Nico Herrmann

Foto Nico Herrmann

Kontakt:

Telefon: +49 5121 883-40908
Fax: +49 5121 883-40701, 40909
E-Mail Kontaktformular
Raum: G 308 - Gebäude G (Hauptcampus)
Sprechzeit: Mittwoch 14.00-15.00 Uhr u. n. V.
Homepage: https://www.uni-hildesheim.de/fb4/institute/geographie/ueber-dieses-institut/team/nico-herrmann/ Homepage

Arbeitsbereich & Schwerpunkte

  • Bodengeographie, Bodengenese
  • Geomorphologie, Landschaftsgenese, Küstenmorphologie
  • Geoarchäologie, Mensch-Umwelt-Beziehung
  • Regionalgeographie
  • Mitteleuropa, Mediterranraum

Werdegang

  • bis 2011 Studium der Physischen Geographie am Institut für Geographie der Universität Leipzig mit den Nebenfächern Geologie und Bodenkunde (Martin-Luther-Universität Halle/Saale).
  • Abschluss als Diplom-Geograph mit der Arbeit: „Bodengeographische und -genetische Untersuchungen auf siliziklastischen Sedimentgesteinen des Känozoikums im Gebiet der Camera Municipal Torres Vedras / zentrales Lusitanisches Becken (Portugal)“.
  • 2007-2011 Assistent im Tagungssekretariat der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit am Internationalen Bildungszentrum Leipzig – Zschortau (GIZ GmbH, vormals InWent gGmbH).

 

  • seit 9/2011 Wissenschaftlicher. Mitarbeiter am Institut für Geographie der Stiftung Universität Hildesheim.

 

Wissenschaftlicher Werdegang

  • 2005, 2006 und 2008 Feldkampagnen (jeweils 3-4 Wochen) zur Erfassung des holozänen Landschaftswandels am Unterlauf des Rio Sizandro (Portugal) mit der AG Bodenkunde (Inst. für Geowissenschaften/ Goethe Universität Frankfurt, Leitung: Dr. Dambeck/Prof. Dr. Thiemeyer und dem DAI Madrid)
  • 2007 Feldkampagne (3 Monate) zur systematischen Erfassung der bodengeographischen Situation im Gebiet der Camera Municipal Torres Vedras (Portugal), Diplomprojekt (in Zusammenarbeit mit dem DAI Madrid)
  • 2010 Mitarbeit an der geomorphologischen und bodenkundlichen Prospektionskampagne im Einzugsgebiet des Wadi Al Arab (District Irbit / Jordanien) zur holozänen Bodenerosion, AG „GRACE - Groundwater Resources of semi-arid environments: Characterisation of recharge-flow-quality with advanced methods“, Helmholz-Zentrum für Umweltforschung (UfZ) Leipzig-Halle, Fachbereich Wasser und Bodenforschung (Leitung: S. Kraushaar).
  • 2012 Mitarbeit an geomorphologischen und bodengeographischen  Feldforschungen (2 Wochen) im Einzugsgebiet des Karagaily-Ayat (Süduralsteppe/Russland) im Projekt „Environment, Culture and Society of the Southern Urals in the Bronze Age: A Multidisciplinary Investigation in the Karagaily-Ayat Microregion, Russia“ der AG Bodenkunde der Universität Frankfurt a.M.
  • 2012 und 2013 Geomorphologische und bodengeographische Feldforschungen (jeweils 2 Wochen) im Landkreis Torres Vedras (Lusitanisches Becken / Portugal) im Projekt „Substratgenese durch aquatische und biomechanische Umlagerungsprozesse am Hang als Steuergröße der Bodenentwicklung im westlichen Mediterranraum“ (IfG, Universität Hildesheim).
  •  2013 Geomorphologische und bodengeographische Feldforschungen (2 Wochen) im Asinara Nationalpark (Sardinien) im Projekt „Einfluss von Beweidung, Pedospäre, Relief und Klimawandel auf die Biosphäre im Nationalpark Asinara (Sardinien) (IfG, Universität Hildesheim).

Veröffentlichungen

 

Artikel (reviewed)

Kraushaar, S., Herrmann, N., Ollesch, G., Vogel, H.-J. & Siebert, C. (2014): Mound measurements – quantifying medium-term soil erosion under olive trees in Northern Jordan. – Geomorphology 213: 1–12.

