Prof. Dr. rer. nat. habil. Martin Sauerwein

Foto Martin Sauerwein

Kontakt:

Telefon: +49 5121 883-40902
Fax: +49 5121 883-40903
E-Mail Kontaktformular
Raum: G 403
Sprechzeit: In der vorlesungsfreien Zeit: 25.07.17-10.00-12.00 Uhr, 29.08.17-14.00-16.00 Uhr, 14.09.17-14.00-16.00 Uhr
Homepage: https://www.uni-hildesheim.de/fb4/institute/geographie/ueber-dieses-institut/team/prof-dr-martin-sauerwein/ Homepage

Arbeitsbereich & Schwerpunkte

  • Bodengeographie und Bodenschutz
  • Stadt- und Landschaftsökologie
  • Geoarchäologie und Stoffhaushaltsmodellierung
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Mediterraner Raum, Mitteldeutschland

Werdegang

Studium

1986 - 1990Technische Hochschule Darmstadt: Elektrotechnik, Vordiplom
1990 - 1994Technische Hochschule Darmstadt: Lehramt an Gymnasien (Geographie, Mathematik & Informatik), Abschluss: 1. Staatsexamen

Wissenschaftlicher Werdegang

1994Freier Mitarbeiter bei Ingenieurgemeinschaft Umweltplanung Darmstadt
1994 – 1999Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut f. Geographie d. Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in Drittmittelprojekten und Haushalt, Lehrtätigkeit
1998 Promotion „Geoökologische Bewertung urbaner Böden am Beispiel von Großsiedlungen in Halle und Leipzig - Kriterien zur Ableitung von Boden-Umweltstandards für Schwermetalle und PAK.“ Universität Halle.
1999-2005Wissenschaftlicher Assistent für Geoökologie am Institut f. Geographie d. Universität Halle.
2005Habilitation „Urbane Bodenlandschaften – Eigenschaften, Funktionen und Stoffhaushalt der siedlungsbeeinflussten Pedosphäre im Geoökosystem“
WS 2005/06Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Geographie der Friedrich-Schiller-Universität Jena
SoSe 2006 – SoSe 2007Vertretungsprofessur für Physische Geographie/Bodenkunde an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
WS 2007/08 Vertretung des Lehrstuhls Physische Geographie an der Universität Leipzig
SoSe 2008Verwaltung der Professur für Geographie an der Universität Hildesheim
Seit 01.09.2008Universitätsprofessor für Geographie an der Universität Hildesheim

Wissenschaftliche Auszeichnungen

1999Verleihung der Martin-Luther-Medaille der Universität Halle für herausragende Forschungsleistungen (Promotion)
2005Verleihung des Wissenschaftspreises für Geographie der Prof. Dr. Frithjof Voss-Stiftung, Stiftung für Geographie

Veröffentlichungen

Monographien

  • SAUERWEIN, M. (2006): Urbane Bodenlandschaften – Eigenschaften, Funktionen und Stoffhaushalt der siedlungsbeeinflussten Pedosphäre im Geoökosystem. Habil.schr. Univ. Halle.
  • SAUERWEIN, M. (1998): Geoökologische Bewertung urbaner Böden am Beispiel von Großsiedlungen in Halle und Leipzig - Kriterien zur Ableitung von Boden-Umweltstandards für Schwermetalle und PAK. Diss. Univ. Halle. = UFZ-Bericht 19/98, Leipzig.

Herausgeber

  • SAUERWEIN, M. (Ed.): Hildesheimer Geographische Studien. (jährliche Bände)

Buchbeiträge/Lehrbücher

  • BREUSTE, J., HAASE, D., PAULEIT, S., SAUERWEIN, M. (2016): Stadtökosysteme: Funktion, Management und Entwicklung. Springer.
  • SAUERWEIN, M. (2011): Urban Soils. In: Niemelä, J. (Ed.): Urban Ecology. Patterns, Processes and Applications. Oxford University Press. 45 – 58.
  • SAUERWEIN, M. & Th. SCHOLTEN (20061, 20112): Anthropogene Böden. In:. Gebhardt, H., Glaser, R., Radtke, U. & P. Reuber (Ed.): Geographie. Spektrum. S. 396-397.

