen herauszuarbeiten in denen CREEK angewandt werden kann.
  • Vergeben: Entwicklung fallbasierter Systeme mit jColibri (B.Sc. IMIT / WI )
    jCOLIBRI ist ein open source Framework zur Erstellung von Fallbasierte Schließen (FBS) Anwendungen in Java, welche alle „4R“ Prozesschritte abdeckt. Dabei können ausgehend von einer Domänenontologie Fälle modelliert, über das Retrieval gesucht und angepasst werden. Ziel der Seminararbeit ist es einen Überblick über die Architektur von jColibri zu geben, es zu testen und gegen andere CBR-Architekturen abzugrenzen und Eigenschaften von Anwendungsdomänen herauszuarbeiten in denen jColibri angewandt werden kann.
  • Vergeben: Informationssystemarchitekturen (B.Sc. IMIT / WI )
    Ausgehend von einer vorgegebenen Architektur für Informationssysteme soll nach anderen Architekturen recherchiert werden und diese anhand von Beispielen erklärt und miteinander verglichen werden.

IIS

Prof. Dr. Klaus-Dieter Althoff
Institut für Informatik
Bereich Intelligente Informationssysteme
Universitätsplatz 1
31141 Hildesheim

Besucheradresse:
Institut für Informatik
Samelsonplatz 1
31141 Hildesheim

Sekretariat: Raum A8b Spl,
Telefon +49 5121 883 -750

webmaster@iis.uni-hildesheim.de

Institut für Informatik

Ansicht des Instituts

Besucheradresse:
Stiftung Universität Hildesheim
Institut für Informatik
Samelsonplatz 1
31141 Hildesheim

in Google Maps