Artikel (non reviewed)

Matheis, S., Herrmann, N. & Sauerwein, M. (2015): Entwicklung eines Monitoringkonzeptes für Niedermoore am Beispiel des Bergen-Weißacker Moores, Süd-Brandenburg. Hildesheimer Geographische Studien, Bd. 5, 28-63.

Stadtmann, R., Herrmann, N., Karaschewski, J. & Sauerwein, M. (2015): Bodenbewusstsein: Hildesheimer Aktivitäten zum Jahr des Bodens 2015. Hildesheimer Geographische Studien, Bd. 5, 133-140.

Dannemann, S. & Herrmann, N. (2014): Nachweis einer historischen Hohlweggallerie bei Alfeld/Leine (Südniedersachsen) anhand von Vermessungsergebnissen und bodengeographischen Feldaufnahmen. – Hildesheimer Geographische Studien 4: 1-11.

Sandner, M., Karaschewski, J., Dieck, J.-P. & Herrmann, N. (2014): Genese einer linearen Hohlform auf Carbonatgestein im nördlichen Hildesheimer Wald – unter besonderer Berücksichtigung der Ausprägung periglazialer Lagen und der holozänen Pedogenese. – Hildesheimer Geographische Studien 4:12-33.

Dambeck, R., Thiemeyer, H., Herrmann, N., Kalis, A. J., Kunst, M., Lord, A., Rittweger, H., Stika, H.-P. & Stobbe, A. (2010): Holozäne Talentwicklung und Landschaftswandel im Tal des Rio Sizandro. Geoarchäologische Beiträge zum Projekt „Sizandro-Alcabrichel“ (Portugal). – Madrider Mitteilungen 51: 9-41.

Stika, H.P., Stobbe, A., Kalis, A.J., Dambeck, R., Kunst, M., Lord, A., Herrmann, N. & Thiemeyer, H. (2008): Archäobotanische Ergebnisse aus der kupferzeitlichen Siedlung Zambujal im Zusammenhang mit holozäner Talentwicklung und Landschaftswandel am Rio Sizandro an der portugiesischen Westküste. – Beitrag zur Tagung der Reinhold-Tüxen-Gesellschaft 2008.

Vorträge

Herrmann, N. & Stadtmann, R. (2015): Bodenentwicklung auf festem Carbonatgestein im westlich-zentralen Portugal - Substratgenese als Steuergröße. Vortrag im Rahmen des DKG 2015 in Berlin in der Session “LN-FS-05 Die Bedeutung der Böden für Ecosystem Services.”

Stadtmann, R., Herrmann, N. & Sauerwein, M. (2015): Bedeutung von Böden in Ökosystemdienstleistungskonzepten am Beispiel des Nationalparks Asinara (Sardinien). Vortrag im Rahmen des DKG 2015 in Berlin in der Session “LN-FS-05 Die Bedeutung der Böden für Ecosystem Services.”

Poster

Dambeck, R., Kalis, A.J., Kunst, M., Lord, A., Rittweger, H., Sticka, A., Stobbe, A., Herrmann, N. & Thiemeyer, H. (2007): Paleoenvironmental evolution of the Rio Sizandro valley during the Holocene. Results of an interdisciplinary geoarcheological study from western Portugal. – Bell Beaker Conference Torres Vedras 2007.

Herrmann, N. (2012): Bodengeographische Untersuchungen zur Umweltrekonstruktion im Kontext der kupferzeitlichen Siedlungsentwicklung des Castro Zambujal (Lusitanisches Becken, Portugal). – Gemeinsame Jahrestagung des AK Geoarchäologie und der AG Paläopedologie in Leipzig.

Herrmann, N. & Stadtmann, R. (2013): Substratgenese als Steuergröße der Bodenentwicklung auf festem Carbonatgestein im Lusitanischen Becken / Portugal. – Jahrestagung des AK Geomorphologie in Eichstädt.

Herrmann, N. & Stadtmann, R. (2014): Allochthone Substrate und deren Bedeutung für Bodengenese und Standortqualitäten auf festem Carbonatgestein im Lusitanischen Becken / Portugal. – Gemeinsame Jahrestagung des AK Geoarchäologie und der AG Paläopedologie in Aachen.

Dannemann, S. & Herrmann, N. (2014): Nachweis einer historischen Hohlweggallerie in den Sackbergen bei Alfeld/ Leine (Südniedersachsen) anhand von Vermessungsergebnissen und bodenkundlichen Feldaufnahmen. – Gemeinsame Jahrestagung des AK Geoarchäologie und der AG Paläopedologie in Aachen.