Fachzeitschriften

  • SAUERWEIN, M., DIECK, J.-P. & R. STADTMANN (2015): Urbane Böden im Kontext von Ecosystem Services. Hildesheimer Geographische Studien, Bd. 5, 64-89.
  • SAUERWEIN, M., JAQUEMOTTE & L. GERMERSHAUSEN (2015): Ursachen der Nitratbelastung des Grundwassers im Raum Hannover/Hildesheim. Hildesheimer Geographische Studien, Bd. 5, 90-110.
  • SAUERWEIN, M., STADTMANN, R. & N. HERRMANN (2015): Bodenbewusstsein: Hildesheimer Aktivitäten zum Jahr des Bodens 2015. Hildesheimer Geographische Studien, Bd. 5, 133-140.
  • GRAEN, H., STADTMANN & M. SAUERWEIN (2015): Modellierung von Temperaturdaten und Temperaturveränderungen im Nationalpark Asinara, Sardinien. Hildesheimer Geographische Studien, Bd. 5, 1-27.
  • MATHEIS, S., HERRMANN, N. & M. SAUERWEIN (2015): Entwicklung eines Monitoringkonzeptes für Niedermoore am Beispiel des Bergen-Weißacker Moores, Südbrandenburg. Hildesheimer Geographische Studien, Bd. 5, 28-63.
  • SCHULZ, A.-C. & SAUERWEIN, M. (2014): Die Bedeutung von BNE. Erste Ergebnisse einer empirischen Studie zum Geographieunterricht an Hildesheimer Haupt-, Real- und Gesamtschulen. In: Müller, M.M, Hemmer, I. & Trappe, M. (Eds.): Nachhaltigkeit neu denken. Rio+X: Impulse für Bildung und Wissenschaft. 219-225.
  • SAUERWEIN, M., STADTMANN, R., DRISSEN, T., TREITLER, J., ZERBE, S., MANTILLA-CONTRERAS, J. (2014): Influence of soils, relief, grazing and climate change on the biodiversity: resource management and sustainable planning in the National Park Asinara (Sardinia). In: Rural Areas: Exploring Challenges and Opportunities for their Conservation and Development, 112-125. Birzeit/Palestine.
  • SCHRÖER, T. & M. SAUERWEIN (2014): "Schulwälder gegen Klimawandel" - eine Studie zu zwei Projekten der Stiftung Zukunft Wald. Hildesheimer Geographische Studien, Bd. 4, 87-121.
  • STADTMANN, R., ENGEL, N. & SAUERWEIN, M. (2013): Urbane Bodenfunktionsbewertung am Beispiel der Stadt Hildesheim. Geoöko, 34, 135 – 176.
  • SAUERWEIN, M. & SCHULZ, A.-C. (2013): Experience with nature versus digital geo-media. Empirical study about education for sustainable development exemplified by geography teaching in secondary schools in Lower Saxony (Germany). In: Newman, C., Nussaume, Y., Pedroli, B. (Eds.): Landscape and Imagination: towards a new baseline for education in a changing world. 591-594.
  • SAUERWEIN, M. & STADTMANN, R. (2013): Consequences of urban land use change on soils – Is there a need of urban soil protection? AESOP-ACSP Joint Congress, Dublin.
  • PAULEIT, S., BREUSTE, J., QURESHI, S. & M. SAUERWEIN (2010): Transformation of rural-urban cultural landscapes in Europe: Integrating approaches from ecological, socio-economic and planning perspectives. Landscape online. Edition 20/2010.
  • STADTMANN, R., JUNG-DAHLKE, C. & M. SAUERWEIN (2013): Entwicklung einer Geodatenbank mittels GIS und Erdas Imagine für den Nationalpark Asinara (Sardinien). Hildesheimer Geographische Studien, Bd. 2, 1-33.
  • GRAEN, H. & M. SAUERWEIN (2013): Auswertung landwirtschaftlicher Kalender aus der Hildesheimer Börde zur Analyse lokaler Klimaveränderungen und deren Auswirkungen auf Vegetation und Landwirtschaft. Hildesheimer Geographische Studien, Bd. 2, 34-61.
  • SAUERWEIN, M. (2010): Experiences of the implementation of soil protection concepts in urban regions. In: Macias, A. & A. Mizgajski (Eds.): Implementation of landscape ecological knowledge in practice. 209-211. Poznan.
