Julia Althoff

Foto

Kontakt:

Telefon: +49 5121 883 40930
Fax: +49 5121 883 40931
E-Mail Kontaktformular
Raum: G 206 - Gebäude G (Hauptcampus)
Sprechzeit: nach Vereinbarung; althoffj [at] uni-hildesheim.de
Homepage: https://www.uni-hildesheim.de/fb4/institute/geographie/ueber-dieses-institut/team/julia-althoff/ Homepage

Arbeitsbereich & Schwerpunkte

  • Planung und Durchführung von basiskonzeptionellem Geographieunterricht
  • Design-based research

Werdegang

seit 2021 Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Hildesheim, Bereich Angewandte Erziehungswissenschaft; Betreuung des Allgemeinen Schulpraktikums
seit 2020 Doktorandin am Institut für Geographie der Universität Hildesheim, Bereich Geographiedidaktik
2020 - 2021 Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Geographie der Universität Hildesheim, Bereich Geographiedidaktik
2020 - 2021 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geographie der Justus-Liebig-Universität Gießen, Bereich Geographiedidaktik
2018 - 2020 Masterstudium der Fächer Geographie und Französisch für das Lehramt an Gymnasien an der Universität Osnabrück
Masterarbeit: „Expert*innen für die Räume dieser Welt?! – Eine empirische Untersuchung zur Professionalität von Erdkundelehrkräften im Umgang mit Raummodulen am Beispiel von Australien und Ozeanien“
2018 - 2020 Begleitendes Studium im Masterstudiengang Wirtschafts- und Sozialgeographie an der Universität Osnabrück
2016 Auslandsstudium der Geographie an der Université Laval, Québec, Kanada
2014 - 2018 Bachelorstudium der Fächer Geographie und Französisch an der Universität Osnabrück
Bachelorarbeit: „ Durch umweltgerechte Berghütten und sanfte Mobilität zu einem ‚nachhalti­gen Urlaub‘? – SEIS-methodische Analyse einer als nachhaltig beworbenen alpinen Tourismus­destination am Beispiel Berchtesgaden“

Sonstiges

2020 - 2021 Autorinnentätigkeit auf der Webseite „doing geo & ethics – ethische Fragen im Unterricht behandeln
2015 - 2020 Arbeit als wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Romanistik/Latinistik der Universität Osnabrück
Bereiche Didaktik der romanischen Sprachen, Romanische Sprachwissenschaft (Tutoriumsleitung „Syntax und Semantik der romanischen Sprachen“), Romanische Literatur- und Kulturwissenschaft, Sprachpraxis Französisch

Auszeichnungen

seit 2021 Stipendiatin im Promotionskolleg Unterrichtsforschung der Universität Hildesheim
2017 - 2020 Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes
2016 Verleihung eines DAAD-PROMOS-Stipendiums für das Auslandsstudium in Kanada
2015, 2017 Auszeichnung mit dem Landesstipendium Niedersachsen

 

Publikationen

Althoff, J. (2022): Lehren und Lernen mit Basiskonzepten im Geographieunterricht. Eine DBR-Studie zur Anbahnung des erweiterten Nachhaltigkeitsvierecks. In: Rempfler, A.; Schönauer, U.; Grob, R.; Landtwing Blaser, M. (Hrsg.): Abstract-Band HGD Symposium Luzern 2022 - Komplexität und Systemisches Denken im Geographieunterricht, 94-95, https://www.phlu.ch/_Resources/Persistent/e/2/1/a/e21a0d4991597b5b818bae2d222dd022984eae73/Abstractband_HGD%20Symposium%20Luzern%202022.pdf.

Althoff, J.; Breit, L. (2022): Mit Bäumen gegen die Wüste – Chinas Aufforstungsprojekt der „Grünen Mauer“ als nachhaltiger Beitrag im Kampf gegen die Desertifikation?. In: Praxis Geographie, 52, 4, 15-21.

Althoff, J.; Fögele, J. (2022): Wälder und der Klimawandel – Mit dem Papiercomputer Strategien zur Klimaanpassung beurteilen. In: Praxis Geographie, 52, 2, 26-31.

Althoff, J., Fögele, J.; Mehren, R. (2021): Geobox Überschwemmung – Schwerpunkt „Modellkompetenz“, Lehrkräftehandreichung Gymnasium. www.uni-giessen.de/fbz/fb07/fachgebiete/geographie/arbeitsgruppen/didaktik/dateien/schule/geo-boxen/Geobox-ueberschwemmung-Gym.

Althoff, J., Fögele, J.; Mehren, R. (2021): Geobox Überschwemmung – Schwerpunkt „Modellkompetenz“, Lehrkräftehandreichung Haupt-/Realschule. www.uni-giessen.de/fbz/fb07/fachgebiete/geographie/arbeitsgruppen/didaktik/dateien/schule/geo-boxen/geobox-ueberschwemmung-hr.