Reuter, A. & Herrmann, N. (2014): Distribution Pattern of Biogenic Macropores along a Catena in the Hildesheimer Börde – Tillage vs. Pedogenesis. - GFÖ-Jahrestagung in Hildesheim.

Stadtmann, R., Herrmann, N., Drissen, T., Treitler, J., Mantilla-Contreras, J., Zerbe, S. & Sauerwein, M. (2014): Soil geography, site properties and resulting ecosystem functions and services in the National Park of Asinara (Sardinia). – Session 8, GFÖ-Jahrestagung in Hildesheim.

Herrmann, N.,  Dambeck, R., Thiemeyer, H., Kunst, M., Haase, I., Stika, H.-P., Stobbe, A., Kalis, A.-J. & Rittweger, H. (2014): Sedimentologische Untersuchungen zur spätpleistozänen und holozänen Talentwicklung des Rio Sizandro bei Coutada (Torres Vedras/Portugal). – Jahrestagung des AK Geomorphologie in Kiel.

 

Session-Chair - 44th Annual Conference of the Ecological Society of Germany, Austria and Switzerland, Sep 08 – 12 2014; Stiftung Universität Hildesheim, Germany.

Session 8 – Biodiversity patterns and human impacts in mediterranean landscapes.

Chair: Sauerwein, M. & Herrmann, N.

 

Excursion Guide - 44th Annual Conference of the Ecological Society of Germany, Austria and Switzerland, Sep 08 – 12 2014; Stiftung Universität Hildesheim, Germany.

Cultural landscapes and Conservation efforts

Guides: Bruchmann, I. & Herrmann, N.

Promotionsprojekt

„Substratgenese durch aquatische und biomechanische Umlagerungsprozesse am Hang als Steuergröße der Bodenentwicklung im westlichen Mediterranraum“ (Grundlagenforschung mediterrane Landschafts- und Bodengenese, Geoarchäologische Forschung zur Landnutzung früher ackerbauender Kulturen (Kupferzeit) des Westmediterranraums.

Lehrveranstaltungen

  • Freilandseminar (B.Sc.): Relief, Gestein und Boden (4 Tage jedes SoSe).
  • Regionalgeographie (Seminare, B.Sc.), z.B. Südostdeutschland, Süddeutschland, Afrika, Mittelmeerraum, Schutzgebiete und Geoparke in Europa, Inseln des Ostatlantik.
  • Haupt-/Oberseminare (B.Sc., M.Sc.): Mensch- Umwelt-Beziehungen, Prozesse der Oberflächenformung, Paläogeographie.
  • Tages- und Auslandsexkursionen, z.B. Nord- und Ostseeraum (11 Tage), Teneriffa (11 Tage), Harz und Harzvorland (3 Tage).
  • Geländeübungen Physische Geographie (jährlich 3 Tage, B.Sc.).
  • Geographisches Freilandpraktikum (jährlich 5 Tage, M.Sc.).
  • Boden, Wasser, Luft (BoWaLu, Vorlesung und Studienprojekt, B.Sc.).
  • Geographisches Erfassen und Bewerten (M.Sc.)

Betreute Abschlussarbeiten (Auswahl)

Reuter, A. (2013): Verteilungsmuster von biogenen Makroporen bei konventioneller und pflugloser Bearbeitung entlang einer Bodencatena in der Hildesheimer Börde. – Bachelorarbeit.

Dannemann, S. (2013): Morphologie, Verbreitung und Genese von linearen Hohlformen im Naturschutzgebiet Wernershöhe in den Sackbergen bei Alfeld/Leine. – Bachelorarbeit.

Werner, M. (2013): Das Boden-Schauprofil Auengley an der Domäne Marienburg (Hildesheim) Landschaftsgenese und Schwermetallhaushalt. – Bachelorarbeit.

Sund, M. (2014): Übersicht zur Geomorphologie des Hildesheimer Raumes. – Eine Strukturformen fokussierende Literaturzusammenschau. - Bachelorarbeit.

Karaschewski, J. (2014): Morphologie und Verfall von Windwurfstrukturen unter besonderer Berücksichtigung substrat- und pedogenetischer Eigenschaften im Hildesheimer Wald. – Bachelorarbeit.

Hollemann, R. (2014): „Hildesheimer Wald für Tansania“ – Geoökosystemare Auswirkungen historischer Entwaldung und rezenter Wiederaufforstung im tropisch-wechselfeuchten Klima Tansanias. – Bachelorarbeit.