  • SAUERWEIN, M. (2009) Urban soils and urban soil functions. In: Breuste, J., Kozova, M. & M. Finka (Eds.): European Landscapes in Transformation:Challanges for Landscape Ecology and Management. 144-146. Salzburg/Bratislava
  • SAUERWEIN, M. & C. GEITNER (2008): Urbane Böden – Charakterisierung, Schadstoffbelastung und Bedeutung im städtischen Ökosystem. CONTUREC, Bd. 3, 3-25.
  • SAUERWEIN, M. & I. REHM (2008): Wie können Böden zur Qualität der Stadtlandschaft beitragen? – Entwicklung eines Bodenschutzkonzeptes für die Stadt Jena. CONTUREC, Bd. 3, 25-39.
  • SAUERWEIN, M. (2007): Anthropogene Bodenveränderungen in der antiken Polis Stratos (Nordwestgriechenland). Geoöko 28, 134-159.
  • KÖLBEL, B., TERKEN, L., SAUERWEIN, M., SAUERWEIN, K. & S. KÖLBEL (2007): Tagebuch einer Reise von Steven van Geuns und Alexander von Humboldt durch Hessen, die Pfalz, längs des Rheins und Westfalen im Herbst 1789. (deutsch/niederländisch) Beiträge zur Alexander-von-Humboldt-Forschung. Berlin.
  • KÖLBEL, B., SAUERWEIN, M., SAUERWEIN, K., KÖLBEL, S. & C. BUCKOW (2007): Wissenschaftliche Reisen und frühe Netzwerke Alexander von Humboldts. Georg-Forster-Studien XII.
  • SAUERWEIN, M. & Th. SCHOLTEN (2006): Anthropogene Böden. In:. Gebhardt, H., Glaser, R., Radtke, U. & P. Reuber (Ed.): Geographie. Spektrum. S. 396-397.
  • SAUERWEIN, M. (2006): Urbane Bodenlandschaften – ein geographisch-geoökologischer Ansatz. Mitt. dt. Bodenkundl. Ges. Bd. 107/1, 435-436.
  • AMMON, I., MÜCKE, S. & M. SAUERWEIN (2006, 2002): Zwischen Agrarlandschaft und Vegetationskostbarkeiten – Natur- und Landschaftsschutz versus Großstadtentwicklung? In: FRIEDRICH, K. & M. FRÜHAUF (Hrsg.): Halle und sein Umland: geographischer Exkursionsführer. S. 75-81. mdv, Halle.
  • KOCH, S., BUKOWSKI, F., SAUERWEIN, M. & M. FRÜHAUF (2004): Der Einfluss von Stadtstrukturtypen auf die Grundwasserbeschaffenheit der Stadt Halle (Saale). Wasser & Abfall, 5, 20-24.
  • KÖLBEL, B., TERKEN, L., SAUERWEIN, M., SAUERWEIN, K. & S. KÖLBEL (2003): Eine fast vergessene Reise. Alexander von Humboldts und Steven Jan van Geuns Reise durch Hessen, die Pfalz, an den Rhein und durch Westfalen im Herbst 1789. CARDANUS Jahrbuch für Wissenschaftsgeschichte. Bd. 3/2002. Heidelberg.
  • SAUERWEIN, M. (2002): Geoökologische Ansätze zur Beurteilung der anthropogenen Bodenveränderung im Stadtgebiet von Halle. Hercynia N.F. 35 , 1-15. Halle.
  • SAUERWEIN, M. (2002): Urbane Bodenlandschaften. In: Bens, O. & R.F. Hüttl (Hrsg.): Bodengeographische Studien stark veränderter Standorte – Monitoring, Modellierung und Bewertung. BTUC-AR 4/2002: 7-11. Cottbus.
  • KOCH, S., SAUERWEIN, M. & M. FRÜHAUF (2002): Untersuchungen zur Bodensickerwasserdynamik im Stadtgebiet Halle/Saale. In: Bens, O. & R.F. Hüttl (Hrsg.): Bodengeographische Studien stark veränderter Standorte – Monitoring, Modellierung und Bewertung. BTUC-AR 4/2002: 26-32. Cottbus.
  • SAUERWEIN, M. & C. FORNACON (2002): Geoökologische Kartierung und Verwendung von Stadtstrukturtypen in Halle (Saale). Hallesches Jahrb. Geowiss. R.A. Bd. 24: 29-40.
  • KOCH, S., WALKER, M., SAUERWEIN, M. & M. FRÜHAUF (2002): Untersuchungen zur Beeinflussung der Grundwasserqualität durch Kleingartennutzung im Stadtgebiet von Halle (Saale). Hallesches Jahrb. Geowiss. R.A Bd. 24: 41-52.