Div. Beiträge auf www.doinggeoandethics.com, darunter z. B.:

Althoff, J. (2020): Expert*innen für die Räume dieser Welt?!. Eine empirische Untersuchung zur Professionalität von Erdkundelehrkräften im Umgang mit Raummodulen am Beispiel von Australien und Ozeanien. Hannover: Institut für Didaktik der Naturwissenschaften, Leibniz Universität Hannover (= Hannoversche Materialien zur Didaktik der Geographie, 5).

 

Poster

Althoff, J. (2022): Lehren und Lernen mit Basiskonzepten im Geographieunterricht. Eine DBR-Studie zur Anbahnung des erweiterten Nachhaltigkeitsvierecks.

Althoff, J. (2022): Enseigner et apprendre la géographie à l’aide des concepts de base. Une étude de recherche-design appliquée au concept du développement durable.

Althoff, J.; Fögele, J. (2021): Förderung von Modellkompetenz mit einer Geobox zum Experimentieren am Thema Überschwemmung.

 

Vorträge & Tagungsbeiträge

10/2023, angenommen:
Zur Generierung von Designprinzipien im DBR-Prozess. Theorie- und praxisbasierte Entwicklung einer Entscheidungsmap. – Vortrag auf der DB(I)R-Tagung in Magdeburg, gemeinsam mit Marcel Barth und Johannes Keller.

09/2023, angenommen:
Lehren und Lernen mit Basiskonzepten im Geographieunterricht – aber wie?
Erste Ergebnisse einer DBR-Studie zu einer basiskonzeptionellen Unterrichtsreihe zum erweiterten Nachhaltigkeitsviereck. – Vortrag auf dem DKG '23 in Frankfurt am Main.

03/2023:
Lehren und Lernen mit Basiskonzepten im Geographieunterricht – aber wie? Einblick in eine basiskonzeptionelle Unterrichtsreihe zum erweiterten Nachhaltigkeitsviereck und deren DBR-basierte Entwicklung. – Vortrag auf der HGD-Nachwuchstagung 2023 in Potsdam.

10/2022
Lehren und Lernen mit Basiskonzepten im Geographieunterricht. Eine DBR-Studie zur Anbahnung des erweiterten Nachhaltigkeitsvierecks. – Posterbeitrag auf dem HGD-Symposium 2022 in Luzern, Schweiz.

07/2022:
Lehren und Lernen mit Basiskonzepten im Geographieunterricht. Eine DBR-Studie zur Anbahnung des erweiterten Nachhaltigkeitsvierecks. – Vortrag im Promotionskolleg Unterrichtsforschung der Universität Hildesheim.

07/2022:
Enseigner et apprendre la géographie à l’aide des concepts de base. Une étude de recherche-design appliquée au concept du développement durable. – Posterbeitrag im Rahmen der IGU CGE-Tagung „Teaching Geography: Past and Future Challenges“ in Rennes, Frankreich.

03/2022:
Lehren und Lernen mit Basiskonzepten im Geographieunterricht. Eine DBR-Studie zur Anbahnung des erweiterten Nachhaltigkeitsvierecks. – Posterbeitrag im Rahmen der HGD-Nachwuchstagung 2022 in Hildesheim.

05/2021:
Mode, bewusst! SDGs im Unterricht am Beispiel von Fast and Slow Fashion. – Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Umwelt und Nachhaltigkeit“ der Universität Hildesheim, gemeinsam mit Lena Breit.

Fortbildungen für Lehrkräfte

03/2023:
Basiskonzepte im Geographieunterricht – Grundlagen und Good-Practice-Beispiele zur Förderung fachlichen Denkens. – Workshop auf dem Bayerischen Schulgeographentag in Würzburg.

03/2022:
Geographieunterricht mit Basiskonzepten: Ein Praxisbeispiel. Chinas Aufforstungsprojekt der Grünen Mauer. – Mitwirkung an der Fortbildung "Von der Unterrichtseinheit bis zur Aufgabenstellung – Basiskonzepte im Geographieunterricht“ an der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung (ALP) Dillingen.

Organisation von Tagungen

03/2022:
Organisation und Ausrichtung der Jahrestagung des Wissenschaftlichen Nachwuchses des Hochschulverbands für Geographiedidaktik (HGD) in Hildesheim.

 

Mitgliedschaften / Funktionen

Mitglied im Hochschulverband für Geographiedidaktik (HGD)

Ansprechpartnerin für die Fachgruppe „Basiskonzepte“ der HGD-Nachwuchsgruppe

Ansprechpartnerin für die Fachgruppe „Design-Based Research“ der HGD-Nachwuchsgruppe