  • SAUERWEIN, M. & M. FRÜHAUF (2000): Untersuchungen zur zeitlichen Variabilität der Aciditätsverhältnisse im Niederschlag durch Online-Messungen von pH-Wert und elektrischer Leitfähigkeit. Hallesches Jahrbuch für Geowiss. R.A. Bd. 22: 73-80.
  • SAUERWEIN, M. (1999): Boden-Umweltstandards für Schwermetalle und Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) am Beispiel von Großsiedlungen in Halle und Leipzig. Hallesches Jahrbuch für Geowiss. R.A. Bd. 21: 97-114.
  • KÖLBEL, B., SAUERWEIN, M. & K. SAUERWEIN (1999): Humboldt como pionero de las ciencias geográficas modernas y la geoecología. Informe acerca de un proyecto interdisciplinario. Inter Nationes 126/1999: 107.
  • SAUERWEIN, M. (1999): Raum-, Zeit- und Parameterhierarchien in urbanen Ökosystemen am Beispiel städtischer Böden. Leipziger Geowissenschaften, Bd. 11: 1-8.
  • SAUERWEIN, M. (1998): Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) und Schwermetalle in Böden der Großsiedlung Halle-Neustadt - Vertikale Verteilung und Muster als Indikatoren der städtischen Bodengenese. Petermanns Geogr. Mitt. 142: 321-338.
  • SAUERWEIN, M. (1998): Geoecological investigations of urban soils in modern estates in Halle and Leipzig (Germany) - Geoecological inventory, modelling and planning in urban ecosystems. In: Breuste, J., Feldmann, H. & O. Uhlmann (Ed.): Urban Ecology. 190-191. Springer, Berlin.
  • SAUERWEIN, M. (1998): Tiefenverteilung und Muster von Schwermetallen und PAKs als Indikatoren der Bodenentwicklung urbaner Böden am Beispiel von Halle-Neustadt. In: FRÜHAUF, M. & U. HARDENBICKER (Hrsg.): Geowissenschaftliche Umweltforschung im mitteldeutschen Raum. UZU-Schriftenreihe, N.F., Bd. 2: 155-168. Universität Halle.
  • HARRES, H.-P., SAUERWEIN, M. & VRBKA, P. (1998): Test non parametrici come statistica "pulita". Un esempio di carico di metalli pesanti sulla Isola di Sardegna. Ztschr. Ingegneria Ambientale: 34-48. Milano.
  • SAUERWEIN, M. (1997): Zum geoökologischen Inventar und zur Schwermetallbelastung urbaner Freiflächen am Beispiel von Oberböden in Großneubaugebieten in Halle (Saale). Geoökodynamik XVIII, H. 2/3: 133-164, Bensheim.
  • VRBKA, P. & SAUERWEIN, M. (1997): GW-Qualität und Qualitätsprobleme in ariden Gebieten Afrikas (N-Sudan) - Prinzipien für eine regionale Nachhaltigkeit. Zbl. Geol. Paläont. Teil I, H. 7/8: 727-728.
  • SAUERWEIN, M. & HARRES, H.-P. (1997): Schwermetalle in Böden und Pflanzen auf Südsardinien - Untersuchungen zur zeitlichen Abhängigkeit von Pflanzenschwermetallgehalten unter Anwendung nichtparametrischer Verfahren . Hallesches Jahrb. Geowiss. R.A, Bd. 19: 15-25.
  • FRÜHAUF, M., DIABY, K., SAUERWEIN, M. & ZIERDT, M. (1996): Geoökologische Charakterisierung Hallescher Kleingärten. - In: Hallesche Kleingärten. Nutzung und Schadstoffbelastung als Funktion der sozioökonomischen Stadtstruktur und physisch-geographischer Besonderheiten. UFZ-Bericht 8/1996: 7-154, Leipzig.
  • SAUERWEIN, M. (1996): Geoökologie und Archäologie: Ergebnisse interdisziplinärer Forschungen im antiken Stratos (Akarnanien, Westgriechenland). In: Hallesches Jahrb. Geowiss. R.A, Bd. 18: 33-49, Halle.
  • SAUERWEIN, M., DIABY, K., ZIERDT, M. & FRÜHAUF, M. (1995): Geoökologische Untersuchungen zur Schwermetallbelastung städtischer Kleingärten in Halle/Saale. Hercynia N.F. 29: 291-314, Halle.
  • HARRES, H.-P. & SAUERWEIN, M. (1994): Nichtparametrische Verfahren als "saubere" Statistik, dargestellt am Beispiel von Schwermetallbelastungen auf Südsardinien. Geoökodynamik XV, H.2: 133-150, Bensheim.